Zwischenfall in Feucht

Mit dem Auto knapp am Kopf vorbei: Polizei sucht nach aggressivem Hyundai-Fahrer

Polizei
Symbolfoto Polizei | Foto: Anton Gvozdikov/stock.adobe.com2022/05/AdobeStock_122028307-scaled.jpeg

FEUCHT – Nach einem aggressiven Hyundai-Fahrer sucht aktuell die Polizei. Der Mann hat in Feucht einen 55-Jährigen unter anderem mit der Fahrertür gegen das Schienbein geschlagen. Anschließend fuhr er nur knapp am Kopf des am Boden Liegenden vorbei.

Der Zwischenfall ereignete sich am Mittwoch, 11. Mai, gegen 12.10 Uhr in der Hauptstraße in Feucht, so die Polizei. Der 55-Jährige war dort mit seinem Audi unterwegs, als ein ihm nachfolgender Hyundai-Fahrer mehrmals aufblendete und hupte.

An einer roten Ampel hielten beide Fahrzeuge schließlich an. Wie die Polizei weiter meldet, stieg der Hyundai-Fahrer aus seinem Auto aus und schlug mehrmals auf den Audi des 55-Jährigen ein. Als dieser aussteigen wollte, schlug der aggressive Verkehrsteilnehmer die Fahrertüre gegen das Schienbein des Audi-Fahrers. Der 55-Jährige fiel verletzt auf die Fahrbahn.

Wenige Zentimeter

Anschließend stieg der Hyundai-Fahrer wieder in sein Fahrzeug ein, gab Vollgas und fuhr laut Polizeibericht „nur wenige Zentimeter am Kopf des 55-Jährigen vorbei“ und brauste mit überhöhter Geschwindigkeit über die rote Ampel in Richtung Altdorf davon.

Die Polizeiinspektion Altdorf bittet Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen machen können, sich unter der Telefonnummer (09187) 9500-0, zu melden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren