Sonne satt

Skisaison ist schon wieder vorbei

Außenrum grün, auf der Piste noch der letzte (Kunst-)Schnee: Saisonende in Osternohe.
Außenrum grün, auf der Piste noch der letzte (Kunst-)Schnee: Saisonende in Osternohe. | Foto: Schuster2019/02/schlossberg-osternohe-us-saisonende.jpg

NÜRNBERGER LAND — Skifahren bei zweistelligen Plustemperaturen: Am Wochenende ging das in Osternohe. Doch nun hilft auch der Nachtfrost nicht mehr, die Sonne hat sich durchgesetzt und den Schnee zum Schmelzen gebracht.

Bei wolkenlosem Himmel lief der Osternoher Skilift am Sonntag zum letzten Mal. Insbesondere am Nachmittag sei die Piste schon sehr weich gewesen, berichtet Geschäftsführer Werner Raum. In Schnaittach, am Rothenberg, war die Saison bereits zuvor beendet worden.

Langläufer müssen noch nicht auf ihren Sport verzichten: Die Loipen rund um Waller sind weiterhin befahrbar, allerdings eingeschränkt, wie Loipenchef Heiner Stocker vom DAV Hersbruck sagt. An einigen Stellen verhindert das durchscheinende Erdreich bereits das Gleiten mit den Skiern. Kurze schneefreie Stücke gibt es vor allem an ausgesetzten Stellen und Walddurchgängen.

Die „Lücken“ dürften in den nächsten Tagen zunehmen. Wegen der nächtlichen Abkühlung sind die Loipen vormittags hart und eisig, nachmittags weich und sulzig. 

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster