Für Besucher wieder zugänglich

Lockdown-Ende für die Kaiserburg

Franziska Thomae-Schrader und Alena Popp von den Stadtführern, Michael Meye aus der Stadtverwaltung sowie Bürgermeister Thomas Lang und von den Altstadtfreunden Monika Pöhlmann und Marlies Reuther (von links) freuen sich über die Wiederaufnahme der Führungen durch die Laufer Burg und die historische Altstadt. | Foto: Hiller2021/06/Kaiserburg-offnet-wieder_Hiller2.jpg

Lauf. Über ein halbes Jahr lang war die Laufer Kaiserburg geschlossen. Ab Samstag ändert sich das – und auch Stadtführungen werden erneut angeboten.

Bereits seit Ende Mai ist der Info-Punkt in der Burg wieder geöffnet, ab Samstag kann die Ausstellung „150 Jahre Moll und Moll“ (die Pegnitz-Zeitung berichtete) wieder besichtigt werden. Sie zeigt Arbeiten aus dem Nachlass von Karl und Philipp Moll, darunter Bilder, Skulpturen und Objekte.

Regulär geöffnet ist die Kaiserburg mittwochs bis freitags von 13 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 11 bis 16 Uhr. Führungen werden sonntags um 15 Uhr angeboten. Das Ticket kostet drei Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Ebenfalls ab Samstag laden auch die Laufer Stadtführer wieder zu geschichtlichen Rundgängen ein, die Altstadtfreunde bieten ihre Führungen schon seit Anfang Juni an. Nach Vereinbarung sind auch individuelle Führungen möglich. Telefonisch zu erreichen sind die Stadtführer unter 09123/184-174, die Altstadtfreunde unter 09123/184-222.

Informationen zum jeweiligen Angebot finden sich außerdem unter www.stadtfuehrer-lauf.de und www.altstadtfreunde-lauf.de.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren