Hersbrucker Rummzug

Heiße Blondine ohne Heizstrahler

Gerhard Kratzer entführte die Rummzug-Zuschauer auf die Zugspitze. Foto: J. Ruppert2013/02/5_2_1_2_20130213_ZUG.jpg

HERSBRUCK – Gerhard Kratzer hat wieder einmal den Vogel abgeschossen, diesmal allerdings in Gestalt einer Blondine im Bikini. Mit der gondelte der Altstadtwirt beim gestrigen Rummzug durch Hersbruck und nahm dabei den örtlichen Klimaclub aufs Korn. Tausende jubelten ihm und den anderen Teilnehmern am Gaudiwurm zu.

Schon auf der Lossiemouthbrücke wartete ein Zuschauerspalier auf die 22 Gruppen und Wagen. Höhepunkt des Treibens war die Vorstellung am Oberen Markt durch Götz Reichel, Norbert Winkler und Wolfgang Wein. Der Närrschbruckia-Chef wurde mit „Roooland-Winkler“-Sprechchören empfangen.

Ähnlich laut ging es bei der Ankunft von Bezirkstags-Vize Norbert Dünkel zu, der wie Landrat Armin Kroder und Bürgermeister Robert Ilg im Prunkwagen mitreiste, und sich bei den Fans mit einer Riesentüte Popcorn revanchierte.

Tanzmariechen, Garde und Fußvolk der Närrschbruckia folgten. Mit dem ersten Motivwagen machten die Großviehberger in einem Hubschrauber auf die schlechte Straße zu dem Stadtteil aufmerksam.

Gerhard Kratzer war im Dezember für die Heizstrahler in seinem Biergarten gescholten worden. Seine leichtbekleidete Schönheit auf der Zugspitze dankte ihm für diesen Beitrag zum Klimawandel.

Flower Bauer gab es beim Café Bauer, als Kobolde marschierte die Eintracht-Jugend mit, während die Michelmühler ihr eigenes Prinzenpaar organisiert hatten.

„Es lebe der Hutanger!“ lautete der Wahlspruch der Eintracht-Damengymnastik. Entsprechend waren die Teilnehmerinnen als schwarz-weiß gefleckte Kühe im Rummzug dabei. „Geisterjäger ahoi“ hieß es beim HC Hersbruck. Die Handballer möchten das Schreckgespenst der leeren Hersbrucker Geschäfte vertreiben.

Die Kirchgassgäng hatte sich in Bieraten verwandelt und segelten mit dem Einmaster Black Pearl durch die Straßen. Robert Ilgs Umzug nach Altensittenbach hat dort offenbar Begeisterung ausgelöst – zumindest in den Reihen der Kirwaboum. Die Geister aus Hohenstadt, die Happy Herschis, die Feuerwehr Hersbruck und der Laufer Spielmannszug komplettierten den 15. Gaudiwurm.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren