Wer will Schulungen halten?

Einstieg in die digitale Welt: Lernpaten für neues Projekt gesucht

Während die jüngere Generation mit Smartphones, Tablets und Co. aufwächst, tun sich Senioren oftmals schwer mit den digitalen Endgeräten. | Foto: zinkevych/stock.adobe.com2022/01/zinkevychstock.adobe_.com_.jpeg

NÜRNBERGER LAND – Ein neues Projekt soll Senioren und Menschen mit Behinderung helfen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden. Nun werden dringend digitale Paten gesucht, die im Team Kurse abhalten.

Eine Schulung soll Menschen mit wenig digitalen Kenntnissen bei der Nutzung ihres Handys oder Tablets unterstützen. Gemeinsam entwickelt haben sie die Lernwirkstatt Inklusion in Feucht, die Offene Behindertenarbeit der Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung in Altdorf, das Mehrgenerationenhaus Nürnberger Land in Röthenbach an der Pegnitz, das Grüne Haus in Lauf sowie das Sebastian Fackelmann-Haus in Hersbruck.

Wer will Lernpate werden?

Dazu werden interessierte Studierende und weitere motivierte Personen gesucht, die im Team als digitale Paten die entsprechenden Kurseinheiten und Module durchführen. Die Nutzung von Handy und Co. ist nicht mehr nur reines Freizeitinstrument oder Arbeitsmittel.

Ohne sich in der digitalen Welt auszukennen und ohne das Wissen über die Funktionsweisen der Endgeräte, wird eine Teilhabe am Leben in vielen Bereichen erschwert: beim Fahrkartenkauf, bei der Nutzung des Bankkontos, beim Einkaufen im Internet. Menschen, die nicht in das digitale Zeitalter geboren wurden, müssen sich das Wissen selbständig aneignen.

Für mehr Teilhabe

Für Senioren, Menschen mit Behinderung oder mit geringerem Sprachverständnis braucht es dafür besondere Lernmöglichkeiten. Das Projekt „Miteinander digital“ will Menschen befähigen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden.

Durch verschiedene Module zu unterschiedlichen Lerninhalten in kleinen Gruppen sollen Lerninhalte vermittelt und Begegnungsräume geschaffen werden. Wer mitarbeitet, erhält als Ehrenamtlicher des Caritasverbandes im Nürnberger Land für die Durchführung eine Ehrenamtspauschale plus Fahrtkosten.

Infoabend

Es gibt einen Informationsabend am Dienstag, 25. Januar (19 Uhr). Je nach Gegebenheiten wird dann ein Treffen in der Lernwirkstatt Inklusion in Feucht oder im digitalen Format stattfinden. Die Termine werden ab März in Feucht und ab April in Altdorf angeboten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren