Ausstellung

Gesammelte Kunst von Wilfried Appelt in der Laufer Wenzelburg

LAUF – Noch bis 28. Februar gibt es in der Laufer Wenzelburg eine Ausstellung mit Werken aus der Sammlung Appelt. Der Sammler hat in vielen Jahrzehnten außergewöhnliche Werke zusammengetragen.

In der Herrenstube der Laufer Wenzelburg kann man aktuell die Ausstellung „Reminiszenzen“ bestaunen. Bei den Exponaten handelt es sich um Werke der ehemaligen Studenten und Lehrer der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, deren Außenstelle 28 Jahre lang, zwischen 1985 und 2013, in der Laufer Burg beheimatet war. Alle Exponate stammen aus der Sammlung von Wilfried Appelt. Der pensionierte Lehrer sammelt seit 1990 Kunstwerke, einige davon sind im Zimmermuseum in der früheren Matthes-Villa ausgestellt.

Wilfried Appelt und seine 2005 verstorbene Frau unterstützten junge Künstler und setzten sich mit deren Schaffen auseinander, dabei entstanden auch Freundschaften. Zur Vernissage waren neben Bürgermeister Thomas Lang, Stadträtin Erika Vogel, die auch Vorsitzende des Kunstvereins Lauf – Gesellschaft Zimmermuseum ist, und Mitgliedern der Stadtverwaltung auch viele der Künstler gekommen. Insgesamt war die Veranstaltung mit rund 80 Personen gut besucht.

Vogel bedankte sich in ihrer Begrüßung für die Unterstützung der Stadt, die bei den Vorbereitungen der Ausstellung geholfen hatte. Bürgermeister Thomas Lang äußerte sich erfreut, dass Kunst „made in Lauf“ durch die Ausstellung sichtbar gemacht wird. Die Kunsthistorikerin Barbara Leicht führte in die Ausstellung ein. Unter den Exponaten befindet sich das raumfüllende Werk „Holy Wenzel“ des Künstlers Cris Koch, das im Kaisersaal gemalt wurde. Die Ausstellung kann man bis 26. Februar 2023 während der Öffnungszeiten der Wenzelburg, also von Mittwoch bis Freitag zwischen 13 und 16 Uhr und am Wochenende zwischen 11 und 16 Uhr besuchen.

Infos

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 28. Februar 2023, jeweils zu den Öffnungszeiten der Burg (Mittwoch bis Freitag von 13.00 bis 16.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 11.00 bis 16.00 Uhr) sowie nach Vereinbarung.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren