„Laufwerk“ am 6. Mai

Die Gewerbeschau „Laufwerk“ feierte im vergangenen Mai Premiere.2011/11/33405_laufwerkgewerbeschtotale_New_1321372025.jpg

LAUF — Nach der Premiere in diesem Frühsommer will der Bund der Selbständigen (BDS) am 6. Mai 2012 die zweite Auflage der Gewerbeschau „Laufwerk“ auf die Beine stellen – in leicht veränderter Form.

35 Aussteller hatten sich im vergangenen Mai an der Gewerbeschau beteiligt, die erstmals in Lauf, rund um das Industriemuseum, stattfand. Trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse – am Sonntagnachmittag zwang ein Gewittersturm die Standbetreiber im Außenbereich zum Abbruch – war „Laufwerk“ ein Erfolg, so die beiden Vorsitzenden des BDS Lauf, Artur Hänelt und Jürgen Schmidt. Bei einer Nachbesprechung äußerten die Teilnehmer jedoch einige Verbesserungsvorschläge, die nun in die Planungen für „Laufwerk 2012“ einfließen.

Weil der Publikumszuspruch am Samstag eher gering war, findet die Messe nächstes Jahr nur noch am Sonntag (6. Mai) statt. Das Veranstaltungsgelände soll vom Industriemuseum auf den Großparkplatz an der Nürnberger Straße ausgeweitet werden. „Im Museum ist der Platz begrenzt, deshalb haben beispielsweise die Autohäuser bei der ersten Gewerbeschau von vornherein abgewunken“, sagt Jürgen Schmidt, 2. Vorsitzender des BDS. Dass der Termin für „Laufwerk 2012“ allerdings ausgerechnet mit dem Schnaittacher „Autofrühling“ kollidiert, hatten die Organisatoren zunächst nicht gewusst. Dagegen hat sich die Überschneidung mit der Hersbrucker Gewerbeschau erledigt. „2012 gibt es in Hersbruck ohnehin keine Gewerbeschau, anschließend wollen wir unsere Veranstaltungen jährlich im Wechsel durchführen“, so Jürgen Schmidt.

Denn „Laufwerk 2012“ soll, und das ist die wichtigste Neuerung, nicht nur Aussteller aus Lauf, sondern aus dem gesamten Landkreis ansprechen. Schmidt und Hähnelt hoffen deshalb diesmal auf 40 bis 50 Gewerbetreibende. „Angesichts des Fachkräftemangels nutzen viele Aussteller die Gewerbeschau auch für die Akquise von Auszubildenden“, berichtet Jürgen Schmidt. Denn gerade die kleineren und mittelständischen Unternehmen, die sich im BDS zusammengeschlossen haben, hätten bei den reinen Ausbildungsplatzbörsen im Vergleich mit den „Großen“ oft das Nachsehen.

Das Spektrum der Aussteller reicht von Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben über alternative Energien bis hin zu Mode und Gastronomie. Für Kinder gibt es wieder ein eigenes Rahmenprogramm. Potenzielle Aussteller können sich noch bis 5. Dezember anmelden bei Artur Hänelt unter 09123/9809722 oder per E-Mail an [email protected]

Der Ortsverband Lauf des BDS hat sich vor rund zweieinhalb Jahren wieder gegründet. Er vertritt vor allem die Interessen von Familienunternehmern, Mittelständlern und Freiberuflern und bietet ihnen Hilfestellungen in Rechtsfragen, Versicherungsschutz oder Werbung. 26 Mitglieder gehören dem BDS Lauf an, sie treffen sich immer am letzten Dienstag im Monat.

N-Land Stefanie Buchner-Freiberger
Stefanie Buchner-Freiberger