A9 bei Schnaittach

Mädchen stirbt bei Unfall

Symbolfoto2019/01/Blaulicht-Detail-Polizei-Symbolfoto.jpg

Schnaittach — Bei einem schweren Unfall auf der A9 zwischen Schnaittach und Hormersdorf ist heute Vormittag ein Mädchen ums Leben gekommen. Ein Mann und ein Junge sind schwer verletzt.

Laut Polizei war ein Renault gegen neun Uhr auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs, als das Auto auf der Hienbergauffahrt aus noch ungeklärter Ursache gegen einen Lkw fuhr, der wegen einer Reifenpanne auf dem Standstreifen abgestellt war.

Das Mädchen, das nicht aus dem Landkreis stammen soll, starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Autos – noch ist unklar, ob es sich um den Vater der Kinder handelt – wurde wie der Junge per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die A9 in Fahrtrichtung Berlin ist zwischen den Ausfahrten Schnaittach und Hormersdorf weiterhin komplett gesperrt, der Verkehr staut sich. Die Umleitung erfolgt über Schnaittach. Näheres in der morgigen Ausgabe der Pegnitz-Zeitung.

N-Land Andreas Kirchmayer
Andreas Kirchmayer