Ordensfest

Happurger Faschingsfreunde präsentieren ihre Hoheiten

Die Chaos-Crew begeisterte mit der Idee, Bier „intravenös“ gegen Männerschnupfen zu verabreichen. | Foto: M. Münster2019/11/P1080620.1.jpg

ALFELD – Melanie I. und Holger I. heißt das neue Prinzenpaar der Happurger Faschingsfreunde. Die Eheleute Kallmeier aus Alfalter wurden beim Ordensfest offiziell inthronisiert.

Als Grund für ihr Engagement nannten sie Tochter Sophia. Die tanzt schon seit etlichen Jahren begeistert in der Garde. Inzwischen ist sie sogar Trainerin und ihre jüngere Schwester Hannah ist bei den „Stoppelhopsern“. Kallmeiers waren seit 2013 passive Mitglieder im Verein. Jetzt tanzen auch Melanie und Holger in der Chaos-Crew mit.

Beim Kinderprinzenpaar gab es eine Besonderheit: Das alte Prinzenpaar wurde verabschiedet, doch Kinderprinz Jannik I. aus Hirschbach blieb einfach stehen. Denn er bekam eine neue Prinzessin an die Seite: Kristin I. aus Kainsbach. Ihm hatte die Prinzen-Würde in der Vergangenheit so viel Spaß gemacht, so dass er nun gleich in der dritten Session diese Aufgabe übernimmt. Während das erwachsene Prinzenpaar sich launig und in Reimform den Besuchern vorstellte, machte das Kinderprinzenpaar per Tanzeinlage auf sich aufmerksam.

Kinder mit Schwung

Tanzen war ohnehin ein großes Thema an diesem Abend. Vorsitzender Horst Paulus zeigte sich besonders stolz auf die gelungene Jugendarbeit. Die vielen verschiedenen Garden, vorrangig aus Kindern und Jugendlichen gebildet, zeigten ihre ganzes Können. Die Trainerinnen hatten für diese Session wieder sichtbar gute Arbeit geleistet.

Los ging es mit den „Stoppelhopsern“ und ihrem Weltraum-Mäusetanz. Danach zeigten die „Seepferdchen“ ihre Show. Die Stauseegarde war mit großartigen Aufführungen dabei. Ein echtes Highlight war die „Lollipop“-Garde mit dem Tabaluga-Showtanz. Für die tollen Kostüme, die tänzerische und schauspielerische Leistung gab es riesigen Applaus.

Unter den Augen des Happurger Feuerwehrkommandanten Thomas Loos und des Vorsitzenden Leonhard Müller trat die Happurger „Freuwillige Feierwehr“ auf. Die zeigten mit ihrem Tanz eine ganz neue Art der Brandbekämpfung. Paulus bedankte sich bei den Feuerwehrlern für ihre zuverlässigen und selbstlosen Einsätze bei den vielen Veranstaltungen der Happurger Faschingsfreunde.

Zum Dank dafür ist heuer der Sessions-Orden dem 150-jährigen Jubiläum der Happurger Feuerwehr gewidmet. Über 60 Orden wurden verliehen – als Lohn und Anerkennung für Unterstützung, Hilfe und langjährige Aktivität in den unterschiedlichsten Bereichen. Ein Beispiel: Während der Verleihung arbeiteten weitere Vorstandsmitglieder fleißig im Service oder in der Küche mit.

Leicht wie Federn

Das Mariechen-Duo Kristin Vogel und Alicia Link verzauberte in traumhaften Kostümen mit dem Tanz „Im Reich der Vögel“ die Besucher. Etliche Gardetänzer im Kindesalter konnten an diesem Abend auch schon für mehrjährige aktive Mitgliedschaft mit dem „Tanzmariechen“ geehrt werden. Ein besonderer Dank galt in diesem Zusammenhang den engagierten Trainerinnen. Der krönende Abschluss der Tanzvorführungen war der Auftritt zum Thema „Männerschnupfen“. Die Chaos-Crew übertraf sich mit dieser Vorstellung selbst. Der erkrankte Mann war niemand anderes als Faschingsprinz Holger I. Weder die ratlosen „Krankenschwestern“ noch die Ehefrau konnten dem „schwer Erkrankten“ helfen.

Die Rettung nahte in Form der Großmutter mit grauer Perücke, Rollator und starker „Gehbehinderung“. Sie brachte ein „Bierfässchen“ mit und versorgte den Erkrankten „intravenös“. Die Heilung erfolgte umgehend und die Gruppe tanzte zu dem Lied „I feel good!“ Die coole Truppe erhielt tosenden Applaus.

Die nächste Faschingsveranstaltung ist am 5. Januar 2020 um 18.11 Uhr.

N-Land Marita Münster
Marita Münster