Lara Schmidt Zweite bei Tennisturnier

Stark in Stockholm

Freute sich über ihre erfolgreiche Reise nach Schweden: Lara Schmidt2017/01/lara-schmidt-schweden-Kopie.jpg

STOCKHOLM/LAUF – Die Laufer Tennisspielerin Lara Schmidt ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet: Beim internationalen ITF-Turnier in Stockholm schaffte sie es bis ins Finale.

Zunächst spielte Schmidt gegen die Schwedin Melis Yasar. In einer von Anfang an gut geführten Partie überzeugte sie und siegte 6:4, 6:1. In der zweiten Runde stand ihr die Norwegerin Emelie Elde gegenüber. Auch hier gewann Schmidt deutlich mit 6:0 und 6:4. Im Viertelfinale ging es gegen die Qualifikantin Avelina Sayfetdinova aus Russland. Die sehr unangenehme Spielerin, die auch unfair agierte, konnte Lara Schmidt letztendlich mit einer kämpferischen Leistung mit 7:5 und 6:4 bezwingen.

Im Halbfinale wartete dann die an Position 3 gesetzte Dänin Olga Helmi. Im ersten Satz spielte Lara Schmidt wie in einem Rausch und gab der Gegnerin mit 6:1 keinerlei Chance. Im zweiten Satz schlichen sich einige Leichtsinnsfehler ein und Schmidt machte es mit einem 7:6 (7:2 im Tiebreak) noch einmal spannend, gewann aber letztendlich völlig verdient und zog ins Finale ein. Auch hier stand ihr mit Hannah Viller Moller eine Dänin gegenüber. Von Anfang an merkte man der Lauferin die Nervosität an und sie kam einfach nicht ins Spiel, die Fehlerquote, war für ihre Verhältnisse ungewöhnlich hoch. Am Schluss stand eine 4:6, 3:6-Niederlage zu Buche.

Nichtsdestotrotz sind Lara Schmidt und ihr Trainer Günter Ganser mit dem Start ins neue Jahr sehr zufrieden. Denn mit ihrer lettischen Doppelpartnerin Alise Cerneholte die Lauferin verdient den Doppeltitel.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung