Ausflug in die Lechtaler Alpen

„Girls only“ bei der Skitour des DAV

Sonne pur und blauer Himmel erwartetet die acht DAV-Frauen auf dem Gipfel. | Foto: Heidi Mauer2022/02/DAVSkitour.jpeg


ALTDORF – Die Altdorfer Alpenvereinssektion hat eine Mädelsskitour veranstaltet. Die zwei Organisatorinnen Elke Linnert und Monika Kürschner bereiteten die Tour in den östlichen Lechtaler Alpen vor.

Am Anreisetag wurde eine Eingehtour zur Wolfratshausener Hütte am Grubigstein unternommen. Die Tour war abwechslungsreich, mit genügend Schnee und herrlichen Ausblicken zur Zugspitze. Und die acht Frauen im Alter zwischen 28 und 69 Jahren waren schnell ein eingespieltes Team.

1300 Höhenmeter

Mit diesen positiven Erfahrungen im Schnee setzten sie die Fahrt fort zum Ziel in Bergwang-Rinnen, 1300 Meter hoch gelegen. Ab Bichlbach führt die Route in ein Seitental und die Gruppe tauchte ein in den Winter. Am Abend ging es in der Stube im Quartier an die Detailplanung für den nächsten Tag. 1000 Höhenmeter sollten das Limit sein und somit gab es keine große Auswahl.

Die Frauen entschieden sich für den Karleskopf. Gefühlt 150 Spitzkehren waren durchaus eine Herausforderung für die Skifahrerinnen. Eine kurze Mittagsrast im Schatten und gleich motivierten die oberen offenen Hänge in der Sonne zum weiteren Aufstieg. Lange Querungen bis zum Joch und ein Grat, der zum Gipfel hochführt, stellten den krönende Abschluss dar.

Sonne pur

Sonne pur, tiefblauer Himmel und eine Fernsicht ohnegleichen belohnten die Anstrengungen. Eine kurze Rast am Gipfelkreuz und schon wurde auf Abfahrt umgerüstet. Der weiche, tiefe Schnee wurde allerdings im Schattenbereich zum Teil harschig und die anspruchsvolle Waldabfahrt musste gemeistert werden. Und so zauberten die acht Schneeausflügler mehr oder weniger stilsicher den Berg hinab.

Für den dritten Tourentag wurde Schneefall vorhergesagt. Elke Linnert hatte dafür die Allwettertour zum Galtjoch im Gepäck. Direkt vom Quartier aus konnten die Frauen in den Talboden zum Rotlech abfahren. Und wieder gab es einen anspruchsvollen Aufstieg im Wald zur Ehenbichler Alm. Aufgrund starker Schneefälle wurde die Tour verkürzt und die Rückreise am frühen Nachmittag angetreten.

Die beiden Fahrerinnen waren froh, die bergige Strecke wegen der schneebedeckten Straße und anhaltender starker Schneefälle gerade noch ohne Schneeketten geschafft zu haben. Ein gemeinsames Abschlussessen in Garmisch rundete die drei Mädels-Skitourentage ab.

Quelle: DAV Altdorf

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren