A- und B-Klassen-Report

Der TSV Ochenbruck hat einen Lauf

Moosbachs Mohamed Abdiqadir Ahmed spielte gegen Rohr oft seine Schnelligkeit aus, wurde in dieser Szene aber unsanft gebremst. | Foto: kk2018/04/svmoosbachtsvrohr-1.jpg

NÜRNBERGER LAND – Das Geschehen in den heimischen A- und B-Klassen im Überblick:

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: FC Ezelsdorf II – SV Stauf 1:5 (0:2) – Bereits in der 3. Spielminute brachte Dominik Geißler die Staufer mit 0:1 in Führung, zwei Minuten vor dem Pausenpfiff konnte er auf 0:2 erhöhen. Das 0.3 in der 56. Minute durch Konstantin Dechand war dann schon so eine Art Vorentscheidung, daran änderte auch der Anschlusstreffer von Christian Göhring fünf Minuten später nichts mehr. Zwei weitere Treffer in der 68. Min. durch Marius Ehrnsperger und in der 80. Min. durch Julian Plank sorgten für eine empfindliche Heimniederlage für die Ezelsdorfer Reserve.

SC Eismannsberg – FC Trautmannshofen 1:0 (0:0) – In einem an Höhenpunkten recht armen Match behielten die Eismannsberger mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse das bessere Ende für sich. Gleich zu Beginn eine Schrecksekunde für den SCE, der Ersatzkeeper Jonas Pfälzner musste nach einem Stürmerfoul behandelt werden. In der 23. Minute steckte Matthias Hupfer für Lorenz Pickel durch, doch ein Abwehrspieler der Gäste verhinderte den Erfolg in letzter Sekunde. Ansonsten ergab sich weiter nichts mehr Aufregendes in der ersten Hälfte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Eismannsberger Torhüter einen strammen Schuss gerade noch an die Latte lenken, auf der Gegenseite prüfte der Spielertrainer Marco Guth ebenfalls den Gästekeeper (61.). In der 65. Min. setzte der quirlige Kai Schweiger Daniel Müller in Szene, dessen Abschluss wurde zwar abgewehrt, doch Julian Pickel setzte nach und machte das alles Entscheidende 1:0. Eismannsberg setzte weiterhin auf konsequente Abwehrarbeit und wurde auch gegen die favorisierten Trautmannshofer mit dem Heim-Dreier belohnt.

BSC Woffenbach II – FSV Oberferrieden 2:2 (2:0) – In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Woffenbacher deutlich aggressiver und bestimmten somit über weite Strecken das Spiel. Mit der ersten guten Chance der Partie gingen sie dann folgerichtig in Führung. Ein langer Ball in der 27. Minute hebelte die komplette FSV Defensive aus, Raimund Fink konnte den Ball aus kurzer Distanz ins Tor spitzeln. Nur zwei Minuten später war es wiederum ein langer Ball mit dem Oberferrieden Probleme hatte, Fabian Mößl fackelte nicht lange und traf aus 20 Metern ins lange Eck. Die Gäste versuchten mit einem Doppelwechsel mehr Schwung ins Spiel zu bringen, bis zur Pause entwickelte sich allerdings nur eine Chance für Daniel Haas der den Ball nach einem Freistoß aus kurzer Distanz über das Tor setzte. Nach dem Seitenwechsel kam dann Oberferrieden besser ins Spiel und übernahm das Kommando. Christoph Sußner erzielte nach einem Angriff über die rechte Seite in der 62. Minute den 1:2 Anschlusstreffer. In der 76. Minute sprang einem Woffenbacher Abwehrspieler im Strafraum der Ball an die Hand, der Schiedsrichter entscheid auf Elfmeter und Spielertrainer Fabian Göhring verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Der FSV drückte die Gastgeber nun immer mehr in die eigene Hälfte, agierte aber zu oft mit hohen Bällen, welche der sehr gut haltende BSC Torhüter Christopher Blank problemlos abfing.

A-Klasse Nord West: TV Schwabach – TSV Ochenbruck 0:4 (0:2) – Die Heimelf begann sofort mit einem Abschlussversuch in der allerersten Spielminute, ein paar Minuten später unterlief einem ihrer Abwehrspieler ein Handspiel im eigenen Strafraum. Andre Silberhorn verwandelte den fälligen Elfer zum 0:1 (4.). Die Ochis blieben dran und erhöhten nur drei Minuten später auf 0:2. Christian Hacker brachte einen Freistoß in die Mitte, Sebastian Meier war per Kopfball zur Stelle. Wieder nur eine Minute später ein Strafstoß nach Foulspiel gegen den TSV, Torhüter Maximilian Kadlec war auf dem Posten und parierte. Nach einer halben Stunde war Schwabach besser im Spiel, den Ochenbruckern unterliefen dabei einige individuelle Fehler. Zum Glück ohne weitere Folgen, ein Freistoß kurz vor dem Pausenpfiff für die Heimmannschaft ging knapp über den Kasten. Zu Beginn der Hälfte zwei hatte Schwabach zuerst noch Glück, Felix Jädicke köpfte nach einem Freistoß am leeren Kasten vorbei, ein Distanzschuss von Sebastian Meier geht auch knapp drüber. Ochenbruck hatte mehr vom Spiel und belohnte sich dann auch mit zwei Treffern innerhalb von drei Minuten. Zuerst gelang Sebastian Meier nach feiner Vorarbeit von Felix Jädicke das 0:3 (54.), dann gelang Felix Jädicke selbst der vierte Treffer für den TSV in der 57. Minute. Damit war der Bann gebrochen, Ochenbruck brachte auch aufgrund der besseren Leistung in der zweiten Spielhälfte den verdienten Sieg über die Zeit.

TSV Winkelhaid II – SV Moosbach 4:2 (2:1) – Einen verdienten und immens wichtigen Heimsieg holte sich die Kreisliga-Vertretung des TSV im Nachbarschaftsduell gegen die Gäste aus Moosbach. Die Heim-elf nahm von Beginn an das Heft in die Hand, jedoch waren es die Moosbacher, die in Person von Yvo Johannes mit einem feinen Heber in Front gingen (21.). Basti Schmitt auf Seiten der Gastgeber hatte nur kurz danach den Ausgleich auf den Fuß, scheiterte aber an SVM-Keeper Mario Balzer (27.). Nur eine Zeigerumdrehung später erzielte Luca Kümmerl im Nachsetzen per Flachschuss ins lange Eck den verdienten 1:1-Ausgleich. In der 41. Minute ging Winkelhaid durch Moritz Worschech nach Vorlage von Luca Kümmerl mit 2:1 in Führung, was zugleich den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel musste TSV-Keeper Fritschka sein ganzes Können aufbieten und entschärfte zwei Chancen der Gäste. Dennoch gelang Moosbach in der 63. Minute durch Yvo Johannes mit einem Schuss aus zwölf Metern Entfernung, der im linken obere Eck einschlug, der Ausgleichstreffer zum 2:2. Doch Winkelhaid ließ sich davon nicht beirren und ging nach einem Treffer von Linus Schlieper aus dem Gewühl heraus mit 3:2 in Front (72.). Den Schlusspunkt für die Elf von Daniel Weber setzte Fabian Bodisch in der 84. Minute, als er nach einem Schuss von Michael Piel den Abpraller reaktionsschnell zum 4:2 verwertete.

SV Moosbach – TSV Rohr 1:2 (1:1) – Eine vermeidbare Heimniederlage bezog der SVM im Heimspiel gegen den bisher so stark auftrumpfenden Spitzenreiter aus Rohr. Es war insgesamt gesehen eine hitzige Partie, bei der sich beide Teams durchaus auf Augenhöhe begegneten. Auf dem schweren Geläuf waren es die Gäste, die nach einem verwerteten Abpraller per Kopf mit 1:0 in Führung gingen (25.).

In der 32. Minute gelang den Moosbachern der Ausgleich: Immanuel Scharrer und Hannes Bauer kombinierten sich schön durch, letzterer passte auf Yvo Johannes, dessen schöne Hereingabe in Mohamed Abdiqadir Ahmed seinen Abnehmer fand. Der Siegtreffer für Rohr fiel in der 70. Minute nach einem Flachschuss aus 13 Metern, an den SVM-Keeper Balzer nicht herankam. Beinahe kam die Heimelf in Person von Yvo Johannes zum 2:2-Ausgleich, doch sein gut getimter Kopfball verfehlte das Tor der Gäste nur knapp.

TSV Burgthann II – FC Neumarkt Süd 0:3 (0:1) – Im Duell mit dem Spitzenreiter aus Neumarkt verlor die Reserve des TSV Burgthann, die personell „auf dem Zahnfleisch“ daherkam am Ende mit 0:3. Das 0:1 fiel bereits nach fünf Minuten durch Norbert Huber. Jeder befürchtete, dass sich eine hohe Niederlage gleich zu Beginn abzeichnen würde. Doch anders als erwartet verteidigten die Burgthanner über weite Strecken des Spiels tapfer ihren Kasten. Vor allem auch unter starker Mithilfe des ein ums andere Mal klasse parierenden Alexander Lutz. Den gegnerischen Torwart konnten die Gastgeber nicht wirklich prüfen, echte Chancen ergeben sich die ganze Spielzeit über gesehen nicht. Durch einen Doppelpack von Peter Kollmann konnten die Süder kurz vor Schluss das Ergebnis auf 0:3 stellen. Der Burgthanner Reserve stehen nun schwierige Wochen mit teils noch größerer Personalnot bevor.

B-Klasse Nord Ost/Ost2 flex: ASV Neumarkt II – FSV Oberferrieden II 5:0 (2:0) – Nur die ersten Minuten konnten die Gäste aus Oberferrieden das Spiel ausgeglichen gestalten. Bereits in der 18. Minute ging der Tabellenführer ASV Neumarkt II durch Pascal Lehmeier mit 1:0 in Führung. Kurz danach hatte der FSV nochmal eine gute Chance zum Ausgleich, fast im Gegenzug erzielte dann Ilie Sirbu allerdings bereits das 2:0 (22.). Nach der Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nichts, und Raphael Ion sorgte mit seinem Tor zum 3:0 (53.) für eine Vorentscheidung. Pascal Lehmeier mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 (64.) und Dobrin Orbulescu zum 5:0 (83.) sorgten für den Endstand. 

 

B-Klasse Nord-West flex, Kreis Neumarkt/Jura: EKSG Rummelsberg – SV Seligenporten III 2:1 (0:1) – Einen durchaus verdienten Heimdreier landete die Elf von Coach Kurt Schlagenhauer gegen die dritte Mannschaft des SV Seligenporten und zog damit nach Punkten zum Spitzenreiter FV Wendelstein bei aber bereits zwei Spielen mehr gleich. Die EKSG tat sich anfangs schwer gegen gut stehende „Klosterer“ und konnte ihr Spiel nicht wie gewohnt aufziehen. In der 38. Minute gerieten die Eichenkreuzler nach einem Kopfballtreffer von Seligenportens Manfred Jäger nach missglückter Faustabwehr von EKSG-Keeper Krutsch mit 0:1 in Rückstand.

In der zweiten Hälfte drückte die Heimelf auf den Ausgleich, doch der SVS stand nach wie vor sattelfest und ermöglichte kein Durchkommen. Es dauerte bis zur 66. Minute, als Goalgetter Jan Schlagenhaufer sein Team mit einem herrlichen Flugkopfball nach Flanke von Mohammed Rajab Azeez Azeez mit dem 1:1-Ausgleichstreffer erlöste. In der 79. Minute fiel dann der Siegtreffer für die EKSG: Von Sami Elkhaders Knie prallte die Kugel zu Schlagenhaufer, der dann alleine vor SVS-Keeper Dominik Eisl leichtes Spiel hatte und mühelos zum 2:1 einschob.

B-Klasse Ost, Kreis Neumarkt/Jura: TSV 04 Feucht II – 1. FC Neumarkt-Süd 0:2 (0:0) – Die Kreisklassen-Vertretung des TSV 04 Feucht machte es dem Spitzenreiter nicht einfach und bot über weite Strecken der Partie Paroli, jedoch brachen die „Süder“ nach dem Seitenwechsel den Bann und gingen durch Luan Marcel Fernandes in der 48. Minute in Führung. Mitte der zweiten Hälfte erhöhte der eingewechselte Sergey Smoliy auf 0:2 für die Gäste (65.), die damit weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze thronen.

B-Klasse Ost: SG Sindlbach/Oberölsbach/Stöckelsberg II – TSV 04 Feucht II 1:2 (1:1) – Dank eines Treffers des eingewechselten Martin Sames entführte der TSV im Spiel der zweiten Mannschaften bei der SG Sindlbach/Oberölsbach/Stöckelsberg verdient die drei Zähler. Feucht machte von Beginn an das Spiel, das erste Tor erzielten jedoch die Hausherren. Eine Freistoßflanke von der rechten Seite erreichte den Sindlbacher Manfred Klein, der die Kugel per Volleyschuss im Netz zappeln ließ (20.). Nur zehn Minuten später gelang der Sames-Truppe der Ausgleich: Ali Kaan Öztürks feines Zuspiel auf Marcus Pickel verwertete jener freistehend vor SG-Keeper Fügl zum 1:1. Dann war es eben Martin Sames selbst, der in Torjägermanier per Kopf aus zehn Metern gegen die Laufrichtung des Torwarts den 2:1-Siegtreffer für seine Mannen markierte. Die Vorarbeit hierzu lieferte Marcus Pickel mit einer schönen Flanke von der rechten Außenbahn.

N-Land Der Bote
Der Bote