Spende des Lions Clubs Hersbruck

Eine Honigschleuder für die Mitmach-Imkerei

Unser Bild zeigt Thomas Rieck und Thomas Reichel (2. und 1. Vorsitzender des Imkervereins), Klaus Eberhardt, Bernhard Schwarz und Ralf Amann (Präsident des Lions Clubs) und Bürgermeister Robert Ilg mit seiner Enkeltochter (v. links). | Foto: privat2022/08/a481688608i0011_max1024x.jpg

ELLENBACH – „Wir haben gemeinsam unsere Vereinsvölker in Ellenbach abgeschleudert“, ist auf der Homepage des Imkervereins Hersbruck zu lesen. Was sich für den Laien etwas martialisch anhören mag, entpuppt sich bei den Imkern in Ellenbach als gewöhnliche Tätigkeit. Kürzlich wurde zudem die neue Honigschleuder im Gemeinschaftshaus Ellenbach eingeweiht, die der Lions Club Hersbruck finanziert hat.

Mehrzweckhaus geplant

Die Honigschleuder bildet das Herzstück des am Hutanger in Ellenbach geplanten Mehrzweckhauses und der „Mitmach-Imkerei“. Thomas Reichel und Thomas Rieck, 1. und 2. Vorsitzender des Imkervereins, waren von der Leistungsfähigkeit der neuen Schleuder hellauf begeistert. Auch die anwesenden Gäste, unter ihnen Bürgermeister Robert Ilg, staunten nicht schlecht, als sich innerhalb kurzer Zeit jeweils 12,5 Kilogramm Honig in insgesamt sieben Eimer ergossen. Die verwendeten Waben hatte man zuvor aus dem Lehrbienenstand am Ellenbacher Hutanger gewonnen.

Thomas Reichel erläuterte weitere Einzelheiten des Projekts. Es umfasst die Lehrbienenstände und das geplante Mehrzweckhaus am Hutanger in Ellenbach. Im Mehrzweckhaus werden Interessierte, von den Bienen durch eine Glaswand abgetrennt, die Arbeit der Imker „live“ mitverfolgen können. Durch die räumliche Nähe des Mehrzweckhauses zu den Bienenstöcken können die Besucher die gesamte Wertschöpfungskette der Honiggewinnung unmittelbar und praxisnah erleben. Der Bau soll laut Reichel noch heuer nach der Sommerpause starten.

Patenschaften für Bienen

Durch die Mitmach-Imkerei, die die Infrastruktur und technische Ausstattung für eine Bienenhaltung unter dem besonderen Aspekt der Tiergesundheit für die Honiggewinnung bereithält, werden Jungimker unterstützt und vorhandene Bienenhalter zur Produktion motiviert.

Seit 2019 bietet der Imkerverein Hersbuck außerdem Bienenpatenschaften an: Hier zahlt man pro Jahr einen gewissen Betrag zur Unterstützung der Mitmach-Imkerei. Im Gegenzug erhält man Honig.

Näheres zu den Bienenpatenschaften gibt es im Internet unter www.imkerverein-hersbruck.de./

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren