SoundOrchester Burgthann führte in die „Hall of Fame“

„Bad“ und doch fantastisch

An die 60 Musiker sorgten für den hervorragenden, satten Bigband-Sound2014/11/sob3_New_1416496501.jpg

BURGTHANN – Bester Bigband-Sound mit hinreißenden Liedern, tolle, abwechslungsreiche Arrangements, Lichtshow, Schwung und Begeisterung, fetzige Rhythmen, hervorragende Solisten, ein Publikum das sich sofort begeistert ließ – was wünscht man sich mehr von einem Blasorchester-Konzert? Eigentlich müssten jetzt hier die Namen all der über 60 Musikerinnen und Musiker stehen, die an der diesjährigen Mottoshow des SoundOrchesters Burgthann (SOB) unter Leitung von Erhard „Eddie“ Feil mitwirkten – für ihre Leistung haben sie sich einen richtig dicken und großen Lorbeerkranz verdient. Einfach großartig, was sie an den beiden Konzerttagen leisteten, an denen sie jeweils professionell sehr anspruchsvolle und vielseitig arrangierte Stücke spielten.

Ein Jahr nach seinem 15. Geburtstag präsentierte sich das Ensemble in der Burgthanner Sportarena mit seinem musikalischen Leiter und Motor Feil in Bestform. „Die größte Bigband in Nordbayern“, wie sie Cornelia Trinkl, Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes im Nürnberger Land (Blasmusikverband), in ihrem Grußwort nannte. Mit vielen weiteren Ehrengästen, Sponsoren sowie dem Haus- und Schirmherrn, Burgthanns Bürgermeister Heinz Meyer, hatte es sich die Kreisrätin nicht nehmen lassen, auch dieses Jahr wieder an einem der „legendären Konzerte“, wie sie sagte, des SOBs dabei zu sein. Herzlich begrüßte Silvia Guth (Vorsitzende des SOB) alle Ehrengäste, Unterstützer und Helfer und dankte ihnen für ihr Engagement.

Jedes Jahr ein anderes Thema – nach Filmmusik zu Walt Disneys Klassikern, Westernmusik und mehr sowie der funkensprühenden Geburtstagsgala im letzten Jahr luden Feil und das Ensemble heuer in die Ruhmeshalle „Hall of Fame“ ein. Vorbereitet hatten sie dazu eine fesselnde musikalische Begegnung mit den großen Stars des Rock und Pop wie Michael Jackson, Tina Turner, Stevie Wonder und Whitney Houston.

In schwungvollen Medleys zusammengefasst und in vielen Probestunden präzise einstudiert, zeigte sich das SOB auf den Punkt fit. Hohes Niveau war bei den heißen Rhythmen und schnellen Wechseln gefordert, bei dieser perfekt aufeinander abgestimmten Dynamik, diesem rasanten Tempo, das einen von den ersten Klängen an mitzog.

Doch bevor „die Großen“ sich im ersten Block in das swingende „Rock with you“ und fetzige „Beat it“ des Jackson-Medleys stürzten, zeigte der Bläsernachwuchs „Newcomer“, ebenfalls unter Feils Leitung, mit drei kleineren Stücken, was in ihm steckt.

In bewährter Form mit kurzweiligen Einspielungen führten wieder das Moderatorenduo Sven und Alina Kurde durch das Programm. Diesmal ließen sie als durchgehende Geschichte die prominenten Sänger leibhaftig in der Sportarena auftreten – im Wettkampf um eine, in Anspielung auf Bürgermeister Meyer, „Goldene Heinz“ genannte Trophäe.

Geglückte Liedauswahl

Beglückwünschen kann man Feil zu seiner Liedauswahl – der zweite Teil zog den Spannungsbogen weiter und rockte so richtig mit Elementen aus Funk, Disco und Rock-Classics.

Spannungsgeladen mit seiner langsamen Steigerung „Thriller“ mit seinen Breaks und schnellen kurzen Trompetensätzen und „Bad“ (Michael Jackson), das in der SOB-Version nichts an seiner Intensität verlor. Oder der wie eine traumhafte Filmmusik breit angelegte „Earth Song“ – Augen zu und schwelgen. Ob heißer Disco-Funk-Hit „Voulez-vous coucher avec moi ce soir?“ von Labelle (auch „Lady Marmalade“), der in die Zeit des Saturday-Night-Fevers entführte, oder gegen Ende die Überraschung des Abends mit Klassikern wie „Smoke on the Water“ (Deep Purple), „Satisfaction“ (Stones), „I was made for loving you“ (Kiss) und dem genialen „Verdamp lang her“ von Bap – Musik, die Geschichte geschrieben hat und beim SOB nichts von ihrer Faszination verlor.

Dass sich die Gäste bei solcher Musik erst nach einigen Zugaben zufrieden gaben, versteht sich. Und nach der Mottoshow ist ja vor der Mottoshow.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren