Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Industriemuseum Lauf

09123/9903-0; 990311||http://www.industriemuseum-lauf.de

Anstehende Veranstaltungen

September 2018

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
09.09.2018
Ende:
24. Februar
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
12.09.2018
Ende:
27. Februar
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
13.09.2018
Ende:
28. Februar
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
14.09.2018
Ende:
1. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
15.09.2018
Ende:
2. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
16.09.2018
Ende:
3. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
19.09.2018
Ende:
6. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
20.09.2018
Ende:
7. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
21.09.2018
Ende:
8. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
22.09.2018
Ende:
9. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
23.09.2018
Ende:
10. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
26.09.2018
Ende:
13. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
27.09.2018
Ende:
14. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
28.09.2018
Ende:
15. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
29.09.2018
Ende:
16. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

„Zwiebelfisch und Schusterjunge“

Ausstellung „Zwiebelfisch und Schusterjunge – Drucken im Wandel der Zeit“
15. April – 30. September 2018 im Industriemuseum Lauf
In Kooperation mit der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Vergessenes Handwerk
Was ist ein Zwiebelfisch, und was hat es mit dem Schusterjungen auf sich? Das Druckerhandwerk gehört zu den klassischen Berufszweigen, die in unserer digitalisierten Gesellschaft vom Aussterben bedroht sind. Doch um 1450 revolutionierte der Buchdruck die europäische Gesellschaft. Jahrhundertelang war das gedruckte Wort die einzige Möglichkeit, Informationen massenhaft zu verbreiten. Durch den Einzug der Computer in unsere Wohn- und Arbeitszimmer ist die Möglichkeit zu drucken allerdings zur Selbstverständlichkeit geworden.

Beeindruckende Exponate und Kunstdrucke
Im Zentrum der Sonderausstellung stehen die imposanten Pressen und Maschinen, die jeweils für eine Epoche der Druckgeschichte stehen. Eine Gutenberg-Presse beschreibt die Anfänge vor gut 550 Jahren, eine transmissionsbetriebene Tiegel-Presse verdeutlicht den Sprung ins Zeitalter der Industrialisierung und der 3D-Drucker zeigt den aktuellen Stand der Technik.

Ein eigener Bereich würdigt eine Auswahl der schönsten und lustigsten Kunstdrucke der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte – Mundart trifft auf schwarze Kunst.

Das museumspädagogische Programm: Buchdruck – Flugblatt – Pressefreiheit
Begleitend zur Ausstellung bietet das Industriemuseum ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm für Horte, Kindergärten, Schulen, Familien und Kindergeburtstage an.

Unter dem Motto „Wir machen Druck!“ wird die Geschichte des Drucks und des Druckerhandwerks an sich unter die Lupe genommen. Im Anschluss versucht sich jeder selbst an seinem eigenen „Milchtüten-Druck“.

Wie stand und steht es um die Pressefreiheit? Wie mächtig oder ohnmächtig ist das gedruckte Wort in Diktaturen? Was kann ein Flugblatt alles bewirken? Diesen Fragen wird beim Programm „Druck doch was Du willst!“ nachgegangen.

Eröffnung am 15. April zu „Markt & Museum“
Die Ausstellung eröffnet zur Frühjahrsveranstaltung „Markt & Museum“. Beim Besuch am Eröffnungstag gilt der ermäßigte Eintritt.

Details

Beginn:
30.09.2018
Ende:
17. März
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

April 2019

Foto: Helmut Meyer zur Capellen / Industriemuseum Lauf

Vorführungen: „Schmiede – Mühle – Dampfmaschine“

Schmiedevorführung im Hammerwerk, Führung durch die Mühle und Betrieb der historischen Dampfmaschine

Details

Datum:
7. April
Zeit:
14:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf + Google Karte

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

Mai 2019

Foto: Helmut Meyer zur Capellen / Industriemuseum Lauf

Vorführungen: „Schmiede – Mühle – Dampfmaschine“

Schmiedevorführung im Hammerwerk, Führung durch die Mühle und Betrieb der historischen Dampfmaschine

Details

Datum:
5. Mai
Zeit:
14:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf + Google Karte

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

Internationaler Museumstag

Science Slam mit der OTH Amberg: Studierende der Uni Amberg präsentieren verschiedene Projekte

Details

Datum:
19. Mai
Zeit:
12:00 - 15:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf + Google Karte

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de

Juni 2019

Juli 2019

Foto: Helmut Meyer zur Capellen / Industriemuseum Lauf

Vorführungen: „Schmiede – Mühle – Dampfmaschine“

Schmiedevorführung im Hammerwerk, Führung durch die Mühle und Betrieb der historischen Dampfmaschine

Details

Datum:
7. Juli
Zeit:
14:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5 - 25
Lauf + Google Karte

Veranstalter

Industriemuseum Lauf
Telefon:
09123/9903-0; 990311
E-Mail:
industriemuseum@lauf.de
Website:
http://www.industriemuseum-lauf.de
+ Veranstaltungen exportieren