Landkreislauf im Nürnberger Land

Von Polizei bis Münzinghof: Sechs Landkreislauf-Teams stellen sich vor

Landkreislauf Teams
Sechs Teams, die beim Landkreislauf 2022 im Nürnberger Land an den Start gehen, stellen sich vor. | Foto: Privat2022/06/Design-ohne-Titel-3.png

NÜRNBERGER LAND – Am kommenden Samstag, 2. Juli, kämpfen im gesamten Nürnberger Land Sportler um den Sieg beim Landkreislauf. Viele gehen aber auch einfach bloß wegen des Spaßes auf eine der Lauf- und Walkingstrecken. Wir stellen sechs Teams ( Münzinghof, Verkehrspolizei Feucht, Kita Lindelburg, Mädels vom 1. FC Reichenschwand, Oberndorfer Schotterschnecken, CVJM Lauf), die heuer mitmachen.

Gut vorbereitet auf die Premiere: Der Münzinghof

Seit Wochen trainieren die Sportlerinnen und Sportler vom Münzinghof für ihre Premiere. / Foto: Sebastian Loreth2022/06/lkl_muenzinghof-scaled.jpg

Ein Team macht heuer zum Beispiel beim ersten Mal beim Landkreislauf mit und ist auf seine Premiere gut vorbereitet: Die Sportlerinnen und Sportler vom Münzinghof. Vor allem für die Erfolge bei Eisstockschießen waren die Sportlerinnen vom Münzinghof bis jetzt bekannt. Nun wird etwas Neues ausprobiert: das Laufen, wieder unter dem Banner des TSV Velden, mit dem schon lange erfolgreich kooperiert wird. Seit mehreren Wochen treffen sich die Läuferinnen und Läufer des Münzinghofs wöchentlich zum Trainieren. Herz, Lunge, Muskeln – alles will vorbereitet sein für den Landkreislauf. Zusammen mit Sebastian Zander, Selina Endres, Anna Schmitt, Janek Sonntag, Joshua Schönfeld, Nicolai Kraupner, Finn Meier, Hannah Schnall und Leon Bruchhausen hofft Teamkapitän Oliver Schlicht auf ein verletzungsfreies Rennen, gutes Wetter – und gute Zeiten.

Stammgäste seit Etappe eins: Die Verkehrspolizei Feucht

Mit mindestens einer Mannschaft nehmen die Gesetzeshüter immer mindestens Teil. / Foto: Herbert Bauer2022/06/lkl_VPI-scaled.jpg

Die Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Feucht nimmt – mit Ausnahme der Coronaunterbrechung – regelmäßig am Landkreislauf mindestens mit einer Mannschaft teil. Die Teilnehmer/innen sind überwiegend aus dem Schichtbereich und werden durch Beamte und Beamtinnen aus dem Organisations- und Führungsbereich ergänzt. Für die Dienststellenleitung der VPI Feucht ist es wichtig, dass sich die Polizei an derartigen gesellschaftlichen beziehungsweise sportlichen Veranstaltungen beteiligt, ist sie doch ein wichtiger Teil dieser Gesellschaft. Zudem ist ein Bürgerkontakt außerhalb von Prävention und Repression ein wohltuender Ausgleich. Über die regelmäßige Teilnahme am Dienstsport ist es uns möglich, die körperliche Fitness auf einem guten Niveau zu halten. Teamleiter ist Philipp Gnam, Polizeihauptmeister.

Zwei Gruppen, ein Jubiläum bei der Kita Lindelburg

Nur beim ersten Mal war die Kitali beim Landkreislauf bisher nicht vertreten. / Foto: Herbert Bauer2022/06/lkl_kita_lindelburg-scaled.jpg

Zum 20. Mal und mit zwei Mannschaften ist das Team Kitali beim Landkreislauf dabei – lediglich beim ersten Mal hatte die Kita aus Lindelburg nicht teilgenommen.  Unter Leitung von Emma Kroppe laufen Mitarbeiterinnen, ehemalige KiTa-Kinder und Eltern mit. Dabei steht nicht der Leistungsaspekt im Mittelpunkt, sondern der Spaß an der Bewegung und das Gemeinschaftserlebnis, das auch durch die legendäre Motivations-Nudelparty im Vorfeld gestärkt wird, bei der langjährige Teilnehmer Insider-Tipps geben. „Wer sich nicht bewegt, bleibt stehen“ – nach diesem Motto beteiligt sich das Kitali- Team mit Teilnehmern von 8 bis 69 Jahren am Landkreislauf.

„Schnecken“ aus Oberndorf mit viel Erfahrung

Die Schotterschnecken sind mittlerweile schon Generation Ü60, aber immer noch flott unterwegs. | Foto: Udo Schuster2022/06/lkl_schnecken_oberndorf.jpg

Die Schnecke in ihrem Logo sollten die anderen Nordic Walking-Teams nicht unterschätzen, sagen die Oberndorfer Schotterschnecken aus Simmelsdorf. Zwar liegt ihr Altersschnitt mittlerweile deutlich über 60, dies ändert aber nichts an der Zuversicht, sich einen der vorderen Plätze zu holen. 2014 und 2018 hat die gemischte Truppe schon einmal einen Etappensieg eingeheimst und Erfahrung bringen Teamchef Georg Zöllner, Hedwig Zant, Christa Beck, Herbert Hertwig und Rosemarie Herbst ohnehin reichlich mit. Drei von ihnen sind sogar bei jedem bisherigen Start der „Schnecken“ dabei gewesen. Durch regelmäßiges Training gut vorbereitet, lautet der positive Tenor der Gruppe denn auch: „Wir freuen uns alle schon sehr auf den Landkreislauf“.

Die FCR-Mädels wollen Spaß haben

2015 als Ergebnis einer spontanen Idee am Rande eines Festes erstmals gestartet, haben sich die Nordic Walkerinnen des 1. FC Reichenschwand schnell zu einer festen Größe beim Landkreislauf entwickelt – mit zuletzt gleich sechs (zum Teil gemischten) Teams und obendrein meist sehr weit vorne platziert, wie die Pokale im Vordergrund belegen. Jetzt, nach zwei Jahren Corona, wollte Teamchefin Lydia Maas an diese Tradition anknüpfen, fragte „spontan etwas herum“ und fand mit Ingrid Schreimel, Dagmar Messingschlager, Andrea Rother, Silke Zaus und Kathleen Sennhenn schnell fünf Mitstreiterinnen. Zu ihren Zielen beim Neustart des Landkreislaufs wollen die „Reichenschwander Mädels“ nichts sagen, nur so viel: „Augen zu und Spaß haben“.

Die Reichenschwander Mädels vom FCR legen einen Neustart beim Landkreislauf hin. / Foto: Porta2022/06/lkl_fcr_maedels-scaled.jpg

Der CVJM genießt den Freizeitsport

Der CVJM Lauf, dessen dreieckiges Logo als christlicher Verein die gleichseitige Achtung von Leib, Seele und Geist symbolisiert, schickt heuer zwei gemischte Laufmannschaften ins Rennen. Dabei entschied sich jedes startende Mitglied für die Etappe, deren Länge und Profil zur eigenen Kondition am besten passte. Der CVJM mit seinen reinen Freizeitsportlern und Sportlerinnen ambitioniert keine vorderen Plätze im Gesamtklassement, dafür fehlt ein systematisches und mit den Alltagsverpflichtungen kompatibles Training. Vielmehr zählt hier der Spaß an der gemeinsamen Teilnahme nach zwei Jahren Coronapause. Zu den anderen Sportarten des Vereins zählen auch Tischtennis, Freizeitfußball und Indiaca.

Weil sie eher in Richtung Freizeitsport unterwegs sind, machen die Teams vom CVJM nur aus Spaß am Sport und der Gesellschaft. / Foto: Daniel Decombe2022/06/lkl_cvjm_lauf-scaled.jpg
Landkreislaufbanner
Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren