A-Klasse 5, 7. Spieltag

Happurger Elf entzaubert Neunkirchen

Max-Lukas Knisch (am Ball) und der SC Happurg haben die SpVgg Neunkirchen-Speikern mit 3:1 in die Schranken gewiesen und befinden sich in der Tabelle auf dem Weg nach oben. | Foto: M. Keilholz2019/09/DSC01526-1.jpg

PEGNITZGRUND – Die SG Alfeld/Förrenbach hat sich mit einem klaren 4:0 gegen die Kombi-Elf des FC Hersbruck III/Eintracht Hersbruck in die Spitzengruppe in der A-Klasse 5 eingereiht. Neuer Tabellenführer ist Absteiger SV Schwaig II, der durch einen 2:1-Derbysieg den TSV Behringersdorf stürzte und sich selbst auf Platz eins setzte.

Ebenfalls auf dem Weg nach oben ist der SC Happurg, der die SpVgg Neunkirchen-Speikern mit 3:1 bezwang. Trotz einer 2:5-Heimniederlage gegen den TSV Rückersdorf II hält sich die SG Oberes Pegnitztal II noch in der oberen Tabellenhälfte, befindet sich aber auf dem absteigenden Ast. Die SG Henfenfeld II/Engelthal verlor beim FC Röthenbach II glatt 0:4 und bildet zusammen mit der Hersbrucker Kombi-Elf und der spielfreien Reichenschwander Reserve weiter das Schlusstrio der Tabelle.

Alf./Fö. – FC Heb. III/Eintr. 4:0

In einer anfangs recht zähen Partie dauerte es 20 Minuten bis zur ersten gefährlichen Chance durch Jorde. Den Freistoß entschärfte jedoch der an diesem Tag gut aufgelegte Hersbrucker Keeper Ringler. Eine Aktion später war dieser aber beim Abschluss von Ammon zum 1:0 machtlos. Kellermann traf vor der Halbzeit noch die Latte. Die Albachtaler kamen danach besser aus der Pause und Jorde markierte nach Hackenvorlage von Ammon das 2:0. Die Heimelf kontrollierte die Partie nun besser, die Gäste hingegen scheiterten oftmals am letzten entscheidenden Pass in die Spitze. Jorde schraubte in der Schlussviertelstunde das Ergebnis noch mit zwei Treffern nach oben.
Tore: 1:0 Ammon (25.), 2:0 Jorde (47.), 3:0 Jorde (77.), 4:0 Jorde (80.); SR: Braun (SV Wolfsberg).

FC Röthenbach II – Henf. II/Engel. 4:0

Der FC Röthenbach II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen die SG Henfenfeld II/Engelthal seinen vierten Saisondreier. Niklas Hübsch versenkte vor 50 Zuschauern einen Strafstoß im Netz und besorgte so die 1:0-Führung für das Heimteam. Die Gäste spielten an sich gut mit. Ein Doppelschlag von Philipp Legath und Manuel Hübsch brachte aber die Vorentscheidung. Legath erhöhte in den Schlussminuten, als Henfenfeld II/Engelthal auf den Ehrentreffer drängte.
Tore: 1:0 Hübsch (34./FE), 2:0 Legath (66.), 3:0 Hübsch (68.), 4:0 Legath (89.); SR: Heck (TSV 09 Gräfenberg).

SC Happurg – SpVgg Neunkirchen 3:1

Nach 40 Minuten war die Partie entschieden: Die Happurger Heim-elf hatte mit einem Doppelschlag nach rund einer halben Stunde klar gemacht, wer der Hausherr ist: Nach Leon Ilg war Kashaf Suleman der nächste Happurger, der fast im Anschluss jubelte. Rund zehn Minuten später machte Suleman mit seinem zweiten Treffer den Sack zu. Aufstecken wollten die Gäste aus Neunkirchen dennoch nicht: Fabian Döhler gelang daher mit dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer – mehr war in Durchgang zwei auf beiden Seiten nicht mehr möglich.
Tore: 1:0 Ilg (30.), 2:0 Suleman (32.), 3:0 Suleman (40.), 3:1 Döhler (45.); SR: Pickel (ASV Schwend).

Oberes Pegnitztal II – TSV Rückersdorf II 2:5

Die Platzherren erwischten einen Einstand nach Maß. Nico Döhring passte von links an den Sechzehner des TSV. Stefan Schwendner nahm das Leder direkt und es hieß 1:0. Mitte der ersten Halbzeit kam ein flacher Ball in den Strafraum der Heimelf. Fathi war zur Stelle und schoss den Ausgleich. Tobias Seitz bereitete die erneute Führung der SG durch ein Zuspiel von links vor. Nico Döhring vollstreckte. Die Freude der Gastgeber währte aber nur kurz. Erneut Fathi sorgte mit einem Doppelschlag für das 2:3. Erst lupfte der Rückersdorfer einen Pass über den SG-Schlussmann, dann traf Fathi aus der Mitte. Der endgültige K.o. für die Platzherren kam durch einen weiteren Doppeltreffer. Blasina machte das 2:4 aus 20 Metern und das 2:5 nach einem Solo mit Abschluss im linken Toreck.
Tore: 1:0 Schwendner (7.), 1:1 Fathi (31.), 2:1 Döhring (62.), 2:2 Fathi (70.), 2:3 Fathi (74.), 2:4 Blasina (83.), 2:5 Blasina (84.); SR: Zagel (SV Henfenfeld).

SV Schwaig II – TSV Behringersdorf 2:1 (1:0)

Dank einer konzentrierten Leistung im kleinen Derby konnte sich die Reserve aus Schwaig die Tabellenführung sichern. Moritz Stengel war es der in einem von beiden Seiten ruhig geführten Spiel die Schwaiger Führung nach einer Flanke von Weber machte. Die Gäste fanden keine Mittel gegen gut stehende Hausherren und agierten sehr oft mit langen Bällen die nicht zum Erfolg führten. Schwaig konnte weitere gute Möglichkeiten verbuchen doch trafen nicht das Tor. Im zweiten Durchgang verlagerte sich das Spielgeschehen in die Hälfte der Gastgeber doch richtig gute Gelegenheiten wollten dabei nicht herausspringen. Nach einem Eckball war es erstmal Suarez der aus dem Gewühl zum zweiten Treffer der Platzherren traf. Den Anschluss schafften die Behringersdorfer im Gegenzug, bei dem eine Flanke direkt nach dem Anstoß per Kopf von Barwitzki veredelt wurde. Schwaig schaffte es dann, den dünnen Vorsprung über die Zeit zu retten.
Tore: 1:0 (11.) Moritz Stengel, 2:0 (81.) David Rubio Suarez, 2:1 (83.) Nils Barwitzki. SR: Walter Kaufmann Zuschauer: 60.

N-Land N-Land Redaktion
N-Land Redaktion