Unfall bei Eschenbach

Peugeot kracht frontal in Mercedes

Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 12.000 Euro. | Foto: J. Ruppert2020/08/IMG-8226-scaled.jpg

ESCHENBACH – Am Freitagnachmittag kurz nach 15 Uhr hat sich am Bahnübergang vor Eschenbach ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Personen wurden leicht verltzt.

Ein Eschenbacher wollte mit seinem Peugeot aus dem oberen Pegnitztal kommend nach links zu seinem Heimatort abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen entgegenkommenden Mercedes. Beide Autos kollidierten fast frontal. Der Eschenbacher und seine Gattin auf dem Beifahrersitz erlitten leichte Verletzungen.

Glück im Unglück hatte der Unfallgegner, ein 52-Jähriger aus Alfalter. Sein Fahrzeug schleuderte noch etwa 50 Meter weit am Straßenrand über den Grünstreifen und kam neben dem Bahngleis zum Stehen. Notarzt, BRK und ASB waren vor Ort. Die Ehefrau des Eschenbachers musste ins Sulzbacher Krankenhaus.

12.000 Euro Schaden

Die Feuerwehren aus Eschenbach, Hohenstadt, Pommelsbrunn und Hersbruck wurden alarmiert. Unter Leitung von Kreisbrandrat Norbert Thiel sicherten sie die Unglücksstelle, leiteten den Verkehr über Radwege um und unterstützten die Bergung der Kfz. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 12.000 Euro.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren