Die Laufer Altstadt erstrahlt im Weihnachtsglanz

Das Alte Rathaus und der Turm der Johanniskirche leuchten ... | Foto: Sichelstiel2021/11/DSC_1431-scaled.jpg

LAUF – Lichterketten entlang der Dachgiebel, Sterne an den Straßenlaternen und ein leuchtender Tannenbaum vor dem Hersbrucker Tor – in Lauf erfreut die neue Weihnachtsbeleuchtung seit Donnerstagabend die Besucher der Altstadt und schafft Adventsstimmung.

„Wenn es schon keinen Weihnachtsmarkt gibt, dann wenigstens eine schöne Beleuchtung“, sagt eine Passantin am Abend zu den Mitarbeitern des Bauhofs, die neben dem Alten Rathaus ihr Werk begutachten. In den vergangenen vier Wochen haben sie gemeinsam mit der Firma Essert Illuminationen aus Eichenbühl rund 1000 Meter Lichterketten und Hunderte Sterne aufgehängt, von der Hirtenbrücke bis zum Kreisverkehr in der Altdorfer Straße. „Es ging reibungslos“, sagt Lars Valdeig vom Bauhof.

Die Häuser am Hersbrucker Tor leuchten … | Foto: Sichelstiel2021/11/beleucht-2-scaled.jpg

Bis zum 6. Januar, dem Dreikönigstag, erhellt die neue Dekoration nun die Altstadt täglich von 17 bis 23 Uhr und erstrahlt trotz LED-Technik in einem weihnachtlich warmen Ton.

Den ersten Betrachtern am Donnerstag gefällt offensichtlich, was sie sehen. Zahlreiche Menschen packen am Marktplatz ihre Handys, teilweise auch die Kamerastative aus, um den ersten Eindruck festzuhalten.

Bereits im Mai hatte der Laufer Stadtrat den Kauf einer neuen Weihnachtsbeleuchtung für insgesamt rund 350.000 Euro beschlossen (die Pegnitz-Zeitung berichtete). Die jahrelang genutzten Girlanden entsprachen nicht mehr den aktuellen Sicherheits- und Energiestandards.

Einfache Montage

Durch die LED-Technik wird der Strompreis für den Adventsschmuck nun deutlich günstiger. Auch die Montage gestaltet sich in Zukunft für den Bauhof einfacher: Die Lichterketten an den Fassaden bleiben nämlich das ganze Jahr über hängen und werden zur Adventszeit eingeschaltet.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren