Benefiz-Verkauf der Altdorfer Lions Club

Krapfen-Aktion bringt 4000 Euro

Zogen gemeinsam zufrieden Bilanz nach der Krapfenaktion: (v.l.) Präsident Dr. Thomas Hildebrandt, Professor Reiner Anselstetter, Peter Kopf und Hans Rötzer. Im Cafe des Backhauses Fuchs gab es dazu natürlich Krapfen. | Foto: Blinten2017/12/Krapfenaktion-Lions.jpg

ALTDORF – Die Krapfen-Aktion der Altdorfer Lions hat alle Erwartungen übertroffen. Etwa 3000 Stück wollten die Lions ursprünglich an Firmen in Altdorf und Umgebung verkaufen, am Ende waren es über 7000. Lions-Präsident Dr. Thomas Hildebrandt und seine Mitstreiter sind hochzufrieden. Rund 4000 Euro kamen mit dem Benefiz-Verkauf in die Kasse.

Eine schöne Summe, die der Altdorfer Lions Club jetzt an örtliche Schulen weitergeben wird. Die Verantwortlichen hatten bereits Kontakt mit Schulleitungen, die versicherten, das Geld gut einsetzen zu können, etwa dann, wenn sozial schwächeren Kindern bei Klassen-Reisen die finanziellen Mittel fehlen.

Dass die Krapfen-Aktion am Ende so gut funktioniert hat, dass sich 79 der insgesamt 250 angeschriebenen Firmen daran beteiligten und die süßen Gebäckstücke orderten, lag an der guten Organisation und an der Bereitschaft aller Lions-Mitglieder, sich einzubringen. Professor Reiner Anselstetter etwa war ebenso wie Lions-Sekretär Peter Kopf bei der Auslieferung dabei.

Morgens um 6 Uhr standen die Fahrer der Lieferfahrzeuge vor der Backstube der Bäckerei Fuchs in Altdorf und beluden ihre Autos mit Krapfenkartons. Seit vier Uhr hatten Michael Fuchs und seine Mannschaft bereits unter Hochdruck in der Krapfenproduktion gearbeitet, um der unerwartet großen Auftragslage gerecht zu werden. Ausgeliefert wurden die Krapfen dann an Firmen bis nach Neumarkt und Nürnberg. Wobei der größte Abnehmer ein gastronomischer Betrieb im Zentrum der Noris war. Die Firma bestellte gleich 1000 Krapfen auf einen Streich. Weitere Krapfen kauften die Lions selbst und verschenkten sie in Altdorf etwa an Kindergärten.

Gute Tipps für die Altdorfer Lions hatten deren Laufer Freunde parat. Der dortige Lions-Club organisiert bereits seit Jahren eine Krapfenaktion – wie jetzt in Altdorf immer zum Auftakt der Faschingszeit. In Lauf stieg die Zahl der verkauften Krapfen von Jahr zu Jahr. Weil es in der Wallensteinstadt auf Anhieb so gut funktionierte, wird man auch im kommenden Jahr wieder Betriebe anschreiben und Krapfen anbieten, versichert Präsident Hildebrandt.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten