Prominentenklettern auf dem Altstadtfest

Für guten Zweck: Promis gingen die Wände hoch

Gib mir fünf in luftiger Höhe: Der Altdorfer Stadtrat und CSU-Fraktionsvorsitzende Dr. Bernd Eckstein und die Vorsitzende der FW / UNA Altdorf Cordula Breitenfellner.2013/07/promiklettern2_New_1373292002.jpg

ALTDORF – Beim Prominentenklettern auf dem Altstadtfest kraxelten Banker, Politiker und Vereinsvorsitzende, um Spenden für die Bergwacht im rumänischen Victoria zu sammeln.

„Es treten an: Cordula Breitenfellner, Vorsitzende der Freien Wähler / Unabhängigen Liste Altdorf und Dr. Bernd Eckstein, Stadtrat und CSU-Fraktionsvorsitzender in Altdorf. Ich gehe mal davon aus, dass Herr Eckstein die schwarze Route nimmt. Frau Breitenfellner: Gelb. Naja, vielleicht nicht so glücklich“, begrüßt Moderator Volker Güther vom Alpenverein die beiden Teilnehmer des Prominentenkletterns, während diese ihre Klettergurte mit dem Sicherungsseil verbinden.

Noch lachen die beiden Politiker, gleich werden sie unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer auf dem Altdorfer Marktplatz die Kletterwand des DAV erklimmen und dabei ins Schwitzen geraten.

Tatsächlich klettert Breitenfellner an gelben Steinen nach oben, während Eckstein die schwarz gefärbten Klettergriffe wählt, wobei diese – wie Güther betont – keineswegs die einfachere Strecke markierten: „Die Griffe sind schon ziemlich heiß“, meint der Moderator mit Blick auf den strahlenden Sonnenschein und die sommerlichen Temperaturen. Beim Wettstreit der Politiker erreicht Eckstein die Spitze des Kletterturms knapp vor Breitenfellner.

Zehn Meter hoch

Zuvor haben sich schon zwei Kletterer der DAV Sektion Altdorf an der zehn Meter hohen Wand gemessen, danach waren Günter Eisemann, Direktor für den Marktbereich Landkreis Süd der Sparkasse Nürnberg und Manfred Göhring, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht an der Reihe. Beide Banken hatten den DAV bereits im Vorfeld durch Spenden unterstützt. Eisemann erklimmt die Wand als erster.

Als vierte Paarung messen sich der erste Vorsitzende des DAV Sektion Feucht, Wolfgang Stolzenberg und der stellvertretende Vorsitzende des DAV Sektion Altdorf, Helmut Schröder. Hier ist Stolzenberg etwas schneller oben.

Beim Wettklettern der Vereinsvorsitzenden siegt Thomas Bechstedt vom FC Altdorf vor Reiner Kastl vom Obst- und Gartenbauverein Altdorf und Automobilclub Altdorf.

Die Wettkämpfer erweisen sich beim anschließenden Siegerfoto als faire Gewinner und Verlierer – kletterten sie doch alle für einen guten Zweck. Der Erlös des Kletterturms kommt der Bergwacht in Victoria (Rumänien) zugute. Eisemann überreicht im Namen der Sparkasse Nürnberg dafür nochmals einen Gutschein über 300 Euro. Danach wird der Turm für kleine und große Kletterfans freigegeben. 

N-Land E. W.
E. W.