Diebe vor Gericht

Altdorfer Luxuskarossen im Visier

Die Diebe hatten es auf Luxuswagen im Wert von um die 100 000 Euro abgesehen. Auch in Altdorf haben sie zugeschlagen. | Foto: Adobe Stock2019/11/NL-Autodieb-Adobe.jpeg

ALTDORF – Ein 38-jähriger Autodieb soll Fahrzeuge im Wert von über 100 000 Euro geklaut und nach Tschechien gebracht haben. Prozess vor dem Landgericht dauert an.

Autodiebe hatten es auf Luxuskarossen abgesehen und im April 2018 in Altdorf ihr Unwesen getrieben. Ein mutmaßlicher Täter wurde geschnappt und steht seit gestern vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Angeklagt ist ein 38-Jähriger aus Nürnberg, gebürtiger Litauer, mit einem langen Register an Vorstrafen, hauptsächlich Diebstähle, die er in Norddeutschland verübt hat.

Er soll mit mindestens einem weiteren Komplizen, einem Landsmann, in der Nacht zum 2. April 2018 zunächst im niederbayerischen Deggendorf in ein Haus eingebrochen sein. Der Kumpan hat bereits eine Bewährungsstrafe kassiert und ist zurück in Litauen.

Neben 11 000 Euro Bargeld und Wertsachen für 7000 Euro nahmen die Diebe laut Anklage auch den Schlüssel für einen Mercedes im Wert von über 100 000 Euro mit. Dann verschwanden sie mit der Luxuskarosse und der restlichen Beute. An der Terrassentür, die die Diebe aufgebohrt hatten, entstand zudem ein Sachschaden von 1600 Euro, so die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth.

Scheitern an Terrassentür

Zwei Nächte später versuchten die Einbrecher in Altdorf ihr Glück. Vor einem Einfamilienhaus in der Äußeren Hersbrucker Straße parkte ein Edel-Mercedes Benz im Wert von 95 000 Euro. Beim Versuch, die Terrassentür des Anwesens aufzubrechen, machten die Männer aber so viel Krach, so die Anklage, dass sie Angst bekamen und sich trollten. Das Auto blieb bei seinen Besitzern, allerdings beklagen die Hausbesitzer einen Sachschaden von 780 Euro an den Fenstern.

Von ihrem Misserfolg ließen sich die Diebe offenbar nicht entmutigen. Noch in der gleichen Nacht, so die Staatsanwaltschaft, starteten sie einen weiteren Aufbruchversuch in der Wallensteinstadt. Diesmal hatten sie Erfolg: Sie klauten demnach den Schlüssel zu einem luxuriösen Audi A 8 für 125 000 Euro in der Sophia-von-Henneberg Straße. Der Komplize des 38-Jährigen soll ihn in die Tschechische Republik gebracht haben.

Festgenommen wurde der Angeklagte erst 15 Monate nach der Tat. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Für den Prozess vor der 16. Strafkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth sind noch weitere Termine angesetzt.

N-Land Clara Grau
Clara Grau