Spieltag in der A-Klasse 5

Sportclub Happurg besiegt Spitzenreiter Pegnitz

Der Altensittenbacher Patrick Bär (dunkler Dress) hat einen Zweikampf im Mittelfeld gewonnen und leitet einen Vorstoß seiner Mannschaft auf das Ottensooser Tor ein. | Foto: J. Ruppert2017/09/IMG_0480.jpg

PEGNITZGRUND – Die Kicker des SC Happurg haben den FC Pegnitz 2:0 bezwungen und zugleich von der Spitze der A-Klasse 5 gestürzt. Denn die Diepersdorfer nutzten die Chance und eroberten dank ihres Erfolges über Henfenfeld II/Engelthal den Platz an der Sonne. Der FC Hersbruck II konnte wegen einer Spielverlegung nicht eingreifen. Glückauf Auerbach und die Spielgemeinschaft Alfeld/Förrenbach mischen nach torreichen Siegen gegen die SG Oberes Pegnitztal II und in Hüttenbach weiter vorne mit. Der SV Vorra zeigte beim 3:2 gegen die Reserve des SV Neuhaus, dass die Mannschaft doch noch gewinnen kann. Ottensoos II trotzte Altensittenbach ein 1:1 ab. Der Reichenschwander 3:1-Erfolg bedeutet für Kontrahent FC Röthenbach II den Sturz auf den letzten Tabellenplatz.

Diepersd. II – Henf. II/Engel. 2:0
Die Gäste starteten besser in die Partie und konnten in den ersten 15 Minuten einige Chancen verbuchen. Anschließend wachten die Platzherren auf, das Spiel verlief ausgeglichen. Kurz vor der Pause überlief Florian Treml drei Gegenspieler und erzielte das 1:0 für Diepersdorf. In der zweiten Hälfte zeigte sich die Heimelf als die deutlich überlegenere Mannschaft. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff traf Florian Treml zum 2:0. Die Spielgemeinschaft verhinderte mehrfach glücklich den Ausbau der Diepersdorfer Führung, konnte am Spielstand bis zum Abpfiff aber nichts mehr ändern.
Tore: 1:0 Treml (42.), 2:0 Treml (50.); SR: Schatz (FC Franken Schwabach).

Ob. Pegnitztal II – SC Auerb. 1:6
Die ersten 20 Minuten verliefen ausgeglichen, und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorsprung erspielen. Matthias Ehler nahm den Ball nach einer Flanke von rechts in den 16er an und traf zum 1:0 für die Gäste. Dominik Geist glückte bereits eine Minute später der Ausgleich. Darauf gelang es den Platzherren jedoch nicht mehr, Chancen umzusetzen. Bereits in Minute 26 brachte Dominik Schleinitz die Auerbacher wieder in Führung, Ehler traf zum 3:1 in der 37. Minute. Auch nach der Pause dominierte der Sportclub. Schleinitz verwandelte einen Freistoß und traf zum 4:1 in der 49. Minute, auch die beiden folgenden Treffer in der 50. und 76. Minute gingen auf sein Konto. Damit gewann Auerbach verdient mit 1:6.
Tore: 0:1 Ehler (21.), 1:1 Geist (22.), 1:2 Schleinitz (26.), 1:3 Ehler (37.), 1:4 Schleinitz (49.), 1:5 Schleinitz (50.), 1:6 Schleinitz (76.); SR: Maier (TSV Lauf).

R’schwand II – FC Rö‘ bach II 3:1
In den ersten 30 Minuten nach Spielanpfiff zeigten sich beide Mannschaften ausgeglichen. In der 36. Minute traf Stefan Sers zur Führung für die Heimelf. Nach der Pause ließen die Gegner keine Gelegenheiten aus, vorhandene Chancen in Tore umzumünzen. Erst in der 70. Minute erzielte Philip Heinrich das 2:0 für die Zweite des FCR. Sein Teamkollege Alexander Schmidt sah nach Verwarnung in Minute 70 in der 81. Gelb-Rot. Kurz vor dem Ende kamen die Röthenbacher noch einmal ins Spiel, Atakan Achmet schoss den Treffer zum 2:1. Durch Mohammed Fawzi Salmans Treffer gewannen die Gastgeber mit 3:1.
bes. Vorkomm: Schmidt, FCR, gelb-rote-Karte (81.).
Tore: 1:0 Sers (36.), 2:0 Heinrich (71.), 2:1 Achmet (86.), 3:1 Salman (90.); SR: Dserschinski (TSV Neunhof).

Neuhaus II – Vorra 2:3
Eigentlich war es ein Start nach Maß für die Gastgeber: In der zweiten Minute ging die Neuhauser Reserve durch Hakan Temel in Front. Als Jean-Claude Bloß in Halbzeit zwei dann auf 2:0 für die Neuhauser erhöhte, schien ein Erfolg im Pegnitztalderby schon fast sicher. Doch die Gäste aus Vorra drehten erst in der letzten halben Stunde richtig auf: Nachdem Antonio Angellotti in der 75. Minute für den Anschlusstreffer gesorgt hatte, schossen Nico Lehnerer und Stefan Schwendner den Sportverein aus Vorra in den letzten drei Spielminuten zum Sieg.
Tore: 1:0 Temel (2.), 2:0 Bloß (66.), 2:1 Angellotti (75.), 2:2 Lehnerer (87.), 2:3 Schwendner (89.); SR: Grollmisch (FC Schlicht).

Ottensoos II – A’sittenbach 1:1
Eine torlose erste Hälfte sahen die Zuschauer in Ottensoos. Nur etliche Wechsel waren zu bestaunen. Denn erst in der 50. Minute brachte Felix Kürzdörfer die Gäste aus Altensittenbach in Führung. Als nur noch knapp zehn Minuten zu spielen waren, war der „Dreier“ für die Altensittenbacher dahin: Felix Falkner schoss den Ausgleich für die Heimelf.
Tore: 0:1 Kürzdörfer (50.), 1:1 Falkner (81.); SR: Taglauer (SV Poppenreuth).

SC Happurg – FC Pegnitz 2:0
Einen weiteren Big Point nach dem Sieg gegen Auerbach konnte der immer besser in die Saison kommende SC Happurg gegen den bis dato noch ungeschlagenen und gut spielenden FC Pegnitz verbuchen. Die Happurger standen mannschaftlich geschlossen und ließen lediglich zwei Fernschüsse zu. Pegnitz konnte das Abwehr- Bollwerk um Oberleiter und Weiß nicht durchbrechen, und der SCH setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. So auch in Minute 23, als René Hellwig nach langem Ball aus der Defensive den Ball bekam und schön auf Tim Kaller querlegte, der dann die Nerven frei vor dem gegnerischen Keeper behielt und eiskalt auf 1:0 für Happurg stellte. In Hälfte zwei dasselbe Bild: die sehr gut spielenden, aggressiven und früh pressenden Gäste bissen sich an der Defensivleistung die Zähne aus. Der SCH erhöhte in Minute 70 nach einer Standardsituation und Kopfballablage von Timo Kugler durch wiederum Tim Kaller auf das vorentscheidende 2:0. Danach rannten die Gäste noch mehr an, rückten bis zur Mittellinie auf, woraus sich noch größere Konterräume für Happurg ergaben, aus denen aber teilweise fahrlässig kein weiterer Profit geschlagen wurde.
Tore: 1:0 Tim Kaller (23.), 2:0 Tim Kaller (70.); SR: Glaser (SV Hetzles).

Hüttenbach III – Alf./Fö’bach 4:5
Das Ergebnis lässt es schon erahnen, es war eine muntere und letztlich sogar spannende Partie. Der Gäste-Führung durch Darius Kowalski ließ Hüttenbach in Person von Manuel Scharrer nur zwei Minuten später den Ausgleich folgen. Dann zog aber erst einmal die Spielgemeinschaft aus dem Albachtal davon: Jan Ammon, Matthias Kohl und erneut Darius Kowalski schraubten den Zwischenstand auf 1:4. Hannes Hutzler entfachte in der 55. Minute wieder Hoffnung bei der Heimelf, die Maximilian Groetsch mit dem 2:5 scheinbar wieder zunichte machte. Denn in den letzten zehn Minuten brachte ein verwandelter Elfmeter von Manuel Scharrer und ein Tor von Florian Laus die Gastgeber noch gefährlich heran, zum Ausgleich reichte es nicht mehr.
Tore: 0:1 Kowalski (15.), 1:1 Scharrer (17.), 1:2 Ammon (19.), 1:3 Kohl (46.), 1:4 Kowalski (53.), 2:4 Hutzler (55.), 2:5 Groetsch (59.), 3:5 Scharrer (83./FE), 4:5 Laus (87.); SR: Lederer (FC Reichenschwand).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung