Spieltag in der A-Klasse 6

Spielvereinigung Weigendorf lässt Federn

Altensittenbachs Sebastian Schick, der hier gleich vier Gegenspieler narrt, durfte nach Wochen der Erfolglosigkeit mit seinen Mannschaftskameraden über einen 6:2-Sieg in Eschenbach jubeln. | Foto: M. Keilholz2016/10/DSC03343-1.jpg

PEGNITZGRUND – Der SV Offenhausen hat mit einem knappen 2:1 gegen die SG Alfeld/Förrenbach seine Tabellenführung gefestigt, während die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof zum ersten Mal Punkte abgegeben hat. Der Aufstiegsfavorit ist gegen Ottensoos II nicht über ein 2:2 hinausgekommen und hat jetzt drei Zähler Rückstand auf die Spitze – bei zwei Partien weniger. Oben dabei bleibt die SG Happurg/FC Hersbruck III, die Diepersdorf II 3:2 auf Distanz hielt. Im Tabellenkeller gelang dem SV Altensittenbach mit einem 6:2 beim SC Eschenbach nach zuvor sechs Pleiten ein Befreiungsschlag. Während der SVA die Abstiegsränge verließ, rutschte die SG Rupprechtstegen II/Alfalter/Hartenstein, die nach dem 2:2 unter der Woche bei Neuhaus II weiter ihrem ersten Sieg hinterherläuft, in die Abstiegszone. Dauergast dort ist der SV Henfenfeld II, der in Plech glatt 2:5 verlor.

Weig./Hart’hof – O’soos II 2:2
Die Heimelf hatte etwas mehr von der Partie und kam im ersten Durchgang zu drei dicken Möglichkeiten. Ottensoos konnte sich hier auf seinen starken Schlussmann Königseder verlassen, der die Situationen bravourös entschärfte. Auf der anderen Seite machte es der Gast besser: Frank Adelmann überlupfte den heraus- eilenden Torwart und schob ohne Probleme zum 0:1 ein. Die Spielgemeinschaft begann den zweiten Durchgang druckvoller. Schon kurze Zeit nach Wiederbeginn gelang das 1:1. Steckert setzte sich energisch über die rechte Seite durch und legte den Ball auf Groer quer, der überlegt einschob. Die Partie nahm nun Fahrt auf. Luber kam an der Mittellinie an den Ball, setzte sich über die rechte Seite durch und schloss trocken ins lange Eck ab, wahrlich ein Kraftakt. Ottensoos steckte nicht auf und wurde ebenfalls noch mit einem weiteren Treffer belohnt. Fünf Minuten vor dem Ende traf Saglam nach einem Freistoß zum 2:2.
Tore: 0:1 Adelmann (33.), 1:1 Groer (51.), 2:1 Luber (71.), 2:2 Saglam (85.); SR: Escherich (Diepoltsdorf).

Eschenbach – A’sittenbach 2:6
Raum begann den Torreigen in der 5. Minute, als dieser eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft ausnützte und zum 0:1 für die Gäste einnetzte. Yousef erhöhte in der 17. Minute auf 0:2, ehe Kürzdörfer zehn Minuten später das 0:3 markierte. Der agile Yousef erzielte noch vor der Pause mit seinem zweiten Treffer das zwischenzeitliche 0:4. Eschenbach vergab in dieser Zeit sehr gute Tormöglichkeiten und verpasste es, das Spiel offen zu gestalten. Maslo traf in der 37. Minute zum 1:4-Anschlusstreffer für die Gäste. Im zweiten Durchgang machte Altensittenbach weiter Druck. Kürzdörfer erhöhte in der 53. Minute auf 1:5. Wenige Zeigerumdrehungen später traf Riedel zum 2:5. Den Schlusspunkt zum 2:6 setzte der Spieler des Tages Yousef. Eschenbach nutzte eine Vielzahl von Großchancen nicht, und somit hätte die Begegnung auch knapper enden können.
Tore: 0:1 Raum (5.), 0:2 Yousef (17.), 0:3 Kürzdörfer (27.), 0:4 Yousef (34.), 1:4 Maslo (37.), 1:5 Kürzdörfer (53.), 2:5 Riedel (58.), 2:6 Yousef (67.); SR: Sachs (SV Schwaig).

Neuh. II – Rupp. II/Alf./Hart. 2:2
Die erste Hälfte gehörte klar den Gästen der Spielgemeinschaft, was sich auch in den Toren von Appel und Ertem zeigte. Erst ein verwandelter Elfmeter von Akkaya brachte die Neuhauser Reserve wieder zurück in die Partie. Temel gelang dann sogar noch das Remis für die Heimelf.
Tore: 0:1 Appel (35.), 0:2 Ertem (40.), 1:2 Akkaya (62./FE), 2:2 Temel (90.); SR: Windisch (SV Osternohe).

SV Plech – SV Henfenfeld II 5:2
Das ging schon nicht gut los für die Henfenfelder: Schmidt sorgte kurz nach Spielbeginn mit einem Eigentor für die Plecher Führung. Diese glich Meier zwar wieder aus, aber Plech zündete den Turbo und zog durch Krätschmer und einen Hattrick von Karaca davon. Sperber markierte nur noch das 2:5 für die Gäste.
Tore: 1:0 Schmidt (8./ET), 1:1 Meier (31.), 2:1 Krätschmer (62.), 3:1/4:1/5:1 Karaca (65./69./78.), 5:2 Sperber (81.); SR: Pezoldt (TSV Elbersberg).

Offenhausen – Alf./Fö’bach 2:1
Die Heimelf legte sofort souverän los und zeigte, dass sie die Punkte daheim behalten möchte. Rösel untermauerte dieses Ansinnen mit seinem Tor in der 10. Minute. Ammon brachte die Spielgemeinschaft aus dem Albachtal aber mit seinem Ausgleich zurück in die Partie. Zehn Minuten nach der roten Karte für den SG-Kicker Maul markierte Abdallah das 2:1 für Offenhausen.
Tore: 1:0 Rösel (10.), 1:1 Ammon (22.), 2:1 Abdallah (69.); SR: Schnaubelt (TSV Velden).

Happ./Heb. III – Diepersdorf II 3:2
Bei bestem Fritz-Walter-Wetter kamen die Platzherren besser in die Begegnung. Nach schönem Spielzug über die rechte Seite legte Mertl mustergültig auf T. Kaller, der souverän zum 1:0 für die SG einschoss. Die Bemühungen der Gäste waren aufgrund der guten Defensivleistung der Heimelf zu wenig. Die Chancen der beiden Kallers vereitelte der Diepersdorfer Keeper. Die fast logische Folge: Die Gäste kamen zum 1:1 durch einen Abpraller. Im Gegenzug fiel ein schön herausgespieltes Tor für die SG durch T. Kaller. Eine Kaller-Produktion war dann das 3:1, als Sven einen Gegner stehen ließ und ins kurze Eck traf. Danach betrieb Diepersdorf noch Ergebniskosmetik und verkürzte auf 2:3.
Tore: 1:0/2:1 T. Kaller (6./64.), 1:1 Költsch (60.), 3:1 S. Kaller (69.), 3:2 Brahim (80.); SR: Windisch.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung