Spieltag in der A-Klasse 6

Sechserpack des Tabellenführers

Torwart Enrico Lauterbach von der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof pflückt eine Flanke vor den Vorraern Antonio Angelotti (Nummer 10) und Patrick Eichenmüller (12) herunter. | Foto: J. Ruppert2016/10/Vorra-Weig-Hart.jpg

PEGNITZGRUND – Auch der SV Vorra hat die Überlegenheit von Weigendorf/Hartmannshof anerkennen müssen. Der Führende der Fußball-A-Klasse 6 entführte mit 6:1 die Punkte aus dem Pegnitztal. Weigendorf/Hartmannshofs Verfolger SV Offenhausen zeigte sich ebenfalls in guter Form und bezwang den TSV Velden 3:2. Dagegen patzte überraschend der SV Plech beim 3:4 in Altensittenbach. Die SG Alfeld/Förrenbach und der SV Neuhaus sorgten für das einzige Remis des Spieltages. Ein Treffer genügte der SpVgg Diepersdorf II, um das Match mit dem SC Eschenbach für sich zu entscheiden.

Altensittenbach – SV Plech 4:3
In der 18. Minute gingen die Gäste aus Plech durch Strobel in Führung, der einen Konter zum 0:1 erfolgreich abschloss. Das Spiel war insgesamt ausgeglichen mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Yussuf glich per Kopf nach einer Flanke von Raum aus. Noch vor der Pause markierte Plech durch Eichenmüller das 1:2. Nach der Pause kamen die Platzherren besser in die Begegnung. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff zappelte der Ball zugunsten der Heimelf im Netz. Nach einer scharfen Hereingabe von Raum wurde der Ball von einem Plecher Spieler in das eigene Tor abgefälscht. Der Plecher Spielertrainer Karaca traf aus stark abseitsverdächtiger Position zum 2:3. Danach begann ein offener Schlagabtausch. Yussuf glich aus. Nach einer Vorlage von Timo Raum stand der Stürmer goldrichtig und traf zum 3:3. Altensittenbach hatte nun zahlreichen Tormöglichkeiten. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe der starke Raum nach einem langen Ball per Kopf das 4:3 erzielte.
Tore: 0:1 Strobel (18.), 1:1 Yussuf (25.), 1:2 Eichenmüller (38.), 2:2 (49./ET), 2:3 Karaca (55.), 3:3 Yussuf (60.), 4:3 Raum (75.); SR: Brendel (SV Gößweinstein).

TSV Velden – SV Offenhausen 2:3
Bereits in der zweiten Minute hätte die Heimelf in Führung gehen können. Nach einer Ecke landete ein abgefälschter Ball allerdings nur am Pfosten. In der 14. Minute setzte Singer einen Foulelfmeter an diesen. Danach hatte Velden die Begegnung größtenteils im Griff. Kurz vor der Pause scheiterte Singer am Gästekeeper, der den Kopfball noch an die Latte lenkte. Im zweiten Durchgang ging der TSV Velden durch Seitz in Führung, der nach einem Freistoß zum 1:0 einschoss. Im direkten Gegenzug glichen die Gäste durch Schreiber aus. Nur fünf Minuten später landete eine verunglückte Flanke von Moosburger unter der Latte. Wiederum nur zwei Minuten später nutzte Schreiber einen Fehler des Heimkeepers und staubte zum 1:3 ab. Eine Viertelstunde vor Ende traf Böhm zum 2:3 und machte die Begegnung spannend. Die Gäste hätten in der 82. Minute das Spiel entscheiden können, Czerny scheiterte aber per Foulelfmeter am Heimtorwart.
Tore: 1:0 Seitz (60.), 1:1 Schreiber (61.), 1:2 Moosburger (66.), 1:3 Schreiber (68.), 2:3 Böhm (75.); SR: Kauschke (SV Poxdorf).

Alfeld/Fö’bach – Neuhaus II 1:1
Prögel brachte die Heimelf mit einem Schlenzer ins linke Ecke in der 42. Minute in Führung. Mit dem Anstoß nach dem Treffer spielten die Neuhauser einen langen Ball auf den sträfliche allein gelassenen Blösel, der die Kugel alleine auf Torwart Berberich zu stürmend, im langen Ecke zum Ausgleich versenkte. Ansonsten stand die Begegnung, besonders in der ersten Hälfte, auf mäßigem Niveau. Der Heimelf boten sich zum Ende hin einige gute Möglichkeiten zur Führung, den aber die Latte und die mangelnde Treffsicherheit der SG-Stürmer verhinderten.
Tore: 1:0 Prögel (42.), 1:1 Blösel (43.); SR: Pickel (ASV Schwend).

Vorra – Weigendorf/Hart’hof 1:6
Die Gäste versuchten, an die Leistung des vergangenen Wochenendes anzuknüpfen. Dies gelang ganz gut. Schon nach drei Minuten ging die SG durch Flo Steckert mit 0:1 in Führung. Der Treffer brachte Vorra nicht aus dem Konzept. Nach 21 Minuten glich Nico Lehnerer aus. Er köpfte eine Flanke ins Tor. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel. Vorra stand mit der letzten Reihe sehr hoch, sodass es Weigendorf/Hartmannshof nun mit Diagonalbällen probierte. Mit Erfolg. Simon Ertel schoss frei stehend zum 1:2 ein. Vorra kam nicht mehr nach vorne und den Gästen aus Weigendorf und Hartmannshof gelang das 1:3 durch Benny Luber. In der 51. und 54. Minute folgte ein Doppelschlag, der die Partie entschied. Mit kräftiger Mithilfe des Torwarts, der bei beiden Schüssen nicht gerade die beste Figur machte, schraubten Luber und Steckert das Ergebnis auf 1:5. Vorra kam nur noch ab und an gefährlich vor das Tor. Kurz vor dem Ende beförderte ein Spieler aus Vorra den Ball nach einer Ecke von Christian Strobel ins eigene Netz.
Tore: 0:1 Steckert (3.), 1:1 Lehnerer (21.), 1:2 Ertel (27.), 1:3 B. Luber (36.), 1:4 B. Luber (51.), 1:5 Steckert (54.), 1:6 Meier (85./ET); SR: Ferstl (ASV Forth).

Diepersdorf II – Eschenbach 1:0
In einer schwächeren A-Klassenpartie gewinnt die Spielvereinigung Diepersdorf am Ende nicht unverdient gegen den SC Eschenbach. Nach einer unspektakulären Anfangsphase fiel in Spielminute 30 der Treffer des Tages. Mit einem mustergültigen Angriff hebelte die Diepersdorfer Offensive den Eschenbacher Abwehrriegel aus. Am Ende der Kombination stand Heimakteur Holzmann, der das Leder humorlos zur 1:0-Führung in die Maschen drosch. Nach der Pause merkte man den Gästen an, dass sie diese Partie noch nicht aufgegeben hatten. Der finale Pass fand jedoch in dieser starken Eschenbacher Phase zu selten einen Abnehmer. Auf der anderen Seite boten sich durch die frei werdenden Räume noch einige Kontergelegenheiten für die Hausherren. Mit der Schlussoffensive probierten die Eschenbacher noch einmal alles, die langen Bälle waren jedoch leichte Beute für die Heimelf.
Tor: 1:0 Holzmann (30.); SR: Kolbeck (TSV Röthenbach bei St. Wolfgang).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung