Spieltag der A-Klasse 5

Neunerpack beim SV Offenhausen

Vor und nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Offenhausener (in Weiß) ziemlich kopflos, was der FC Reichenschwand II (am Ball Tim Tschiersch, rechts Philip Heinrich) zu drei Treffern nutzte. | Foto: J. Ruppert2019/09/A5.jpg

PEGNITZGRUND – Nun hat es auch die SG Alfeld/Förrenbach erwischt. Das Team musste sich unerwartet dem TSV Rückersdorf II 1:2 beugen und kassierte die erste Pleite in der laufenden Runde der A-Klasse 5. Besser machte es der SC Happurg, dem beim TSV Röthenbach ein 2:1 glückte.

Torreich bezwang der SV Offenhausen Schlusslicht FC Reichenschwand II: 5:4 hieß es am Ende. Auch die SG Oberes Pegnitztal II kassierte einen Fünferpack und musste sich Neunkirchen 2:5 beugen. Henfenfeld II/Engelthal holte gegen Schwaig II einen Zähler. Keinen Erfolg hatte die SG FC III/Eintracht Hersbruck, die dem FC Röthenbach II 1:2 unterlag.

Offenhausen – Reichenschw. II 5:4

Nach 17 Minuten sahen die Platzherren schon wie die sicheren Sieger aus. Sie nutzten die Lücken in der gegnerischen Abwehr mit schnellen Angriffen und lagen schon 3:0 in Front. Dann aber wendete sich das Blatt. Nach einem kurzen Zuspiel im Strafraum staubte der sträflich allein gelassene Franco Zemzcak zum 3:1 ab. Gleich darauf führte ein von Philip Heinrich verwandelter Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Die Offenhausener hätten noch vor dem Pausenpfiff zuschlagen können, scheiterten aber mit einem Elfmeter an FCR-Schlussmann Christoph Schwemmer. Dies sollte sich rächen. Gleich nach Wiederanpfiff fiel das 3:3. Dann aber schlugen die schnellen Offenhausener Stürmer zu und stellten per Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Auch der eingewechselte Spielertrainer Philipp Lämmermann konnte trotz eines verwandelten Strafstoßes das Blatt nicht wenden.
Tore: 1:0 Dotzler (7.), 2:0 Bloß (16.), 3:0 Kraus (17.), 3:1 Zemczak (43.), 3:2 P. Heinrich (45./FE), 3:3 Lederer (54.), 4:3 Kraus (67.), 5:3 Lang (68.), 5:4 Lämmermann (88./FE); SR: Schramm (TSV Katzwang).

SpV Neunk. – Ob. Pegnitztal II 5:2

Die Gastgeber hatten den besseren Start und gingen in der 9. Minute durch Philipp Mutter nach Vorlage von Lorenz Mai in Führung. Danach kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. In der 30. Minute landete ein Kopfball an der Latte. Doch einige Minuten später traf Uwe Stiegler aus 20 Metern zum Ausgleich. Kurz vor der Pause wieder die Führung für die SpVgg. Nach Vorarbeit von Mutter vollstreckte Mai. Nach dem Wechsel erhöhte Daniel Zwingmann auf 3:1 und in der 57. Minute legte Mutter zum 4:1 nach. In der 60. Minute gab es Elfmeter für die Platzherren, doch Tizian Deuerlein scheiterte an SG-Torhüter Florian Fischer. In der 73. Minute patzte die Neunkirchener Abwehr, und Philipp Mandek verkürzte auf 2:4. Zwei Minuten später aber stellte Deuerlein den Endstand her. Weitere Torchancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt.
Tore: 1:0 Mutter (9.), 1:1 Stiegler (34.), 2:1 Mai (42.), 3:1 Zwingmann (54.), 4:1 Mutter (57.), 4:2 Mandek (73.), 5:2 Deuerlein (75.); SR: Doneff (DJK Weingarts).

FC Heb III/Eintr. – FC Röth. II 1:2

Den Gästen gelang ein Auftakt nach Maß. Mit dem ersten Angriff glückte ihnen das 0:1. Nach dem 0:2 wähnten sie sich bereits auf der Siegesstraße. Dann aber drehten die Platzherren auf. Folge war der Anschlusstreffer durch Sajjad Shakir. In der Schlussphase mischte sich vor allem Stefan Erhardt immer wieder in die Angriffe der Platzherren ein. Seine Kopfbälle waren aber zu unplatziert. Die beste Chance zum Ausgleich bot sich Senol Demirtas. Doch er blieb gegen den Röthenbacher Torwart Marcel Faust nur zweiter Sieger, und die Röthenbacher retteten den Vorsprung über die Zeit.
Tore: 0:1 Legath (1.), 0:2 Hermenau (62.), 1:2 Shakir (72.); SR: Kellerhals (SC Eckenhaid).

Rückersd. II – Alfeld/Förr. 2:1

Die ersten 25 Minuten hatte Rückersdorf klare Vorteile im Spiel. Imad Blasina belohnte sich und sein Team nach nur zwei Minuten, als er einen Eckball zur Führung einköpfte. Die Heimelf durfte sich bei ihrem Torhüter Nikolas Pfeil bedanken, der einige Bälle entschärfte. In der 39. Minute gelang Patrick Jorde nach einem Steilpass durch die Abwehrkette der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel gelang Thomas Lutz das 2:1, das die Heimelf bis zum Schlusspfiff erfolgreich verwaltete.
Tore: 1:0 Blasina (2.), 1:1 Jorde (39.), 2:1 Lutz (70.); SR: Escherich (SpVgg Simmelsdorf)

TSV Röthenbach – Happurg 1:2

In einem bis zur Halbzeit eher mäßigen Spiel zweier gleichwertiger Gegner schwächten sich die Gastgeber nach nur 20 Minuten selbst, als Burak Cihan wegen wiederholten Meckerns die gelb-rote Karte sah. Kurz nach Wiederanpfiff köpfte Leon Ilg nach einem Eckball zum 0:1 für Happurg ein. Danach hatte Max-Lukas Knisch zwei gute Gelegenheiten, die Führung der Gäste auszubauen, verzog jedoch jeweils knapp. Als die Albachtaler nach gut 70 Minuten nicht entschlossen genug klärten, jagte ein Röthenbacher den Ball aus 25 Metern zum Ausgleich ins Toreck. Doch gut zehn Minuten später zog Kashaf Suleman von links entschieden ins Zentrum und traf mit einem satten Schuss zum 1:2. Weil sich die Platzherren kurz darauf mit der zweiten gelb-roten Karte weiter dezimierten, kam der zweite Happurger Saisonsieg nicht mehr in Gefahr.
Tore: 0:1 Ilg (50.), 1:1 (72.), 1:2 Suleman (81.); bes. Vork.: Gelb-rote Karte für Cihan (TSV, 20.) und Mercan (TSV, 85.); SR: Eckert (SV Bieberbach).

Henf. II/Engelt. – Schwaig II 2:2

Die SG Henfenfeld/Engelthal trotzte dem Tabellendritten in einer umkämpften Begegnung auf Augenhöhe ein verdientes Remis ab. Johannes Utz brachte die Heim-elf nach knapp einer Viertelstunde mit einem verdeckten Schuss aus 20 Metern in Front. Die Schwaiger Reserve zeigte sich jedoch nicht geschockt und glich bereits zehn Minuten später durch Fabian Dreßendörfer aus. Mit dem Pausenpfiff drehte Marcel Giesche etwas glücklich die Partie. Die Heim-elf bewies in der zweiten Halbzeit Moral und glich die abwechslungsreiche Partie nach einer Stunde durch Michael Zagel, der einen Strafstoß sicher verwandelte, aus. In der Folgezeit hatten beide Teams die Möglichkeit zum Siegtreffer. Es blieb allerdings bei einer gerechten Punkteteilung.
Tore: 1:0 Utz (15.), 1:1 Dreßendörfer (25.), 1:2 Giesche (44.), 2:2 Zagel (60./FE); bes. Vork.: Gelb-Rote Karte Hamann (SVS, 90.); SR: Pickel (ASV Schwend).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung