Röthenbacher Süddeutscher Meister im Bahngehen

Janker vor Youngster

Süddeutscher Meister über 5000 Meter Bahngehen: Andreas Janker.2016/01/pz-113569_AndreasJankerBayMeister.jpg

KARLSRUHE — In der Karlsruher Europahalle konnte sich der Röthenbacher Andreas Janker mit einer starken Zeit von 20:30 Minuten erstmals in seiner Laufbahn den Süddeutschen Hallenmeistertitel über 5000 Meter Bahngehen sichern.

Auch wenn mit Carl Dohmann aus Baden-Baden der derzeit stärkste süddeutsche Geher in Karlsruhe fehlte, ging Janker nicht als alleiniger Favorit ins Rennen. Mit Nathaniel Seiler vom TV Bühlertal stand der amtierende Deutsche Juniorenmeister mit am Start, der im vergangenen Jahr bei der U20 EM im schwedischen Eskilstuna über 10 000 Meter Bahngehen einen starken 6. Rang erreichte.

Beide gingen das Rennen entsprechend schnell an und wechselten sich die ersten 1000 Meter, die sie in 4:05 Minuten absolvierten, in der Führungsarbeit ab. Als Janker aber auch den nächsten Kilometer auf der 200 Meter langen Rundbahn im identischen Tempo absolvierte, musste der Badische Juniorengeher Seiler eine Lücke reißen lassen, die er nicht wieder schließen konnte. Allerdings kassierte Janker ebenso wie Seiler einen Disqualifikationsantrag eines Gehrichters, dessen Meinung nach er die Kniestreckung kurzzeitig vernachlässigte.

Da aber erst der dritte Antrag eine Disqualifikation zur Folge hat, hielt der Röthenbacher das Tempo weiter hoch und verpasste in einer Zeit von 20:30 Minuten seine persönliche Bestzeit lediglich um drei Sekunden. Nathaniel Seiler vom TV Bühlertal wurde schließlich in 21:05 Minuten Zweiter vor seinem Vereinskollegen Klaus Dietsche in 25:46 Minuten. Mit dieser Zeit konnte Andreas Janker auch die Deutsche Jahresbestleistung um neun Sekunden verbessern, die eine Woche zuvor Olympiateilnehmer Hagen Pohle vom SC Potsdam aus dem Training heraus bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften in Berlin aufgestellt hatte.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren