Janker Jubiläumssieger

Start zum 25. Wallenstein-Halbmarathon-Lauf an der Mittelschule.2012/07/wahama_New_1341233701.jpg

ALTDORF – Sieger des 25. Wallenstein-Halbmarathons am Sonntag wurde Andreas Janker (Team Lebenshilfe Nürnberger Land), der die anspruchsvolle Strecke in der Zeit von 1:17:26 bewältigte. Die Lebenshilfe zählte aber auch selbst zu den Siegern, denn bereits zum dritten Mal ging der Startbeitrag von einem Euro pro Läufer an die Einrichtung.

Bei den Damen siegte Astrid Werner in 1:35:38. Den 12-Kilometer-Lauf gewann zum vierten Mal in Folge Michael Lang vom Team Bock. Er benötigte dafür 41 Minuten und 52 Sekunden. Platz 1 bei den Damen belegte auf dieser Distanz Gabi Eichenmüller vom Team Klinikum Nürnberg. Sie benötigte 56 Minuten, 29 Sekunden.

Die Mannschaftswertung (Halb-Marathon) ging an das Twinn Team (7:57:00) vor dem TV 1881 Altdorf(8:31:17) und der Raiba Altdorf-Feucht (8:38:51). Auf der Strecke über 12 Kilometer siegte das Team des TV 1881 Altdorf (5:24:04) vor dem Wallenstein-Feldlazarett (5:36:27).

Halbmarathon (Herren): 2. Carsten Teiwes, Twinn Team, 1:20:41; 3. Florian Lang, TwinnTeam, 1:21:06. Beste Altdorfer: 5. Simon Dengler, 1:22:57; 9. Wolfgang Leonhardt; 1:29:20, 21. Andreas Pillhofer, 1:35:33.

Damen: 2. Anika Urbansky, 1:44:28; 3. Anja Gaidamak, MTP Hersbruck, 1:45:34.

12 km Lauf (Herren): 2. Björn Rudolph (U18), TV 1881 Altdorf, 0:46:33; 3. Kevion Kühl (U18), TV 1881 Altdorf, 0:50:28.

Damen:2. Heidi Hertlein, 1:00:34; 3. Birgit Kühl, 1:01:40.

Bürgermeister Erich Odörfer hatte pünktlich um 8 Uhr insgesamt 273 Läuferinnen und Läufer auf die Strecken geschickt.

Ins Ziel kamen nach der Halb-Marathon-Strecke von den 188 Startern 172, die Strecke über 12 Kilometer finishten von den 85 gestarteten Teilnehmern 71.

Die organisatorische Hauptlast ruhte auf den Schultern des TV-Vorsitzenden Horst Topp. (Weiterer Bericht folgt.)

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren