Spieltag in der A-Klasse 6

FC-Reserve eilt von Sieg zu Sieg

Kapitän Jens Ertel, der hier seinen Gegenspieler Markus Haas aussteigen lässt und das 2:0 erzielt, und die Reserve des 1.FC Hersbruck streben weiter von Erfolg zu Erfolg; gegen die SG SC Rupprechtstegen II/SV Alfalter feierte der Spitzenreiter der A-Klasse 6 einen glatten 4:0-Heimerfolg. Foto: M. Keilholz2015/10/DSC04532-1.jpg

PEGNITZGRUND – Die Reserve des 1.FC Hersbruck bleibt in der A-Klasse 6 das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter baute mit einem glatten 4:0 über die SG SC Rupprechtstegen II/SV Alfalter seine Startserie auf neun Siege aus. Im Kampf um Platz zwei hat die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof durch ein 2:2 bei der SG Alfeld/Förrenbach den FSV Schönberg, wo sich der SV Offenhausen 1:2 geschlagen geben musste, auf fünf Punkte davonziehen lassen müssen. Im Tabellenkeller feierte der SV Vorra mit einem 2:1 bei Leinburg II seinen ersten Saisonsieg. Der SC Eschenbach gab sein Heimspiel gegen Ottensoos II mit 0:2 ab und für das punktelose Schlusslicht Eintracht Hersbruck gab es auch beim SV Neuhaus nichts zu erben. Der Kreisklassenabsteiger feierte mit 5:0 seinen dritten Sieg in Folge und ist jetzt Vierter.

FC Hersbr. II -Rupp.II/SV Alf 4:0
Der 1. FC Hersbruck startete stark gegen sehr defensive Gäste, die auf Konter hofften – gleich der erste (12.) führte zu einem Lattenknaller. In der 24. Minute dann eine scharfe Flanke von Pawlik, Wolf hielt den Fuß zum 1:0 für die Heim-elf hin. Der FC machte weiter Druck, Pawlik scheiterte jedoch mehrmals am Gästekeeper. In der 45. Minute dann doch noch das verdiente 2:0 durch Ertel. Die zweite Hälfte begann zerfahren. Die erste erwähnenswerte Aktion war ein Schuss aus 25 Metern auf das Tor von Kohl. In der 70. Minute die erste Offensivaktion der Gäste in diesem Durchgang: Martin Appel setzt einen Freistoß aus 18 Metern an den Pfosten. In der 75. Minute ein Weitschuss des starken Ertel, der ebenfalls sehr gute Gästekeeper verhinderte mit erneuter Glanzparade einen Treffer. Kurz darauf war er machtlos, als Pawlik im fünften Anlauf nach starker Vorarbeit von Knodt das 3:0 gelang. In der 86. Minute parierte Kohl einen Foulelfmeter von Schmeller, doch auch der Spielertrainer machte es kurz darauf besser und markierte nach Vorarbeit von Knodt das 4:0.
Tore: 1:0 Wolf (22.), 2:0 Ertel (45.), 3:0 Pawlik (72.), 4:0 Schmeller (87.); SR: A. Schmidt (SK Lauf).

SC Eschenbach – Ottensoos II 0:2
In einer schwachen Begegnung setzte sich die Reserve des FC Ottensoos mit 0:2 durch. Der erste Durchgang bot Magerkost auf beiden Seiten ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. Nach der Pause bestimmte Ottensoos das Geschehen. In der 57. Minute gingen die Gäste durch einen Treffer von Meier in Führung. Eschenbach machte nun auch mehr Druck nach vorne und kam zu Torabschlüssen, die allerdings nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. So entschied der Treffer von Michael Löhner (87.) die Partie.
Tore: 0:1 Meier (57.), 0:2 Löhner (87.); SR: B. Schmidt (TSV Neunhof).

SV Neuhaus – Eintr Hersbruck 5:0
Neuhaus hatte die Begegnung von Anfang an unter Kontrolle. Sander markierte bereits in der zweiten Minute nach Vorlage von Morner das 1:0. Zehn Minuten später erhöhte der starke Akkaya auf Pass von Müller auf 2:0. Hersbruck bekam kein Bein auf den Boden, Morner erhöhte nach Steilpass von Akkaya auf 3:0, ehe er knapp zehn Minuten später zum 4:0 einschoss.Im zweiten Durchgang schalteten die Platzherren einen Gang zurück. Spielertrainer Akkaya blieb zunächst auf der Bank. Dadurch war Neuhaus weniger torgefährlich, bestimmte aber weiter das Geschehen und kam zu der ein oder anderen Einschusschance. Es dauerte aber bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit, ehe Kohler aus kurzer Distanz das 5:0 markierte.
Tore: 1:0 Sander (2.), 2:0 Akkaya (12.), 3:0, 4:0 Morner (26., 37.), 5:0 Kohler (90.+2).; SR: Kauschke (SV Poxdorf)

Schönberg – SV Offenhausen 2:1
Die ersten 15 Minuten gingen klar an die Gastgeber, dann kam Offenhausen mehr ins Spiel. Stephan Czerny belohnte seine schöne Einzelleistung mit einem unhaltbaren Schuss zum 0:1. Doch die Führung hielt nur eine Minute. Manuel Förtsch wurde im Strafraum gefoult, und Max Güntner verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1. Gleich nach Wiederanpfiff machte Schönberg „den Sack zu“. Über fünf Stationen kam der Ball zu Michael Zapras, der nur noch aus kurzer Distanz einschieben musste. Daraufhin blühten die Gastgeber regelrecht auf, erarbeiteten sich eine Chance nach der anderen, doch SVO-Keeper Raphael Feneis parierte glänzend.
Tore: 0:1 Czerny (42.), 1:1 Güntner (43.), 2:1 Zapras (48.); SR: Lehner (1. FC Nürnberg).

SG Alf./Förr. – Weig./Hartm. 2:2
Die Gäste hatten von Beginn an mehr vom Spiel. Die Hausherren verteidigten kompakt und überbrückten das Feld mit langen Bällen. Mitte der ersten Hälfte trafen beide Mannschaften ins Tor, die Treffer wurden aber wegen Fouls an den Keepern nicht anerkannt. In der 33. Minute jagte Simon Ertel das Leder nach einem Eckballper Direktabnahme platziert zum 0:1 ins Eck. Kurz nach Wiederbeginn klärte ein Alfelder Verteidiger gerade noch auf der Linie. Wenig später verwertete Kellermann eine Hereingabe zum 1:1. Das unterbrach den Spielfluss der SpVgg etwas, die Gäste kamen aber noch zu einigen Chancen. Die beste hatte Florian Steckert, doch er schoss aus vier Metern über das Tor. Simon Ertel traf kurz darauf den Pfosten. In der 73. Minute gingen die Hausherren in Führung, als Posset nach einem Eckball ohne Mühe einköpfen durfte. Vier Minuten vor Schluss setzte sich Florian Engelhardt im Strafraum durch und passte auf Benny Luber, der flach ins Eck zum 2:2 schob.
Tore: 0:1 S. Ertel (33.), 1:1 Kellermann (48.), 2:1 Posset (73.), 2:2 Luber (86.); SR: Wiesmeth (FV Vilseck).

TV Leinburg II – SV Vorra 1:2
Im Kellerduell fuhr der SV Vorra seinen ersten Sieg in der A-Klasse seit über einem Jahrzehnt ein. „Mann des Tages“ war Doppeltorschütze Nico Lehnerer. Zwar glichen die Gastgeber seine Führung kurz vor der Pause noch aus, doch der Stürmer der „Gelben“ ließ sich für die Antwort gerade einmal drei Minuten Zeit. Nach dem Wechsel hielt Vorra den „Dreier“ fest.
Tore: 0:1 Lehnerer (29.), 1:1 Reimann (42.), 1:2 Lehnerer (45.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für Räbel (TVL, 86.); SR: Kienlein (Schwarzenbruck).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung