Mädchen des Schnaittacher Jugendhilfezentrums in München

Trainieren und Plaudern mit den Bayern-Profis

Bayern-Profi Jerome Boateng im Kreis der Mädchenfußballmannschaft des Jugendhilfezentrums Schnaittach. | Foto: Privat2016/11/schnaittacherinnen-treffen-boateng.jpg

SCHNAITTACH — Wie feiert Jerome Boateng Weihnachten? Und was gibt es am Heiligen Abend zu Essen? So mancher Fußballfan würde seinem Idol gerne mal von Angesicht zu Angesicht ein paar persönliche Fragen stellen. 15 Mädchen aus dem Jugendhilfezentrum Schnaittach hatten durch das Projekt „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks dazu nun Gelegenheit.

Die Schnaittacher Caritas-Einrichtung betreibt unter anderem sieben Wohngruppen, in denen Mädchen im Alter von zehn bis 18 Jahren leben, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht zu Hause bei ihren Eltern wohnen können. Seit längerem gibt es hier eine ­engagierte und lebhafte Mädchen-Fußballmannschaft. Trainiert von Judith Weiß, im Hauptberuf Sozialpädagogin in einer der Wohngruppen, treffen sich die Mädchen wöchentlich einmal zum Training und nehmen an Fußballturnieren teil.

Im Rahmen des Projekts „Sternstunden“, mit dem der BR in der Adventszeit auch ungewöhnliche Wünsche erfüllt, wünschten sich die Schnaittacher Mädchen, einmal von einem richtigen Profi trainiert zu werden. Dieser Wunsch wurde nicht nur erfüllt, es kam sogar noch besser! Die jungen Fußballerinnen wurden vom FC Bayern München auf das Trainingsgelände in der berühmten Säbener Straße eingeladen. Hier konnten sie ein Training der ersten Mannschaft besuchen und bestaunten direkt von der Seitenlinie aus das Können von Lahm, Alonso, Müller und Ribery.

Bayernspieler und Fußballweltmeister Jerome Boateng kam nach einer Massagebehandlung an den Spielfeldrand. Die Mädchen konnten ihm Fragen stellen und waren sehr angetan von der Freundlichkeit und Lässigkeit des Stars. Selbstverständlich wurden Selfies ohne Ende mit dem geduldigen Abwehrspieler gemacht.

Training mit Hermann Gerland

Danach zogen die Mädchen in der Bayern-Kabine ihre Sportsachen an und wurden von keinem geringerem als von Hermann Gerland trainiert, Co-Trainer der Bayern und ehemaliger Club-Trainer. Assistiert wurde er von Bayern-Star Holger Badstuber. Die Mädchen zeigten sich fußballerisch von ihrer besten Seite. Gerland und Badstuber waren beeindruckt.

„Dieser Tag war für die Mädchen ein unvergessliches Erlebnis“, so Trainerin Judith Weiß. „Die Stars so hautnah erleben und mit ihnen sprechen zu können, das hätte keine von uns erwartet. Der Ehrgeiz, eine gute Fußballerin zu werden, ist sicherlich bei einigen der Mädels gestiegen.“ Das Bayerische Fernsehen berichtete über den Besuch der Schnaittacher Mädchen bei Bayern München in der Abendschau.

Übrigens: Jerome Boateng feiert Weihnachten ganz in Ruhe mit seiner Frau und seinen drei Kindern. Was es an Heiligabend zu essen gibt, da wollte sich der Familienvater noch nicht festlegen.

„Sternstunden e.V.“ fördert mit Spendenmitteln einen Neubau des ­Jugendhilfezentrums Schnaittach. Am „Sternstunden-Tag“ des BR am 1. Dezember wird die Einrichtung  im Rahmen des Adventskalenders mehrmals im Fernsehen vorgestellt.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung