Spieltag in der Fußball-Kreisliga 2

„Club“ fehlen noch zwei Siege

Alles Strecken nach dem Ball nützt nichts, sowohl der Laufer (links) wie auch der Hersbrucker Philipp Bauerfeld springen an einem weiten Abschlag des SK-Keepers vorbei. Foto: J. Ruppert2016/05/7171586.jpg

PEGNITZGRUND – Der 1. FC Hersbruck ist auf dem Weg zur Meisterschaft nicht mehr aufzuhalten. Gegen die Reserve des SK Lauf feierte das Team von Trainer Robert Bohner mit 3:1 den vierten Sieg in Serie, damit fehlen noch zwei „Dreier“ zum Titelgewinn. Das Gleiche gilt für den FC Ottensoos, der ein vorentscheidendes Spiel beim Verfolger Weingarts mit 3:1 für sich verbuchte. Weil auch Kirchehrenbach in Ermreuth nur ein 2:2 erreichte, geht Ottensoos mit einem Polster von sechs Punkten in die letzten vier Spiele. Der SC Rupprechtstegen konnte dagegen seine Talfahrt nicht stoppen und verlor beim TSV Brand mit 3:1. Der Sport-Club kann von Glück sagen, dass Gößweinstein in Moggast mit 0:4 unterging und es so bei neun Punkten Vorsprung zur Abstiegszone bleibt. Während der TSV Neunhof beim bereits abgestiegenen TV Leinburg nur ein 1:1 schaffte, gelang dem SC Eckenhaid mit einem 1:0 in Uttenreuth ein wichtiger Dreier.

FC Hersbruck – SK Lauf II 3:1
Mit einem verdienten und ungefährdeten Heimerfolg gegen die Sportklub-Reserve wahrte der Club seine Meisterschaftsambitionen. Bei hochsommerlichen Temperaturen kam dem Gastgeber der frühzeitige Führungstreffer durch Maas natürlich sehr gelegen. Als die SK-Abwehr nicht entschlossen klärte, reagierte er am schnellsten und vollstreckte eiskalt. In der Folge dominierte der FC das Spielgeschehen und hatte auch die eine oder andere Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen. Ein missglückter Befreiungsversuch der Laufer klatschte auf die Latte des eigenen Tores. Somit wurden mit diesem 1:0 die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Die Bohner-Schützlinge ließen defensiv nur wenig zu und hatten die zwingenderen Offensivaktionen vorzuweisen. In der 75. Minute sorgte der in dieser Szene sträflich unbewachte Kohl praktisch schon für die Vorentscheidung. Brüx legte kurz darauf bei einem schönen Konterangriff mit einem gekonnten Lupfer über Kaas noch einmal nach. Der Laufer Ehrentreffer durch Bürner bedeutete lediglich Ergebniskosmetik.
Tore: 1:0 Maas (4.), 2:0 Kohl (75.) , 3:0 Brüx (82.) , 3:1 Bürner (90.). SR: Magnus Holz (TV Eckersmühlen).
FC Hersbruck: M. Schneider, 
J. Schneider, Günther (65. Gunawardhana), Fromholzer, Bauerfeld, Erhardt, Bongers, Herrmann, Brüx (85. Werginz), Kohl, Maas (78. Ertel).
TSV Brand – Rupprechtstegen 3:1
Mit den Toren wollte es zunächst nicht klappen. Erster Schütze war in der 30. Minute R. Schroft. Nachdem Hager vom TSV Brand aus 20 Metern am linken Pfosten des SCR-Gehäuses gescheitert war, schaltete der TSVler am schnellsten und schob das Leder in den Kasten. Die Gäste hatten in den ersten 45 Minuten ebenfalls Gelegenheiten. Wolf hätte fast mit einer verunglückten Flanke den Brander Keeper überlistet. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte Sahin einen Eckball von rechts in den 16er der Platzherren. M. Stiegler köpfte das Leder jedoch in die Arme von TV-Schlussmann Jäger. Brand dominierte nach Wiederanpfiff. Aus zwei hochkarätigen Chancen machten sie aber nichts. In der 50. Minute scheiterte Gerstacker auf Zuspiel von Gebsattel ebenfalls am Brander Keeper. Auf der anderen Seite jagte Braun eine Direktabnahme rechts neben dem SCR-Gehäuse vorbei. In der 83. Minute hatte auch Gebsattel zu wenig Zielwasser. Kurz darauf machte er es besser. Dietz hatte das Leder im 16er des TSV flach nach links gelegt. Gebsattel nahm seinen Pass direkt und hatte das Glück, dass sein Gegenspieler den Schuss abfälschte. Die Freude der Rupprechtstegener wehrte aber nicht lange. Erst knallte Hager das Leder zum 2:1 in die Maschen und das 3:1 nach einem Konter ließ nicht lange auf sich warten.
Tore: 1:0 R. Schroft (30.), 1:1 Gebsattel (85.), 2:1 Hager (87.), 3:1 D. Schroft (90.). SR: Felix Böck (Schwarzenbruck).
SC Rupprechtstegen: Herrmann, Übler, M. Zeltner, Stiegler, F. Deinzer, Mielewski, M. Gerstacker, Emonts, Gebsattel, Döhring, P. Wolf, Sahin, Dietz, Ertem, G. Deinzer.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren