Vollsperrung auf der A9

LKW rammt Sicherungsanhänger

Zum Unfallzeitpunkt stand das Fahrzeug der Autobahnmeisterei auf dem rechten Fahrstreifen.
Zum Unfallzeitpunkt stand das Fahrzeug der Autobahnmeisterei auf dem rechten Fahrstreifen. | Foto: Schuster2019/02/a9.jpg

SCHNAITTACH — Auf der A9 bei Schnaittach hat am Mittwochnachmittag ein Lastwagenfahrer einen Sicherungsanhänger gerammt. Dabei wurde ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 300.000 Euro.

Als sich der Unfall ereignete, war die Fischbacher Autobahnmeisterei auf Höhe des Weilers Reingrub gerade damit beschäftigt, Sträucher und Hecken zurückzuschneiden. Der Sicherungsanhänger stand auf dem rechten Fahrstreifen. Aus noch ungeklärter Ursache übersah ihn der Lastwagenfahrer.

Der 45-Jährige, im Auftrag einer Hofer Spedition in Fahrtrichtung Berlin unterwegs, rammte ihn und richtete dabei nach Polizeiangaben etwa 300.000 Euro Schaden an. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, ein junger Schnaittacher, saß zum Zeitpunkt des Aufpralls im Sicherungsfahrzeug. Er wurde vom Rettungsdienst wegen leichter Verletzungen behandelt.

Während der Rettungsarbeiten blieb die Richtungsfahrbahn der A9 vollständig für den Verkehr gesperrt.

 

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster