News & Infos

Stauraum schaffen trotz Nischen und Schrägen – Praktische Tipps für Wohnungseinrichtung und Umbau

Selbst für eine gemütliche Küche ist Platz unter dem Dach - eine gute Planung vorausgesetzt2014/06/47835_bild1_Foto_djd_TopaTeam_InVardo.jpg

(mpt-14/47834). Mehr Platz für die Garderobe, das Sport-Equipment oder die Musiksammlung: Wenn Regale und Schränke buchstäblich aus allen Nähten platzen, sind pfiffige Einrichtungslösungen gefragt.
Ganz besonders gilt dies, wenn die Staufläche in den eigenen vier Wänden begrenzt ist, zum Beispiel durch Nischen unter einem Treppenaufgang oder durch Schrägen im Obergeschoss. Doch selbst für diese vermeintlichen
"Problemzonen" im Haus lassen sich praktische Lösungen finden und der Stauraum deutlich erweitern – eine gute Planung vorausgesetzt. Unterstützung finden Hauseigentümer und Mieter dabei insbesondere beim
Schreiner oder -Tischler vor Ort.

Mehr Platz unterm Dach

Gerade im Obergeschoss ist es bisweilen schwierig, den gewünschten Stauraum zu schaffen. Mit Standardmöbeln stoßen die Bewohner schnell an Grenzen. Doch bevor man Schrägen ungenutzt lässt und somit viel Stauraum verschenkt,
lohnt es sich, über echte Maßarbeit nachzudenken: So lassen sich Möbel von Markenherstellern oft so gut umbauen oder erweitern, dass sie sich millimetergenau in den vorhandenen Platz einfügen.
Das sieht nicht nur optisch gefällig aus, sondern ist auch die schnellste Methode, um mehr Ablagefläche zu schaffen. Hier kommen Tischler und Schreiner vor Ort ins Spiel: Als Experten im Umgang mit Holz können
sie exakt die Anpassung der Möbel planen und realisieren.

Eine gute Planung ist die halbe Miete

Der Umbau schafft gänzlich neue Möglichkeiten in den verschiedensten Räumen, ob im Schlafraum, im Bad oder auch im Kinderzimmer, wo ohnehin Staufläche meist Mangelware ist. Und selbst vor einer Küchenplanung für das
Dachgeschoss braucht man unter diesen Bedingungen nicht mehr zurückschrecken. Auch hier lässt sich unter Einbeziehung der vorhandenen Schrägen ein ergonomisch praktischer und zugleich gemütlicher Koch- und Essplatz
schaffen. Dazu gehört natürlich vorab eine gründliche Planung. Für Lösungen bis ins Detail sorgen dabei die Fachleute aus dem Handwerk: Sie schaffen breite Auszüge in der Küche, passen Schränke und Regale genau an
die Schrägen oder an vorhandene Nischen an, selbst wenn die Kniestockhöhe lediglich 40 oder 50 Zentimeter beträgt.

Praktische Lösungen bis ins Detail

Die Profis haben viele gute Ideen, um mehr Stauraum zu schaffen, ohne dass der Raum anschließend zu bedrückend wirkt. Denn dies ist wichtig: Gerade Räume mit vielen Schrägen sollten die Bewohner nicht
"vollstellen", weil dies schnell ein ungemütliches Gefühl vermittelt und man sich eingeengt fühlt. Helle Farben für Wände und Bodenbeläge setzen dabei einen Kontrapunkt, auch Glasvitrinen oder halbtransparente
Schranktüren sorgen optisch für mehr Offenheit. Praktische Lösungen für mehr Stauraum lassen sich zusätzlich im Detail realisieren: beispielsweise mit Raumteilern, die aus vielen hochwertigen Hölzern und in
attraktiven Designs erhältlich sind, oder auch mit weiten Auszügen für viel Platz in den Schränken. Eine gute Idee ist es ebenfalls, den Bettkasten durch eingebaute Schubladen als zusätzliche Staufläche zu nutzen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren