Die richtige Erde finden

Beet- und Balkonpflanzen brauchen jetzt feinkrümeliges Substrat, das Feuchtigkeit hält und Nährstoffe liefert. | Foto: GMH/BVE2022/05/garten.jpg

Mit frischem Substrat und ausgewogenen Nährstoffen bekommen Balkon- und Kübelpflanzen einen optimalen Start in die Saison. Im Fachhandel gibt es neben guter Blumenerde und Volldünger auch Spezialprodukte für besondere Ansprüche. Umweltbewusste Hobbygärtner sollten dabei auf hochwertige Inhaltsstoffe und torfreduzierte Mischungen achten.

Eine Pflanze entwickelt sich nur prächtig, wenn sie optimal versorgt ist. Das gilt nicht nur für den grünen Teil, der Sonnenlicht benötigt. Genauso wichtig ist das Wurzelgeflecht, das der Pflanze Halt gibt und für die Nahrungsaufnahme zuständig ist. Nur wenn die Bedingungen hier stimmen, hat die Pflanze Kraft für neue Blätter, üppige Blütenpracht und schmackhafte Früchte.

Fackelmann Fackelmann

Lockerer Boden

Für einen Ernteerfolg ist es unerlässlich, dass sich das Gewächs gut versorgen kann und der Boden nicht ausgelaugt ist. Verhärtet die austrocknende Erde und zieht sich im Gefäß zu einem Block zusammen, läuft das Wasser am Rand vorbei, anstatt bei der Pflanze anzukommen.

Blumen Meer

Deshalb sollten Hobbygärtner Beet- und Balkonpflanzen jetzt lockeres, feinkrümeliges Substrat spendieren, das die Feuchtigkeit hält, ohne zu vernässen. Neben strukturverbessernden Holzfasern darf gute Erde auch weitere nützliche Rohstoffe wie Naturton oder Substratkompost enthalten, durch die der Torfanteil reduziert werden kann.

Den Inhaltsstoff im Substrat zu ersetzen, erfordert viel Wissen bei der Erdenherstellung. Deshalb zahlt es sich aus, auf eine Beratung im Fachhandel zu setzen. Dort gibt es auch die richtigen Geräte für alle Gartenarbeiten, die jetzt anfallen.

Hochwertige Erden sind zudem oft vorgedüngt. Eine abgestimmte Düngerkombination aus schnell wirkenden Komponenten, Langzeit- und Depotdüngern sowie Spurennährstoffen sorgt dafür, dass die Pflanzen mit viel Kraft anwachsen und über längere Zeit optimal versorgt sind.


Fackelmann
Fackelmann
Fackelmann
Fackelmann
Fackelmann

Ist die Erde nicht oder nur wenig vorgedüngt, kann dem Substrat ein umhüllter Langzeitdünger zugesetzt werden. Er setzt über einen Zeitraum von etwa sechs Monaten kontrolliert Nährstoffe frei und sichert die gleichmäßige Versorgung der Pflanzen. Das fördert ein kräftiges Wachstum und reiches Blühen. Alternativ kann auch regelmäßig ein flüssiger Volldünger dem Gießwasser beigemischt werden.

GMH/BVE

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren