24 Stunden, 24 Unternehmen: Retorte GmbH

Von Röthenbach in die ganze Welt hinaus

Geschäftsführer Christoph Imkamp sieht im Labor nach dem Rechten, wo anhand des Flammen-Atomabsorptionsspektrometers (Halb-)Metalle analysiert werden können. | Foto: Stefanie Camin2019/09/Oben-quer_Foto-optimieren-z.B.jpg

In dieser Serie stellen wir 24 regionale Betriebe aus unterschiedlichen Branchen vor. Jedes Unternehmen bekommt dabei eine Stunde, und das acht Wochen lang; jede Woche drei Firmen. In der Stunde zwischen 2 und 3 Uhr sehen wir uns heute bei der Firma Retorte in Röthenbach um, wo die Mitarbeiter der Nachtschicht mit Selen angereichertes Futtermittel herstellen. Chemisch betrachtet fällt Selen quasi nebenher bei der Kupfererzeugung an. Dabei ist es lebensnotwendig für den Menschen – gut, dass die Retorte Nahrungsergänzungsmittel mit Selen herstellt. Doch das ist noch lange nicht alles, was bei dieser Firma geboten ist.

Röthenbach.
2 Uhr, die Nachtschicht bei der Retorte ist in vollem Gange. Heute steht Reinstselen und –legierungen auf dem Schichtplan. Wie vom Kunden gewünscht, packen die Mitarbeiter in der Produktion die hochwertigen Metallpellets in Stahlbehälter à 25 Kilogramm. Das spezielle Produktionsverfahren geht konform mit allen Richtlinien der EU und garantiert dadurch staubarme Produkte mit einer hohen Reinheit. Was die wenigsten wissen: Dieser Firma am östlichen Stadtausgang von Röthenbach deckt 20 Prozent des gesamten Selen-Weltmarktes ab.
Silber, Gold und Selen
Von vorne: Der Name Retorte ist ein anderes Wort für ein Destilliergefäß, das in Laboren verwendet wird, und steht für die unmittelbare Verbindung zur Chemiebranche. Das Spurenelement Selen ist eine Art Begleiter von schwefelhaltigen Erzen wie Kupfer. Aurubis, die Mutterfirma der Retorte mit Sitz in Hamburg, produziert aus Kupferkonzentrat hochreines Kupfer und verarbeitet es weiter. Ein Nebenprodukt aus dieser Erzeugung ist der Anodenschlamm, aus dem Aurubis in vielen chemischen und physischen Prozessschritten jährlich unter anderem 1200 Tonnen Silber und 45 Tonnen Gold gewinnt. Selen stellt ein weiteres Produkt dar, das im Zuge der Kupfererzeugung beim Verhütten (einem metallurgischen Prozess) anfällt, und ist chemisch gesehen eine Verunreinigung, weswegen Selen auch als Anfallprodukt bezeichnet wird: Es fällt bei der Kupfererzeugung an. Aus einer Tonne Kupferkonzentrat gewinnt Aurubis gerade einmal zirka zehn Gramm Selen.

Chemielaborantin Sylvia Baar bereitet eine Untersuchung vor, | Foto: Stefanie Camin2019/09/Hochkant-links.jpg
während Verkaufsleiter Bernd Wallat interne Dokumente in der Reinstselen-Produktion für die internationalen Kunden kontrolliert. | Foto: Stefanie Camin2019/09/Hochkant-rechts.jpg


Der Mensch braucht Selen
Was des einen Nebenprodukt darstellt, ist des anderen Kernkompetenz; und so beschäftigt sich die Firma Retorte mit genau einem Stoff: Selen. Das aus dem Anodenschlamm abgetrennte Rohselen verarbeitet die Retorte auf verschiedene Weisen weiter – je nachdem, was der Kunde wünscht. Ob das Selen mit Chlor, Schwefel oder anderen Zusätzen versehen wird: Das Ergebnis ist höchste Qualität.
Der menschliche Körper kann Metalle wie Eisen oder Halbmetalle wie Selen nicht aufnehmen. Salopp ausgedrückt nutzt es bei Eisenmangel nichts, an einer Eisenstange zu lecken. Die Liste der Folgen eines Selenmangels ist lang; Symptome können beispielsweise eine reduzierte Konzentrationsfähigkeit sein, Schlafstörungen, eine Schilddrüsenentzündung. Kurzum: Selen befindet sich in unterschiedlicher Verteilung in allen Geweben und Organen; der menschliche Körper braucht Selen als Bestandteil von Enzymen für eine gesunde Stoffwechselfunktion. Entsprechend muss Selen chemisch so verarbeitet werden, dass der Mensch es aufnehmen und verarbeiten kann. In vielen Schritten wandelt die Retorte Selen in Nahrungsergänzungsmittel für Menschen oder in Futtermittel für Nutztiere um.
Der andere Bereich sind Produkte für die Industrie. Im Standardbereich werden Selen-Pulver, -Granulat oder -Pellets für die Herstellung von Batterien oder Glas verwendet. Ein getöntes Glasdach, das einen großen Anteil von Selen enthält, im Auto schützt einerseits vor neugierigen Blicken und entlastet die Klimaanlage, weil weniger Sonne und damit weniger Wärme eindringen kann
Hochwertiges Reinstselen mit einer Reinheit von bis zu 99,999 Prozent wird unter anderem für die Produktion von Solarpanels oder Fotoplatten eines Mammografie-Gerätes benötigt. Die Retorte deckt dank der konstant herausragenden Qualität ein Fünftel des Selen-Weltmarktes ab. 90 Prozent ihrer Produkte versendet die Retorte an mehr als 500 Kunden aus über 15 Branchen in mehr als 50 Ländern.

Thomas Luber, 45, Produktionsmitarbeiter: „Seit 19 Jahren arbeite ich bei der Retorte. Meine Aufgabe im Versandlager ist es die Ware auf die Paletten zu packen und versandfertig zu machen. Dabei ist es besonders wichtig, die Ware mit den richtigen Gefahrgutaufklebern zu bekleben. Mir gefällt das gute Miteinander – wir helfen uns immer gegenseitig, wenn Not am Mann ist. Meine Mutter, mein Vater und mein Onkel haben auch schon hier gearbeitet.“ | Foto: Stefanie Camin2019/09/Bitte-schaerfen.jpg
Marc Spivey, 27, Leiter Finanzen, Personal und IT: „Nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann vor acht Jahren habe ich anschließend den Betriebswirt (VWA) berufsbegleitend absolviert. Seit einem Jahr habe ich die Führungsposition. Meine Aufgaben sind sehr vielseitig. Ich kümmere mich um die Finanzen im Unternehmen wie zum Beispiel dem Jahresabschluss oder auch Gehaltszahlungen. Aktuell führe ich zusammen mit dem Vertriebsleiter ein CRM-System (Customer Relationship Management) ein.“ | Foto: Stefanie Camin2019/09/Marc-Spivey.jpg


Langjährige Zusammenarbeit
Eine Reklamationsabteilung sucht der Besucher hier vergeblich, denn die Kunden haben keinen Grund, sich zu beschweren. Wenn, dann lauten die „Reklamationsgründe“: abgegangene Etiketten. Und damit das so bleibt, wird „alles, was das Haus verlässt, im Labor kontrolliert“, unterstreicht Geschäftsführer Christoph Imkamp den hohen Anspruch des Hauses. Entsprechend hoch ist der Vertrauensvorschuss, den die Kunden der Retorte gegenüber gewähren. Zu Recht, wie die meist langjährige Zusammenarbeit mit den Kunden zeigt.
Die Retorte hat mit dem 70-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 nicht nur eine erfolgreiche Vergangenheit mit langjährigen Mitarbeitern – ganz ohne Zeitarbeit –, sondern ist auch für die Zukunft bestens gerüstet: Dank der Finanzkraft des Mutterkonzerns Aurubis sind Erweiterungsinvestitionen als Bekenntnis zum Standort Röthenbach geplant.

FAKTEN RETORTE GmbH
Branche: Chemie
Gründung: 1866 Aurubis, 1948 Retorte
Mitarbeiter: 40
Export: 90 % weltweit

KONTAKT
RETORTE GmbH Selenium Chemicals & Metals
Sulzbacher Straße 45
90552 Röthenbach
(0911) 95 33 74-0
www.retorte.de

N-Land Stefanie Camin
Stefanie Camin