Wirtschaft: Dauphin

Sitzen ist ihr Metier – Dauphin

Homeoffice ist ein großes Thema bei Dauphin. | Foto: Dauphin HumanDesign Group2021/03/Loc_TO_MATES_0381.jpg

Einen Großteil des Tages verbringen die Menschen sitzend: Entscheidend ist, worauf sie das tun. Die Dauphin-Gruppe in Offenhausen produziert ergonomische Sitzmöbel und innovative Einrichtungslösungen – in Zeiten von Corona vermehrt auch fürs Homeoffice. Denn die Pandemie hat den Büromöbelmarkt verändert.

Daher hat der Global Player und Komplettanbieter ganzheitlicher Arbeitswelten zum Beispiel seinen neuen, homeofficetauglichen Bürodrehstuhl @Just evo oder den flexiblen Sitz-Steh-Hocker „to-swift“ von Trendoffice erfolgreich auf den Markt gebracht. Mit dem innovativen Raumklimatool ION-Cloud der Marke Bosse sowie mit seinen mit antimikrobiellen Mikrosilber-Additiven versetzten Sitzmöbeln hat sich Dauphin auch dem Thema Hygiene angenommen. Zahlreiche Patente, darunter die erste Synchron-Mechanik für Bürostühle, sowie viele Design- und Markenanmeldungen prägen die Unternehmensgeschichte.

Design und Handarbeit

Zum Unternehmenserfolg leisten auch die Auszubildenden (m/w/d) bei Dauphin einen wertvollen Beitrag: Entweder im kaufmännischen Bereich als Industrie- oder Bürokaufleute, in der IT als Fachinformatiker, in der Entwicklungsabteilung in Hersbruck oder als Polsterer in der eigenen Polsterei, der Artifex Büromöbel GmbH in Neukirchen. Auszubildende in diesem wenig bekannten und anspruchsvollen handwerklichen Beruf arbeiten mit einer Vielzahl von Stoffen, Stuhlrücken und Sitzen, um die Produkte mit dem passend konfigurierten Polster auszustatten. Trotz der bei Artifex vollautomatisierten Fertigung sind dabei handwerkliches Geschick, Sorgfalt und technisches Verständnis gefragt.

Bei Dauphin dürfen auch mal die Azubis ein Produktshooting gestalten. | Foto: Dauphin HumanDesign Group2021/03/Dauphin-Azubis.jpg

Wichtige Aufgaben in der Fertigungskette übernehmen auch Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik: Sie kümmern sich um die sachgerechte Annahme und Lagerung von Teilen sowie den reibungslosen Ablauf der internen Logistik bis hin zum erfolgreichen Versand der fertigen Produkte.

Große Bandbreite

Egal, ob in Polsterei, im Lager oder in der Logistik – alle Auszubildenden kommen mit der gesamten Bandbreite der Dauphin-Produkte ­– vom unkonventionellen Drehstuhl über ergonomisch hochwertige Sitzlösungen bis hin zu exklusiven Designer-Stühlen – in Berührung. Und tragen dazu bei, dass rund 2000 Stühle die Produktionsstätten zu Spitzenzeiten täglich verlassen, 1500 allein das Werk in Offenhausen.

Der @Just Evo eignet sich perfekt fürs Homeoffice. | Foto: Dauphin HumanDesign Group2021/03/Just-Evo-Homeoffice.jpg
Die Qualität steckt im Detail. | Foto: Dauphin HumanDesign Group2021/03/Dauphin-Polster-Detail.jpg

Für das neue Ausbildungsjahr, das im Herbst 2021 startet, werden noch motivierte Auszubildende für die Lagerberufe und den Beruf des Polsterers sowie des Polster- und Dekorationsnähers gesucht.

2021/03/dauphin-logo.png

Dauphin office interiors GmbH & Co. KG
Espanstraße 29
91238 Offenhausen
Tel. 09158 17 – 950
www.dauphin-group.com

Gründung: 1968 durch Friedrich-Wilhelm Dauphin als Familienunternehmen
Portfolio: innovative ergonomische Sitzlösungen, modernste Raumgestaltungs- und Büromöbelsysteme, exklusive Wohnkollektion, Komplettlösungen für den gesamten Office-, Industrie- und Objektbereich sowie für harmonische Wohnwelten
Standorte: 23 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften im In- und Ausland, zahlreiche Lizenznehmern und Vertretungen in 81 Ländern
Marken: Bosse, Dauphin, Trendoffice, Züco und Dauphin Home®

Weitere Unternehmen:

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren