Röthenbach baut Ringstraße aus

Nach und nach wächst die Mühllach

Die Mühllach: Aus den Wiesen werden nach und nach Firmengrundstücke. Die Stadt freut sich über neue Gewerbesteuerzahler, muss nun aber die Ringstraße ausbauen. Foto: PZ-Archiv/Sichelstiel2013/10/71369_muehllachroethgewerbe_New_1381851664.jpg

RÖTHENBACH — Lange war das Gewerbegebiet Mühllach ein Sorgenkind: Dort standen zahlreiche Flächen leer. Inzwischen aber siedeln sich mehr und mehr Firmen auf dem Areal im Südosten von Röthenbach an. Deshalb muss die Stadt nun bauen.

Auch wenn es der Laie nicht auf den ersten Blick bemerkt: Die Ringstraße in der Mühllach ist ein Provisorium. Sie besteht zum Teil nur aus einer Tragschicht, die oberste Asphaltdecke fehlt ihr. Das soll sich jetzt ändern. Zur Planung, die inzwischen im Bauausschuss vorgestellt wurde, gehören auch Parkplätze, Beleuchtung und Grünflächen. Zudem soll eine zweite, rund 90 Meter lange Stichstraße – zusätzlich
zu der bereits vorhandenen – entstehen, die auch die Flächen am Waldrand im Süden des Gewerbegebiets erschließt.

Nötig ist das, weil es inzwischen Interessenten für diese gibt. Bisher war die Vermarktung unter anderem wegen der fehlenden Erschließung schwierig. Jetzt will die Stadt bis nächstes Jahr, wie es im Ausschuss hieß, Tatsachen schaffen.

Die Kommune rechnet mit Kosten in Höhe von etwa 560 000 Euro. Eine hohe Summe, von der aber laut Josef Hailand, dem Chef des Bauamts, „90 Prozent umgelegt werden können“. Heißt: Für die Erschließung müssen vor allem die Grundstückseigentümer aufkommen.

Bis auf eine Parzelle ist das noch unbebaute Areal innerhalb der Ringstraße, dabei handelt es sich um etwa 8500 Quadratmeter, schon verkauft, freie Grundstücke gibt es noch im Süden, auf einer insgesamt 23 000 Quadratmeter großen Fläche. Eigentümer ist derzeit noch der Freistaat.

Auffällig ist, dass sich auch weiterhin vor allem Handwerker und kleine Unternehmen – von der Spedition bis zum Gartengerätehändler – in der Mühllach ansiedeln. Für sie eignet sich der Zuschnitt der Parzellen, die eher kleinteilig sind.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel