24 Stunden, 24 Unternehmen: Praxis Dr. Petschelt und Kollegen

Mit Herz und Wissen für die Patienten da

Engagierte Zahnärzte unter einem Dach. Fotos: Stefanie Camin, Zahnarzt Gemeinschaftspraxis Dr. Petschelt und Kollegen2020/10/24h-20-drpetschelt-04.jpg

Von wegen, nur New York ist die Stadt, die niemals schläft. Auch hier in dieser Serie stellen wir 24 regionale Betriebe aus unterschiedlichen Branchen vor. Jedes Unternehmen bekommt dabei eine Stunde, und das acht Wochen lang; jede Woche drei Firmen. Die Stunde zwischen 19 und 20 Uhr gehört heute der Praxis Dr. Petschelt und Kollegen.

Lauf. Es ist 21 Uhr, draußen ist es dunkel. Die Stille der Praxis wird nur durch das gleichmäßige Wisch-Geräusch der Reinigungskraft unterbrochen, die den Boden sauber macht. Und dann kommt aus einem Zimmer ein weiterer Ton, ein leises Klackern von der Tastatur; denn noch einer ist fleißig in dieser Gemeinschaftspraxis: Zahnarzt Dr. Friedemann Petschelt, der gerade mit dem Therapieplan für eine diffizile dentale Herausforderung beschäftigt ist. Während die Praxis werktags zwischen 8 und 19 Uhr geöffnet ist, hat er für derlei theoretische Aufgaben keine Zeit. Und diese späte Stunde ist keine Ausnahme: Dreimal pro Woche bleibt der 64-Jährige so lange in der Praxis, „aber um 22 Uhr ist Deadline“, erzählt er lachend.

Entspannt beim Zahnarzt
Leidenschaft für den Beruf und Empathie für den Patienten werden hier seit 33 Jahren extrem großgeschrieben. Ob jünger oder etwas reifer, ob männlich oder weiblich, in der Gemeinschaftspraxis Dr. Petschelt und Kollegen findet der Patient seinen „Wunschzahnarzt“. Und auch fachlich decken die acht Zahnärzte – zwei von ihnen sind bereits seit über 20 Jahren dabei: Dr. Susanne Sinka und Dr. Nina Heining – jeden Bereich mit mindestens einem Experten ab: Während der Praxisgründer unter anderem eine Masterausbildung an der UCLA (University of California, Los Angeles) in zahnärztlicher Implantologie und zahnärztlicher Chirurgie genossen hat, sind seine Kollegen beispielsweise auf Wurzelbehandlung, Prothetik, Kinderzahnheilkunde oder Parodontologie (hier geht es um den Zahnhalteapparat, der den Zahn im Kiefer fixiert) spezialisiert.

Mit viel Empathie, gepaart mit fundiertem Fachwissen, gehen Dr. Friedemann Petschelt und seine Kollegen auf die Patienten ein. Fotos: Stefanie Camin, Zahnarzt Gemeinschaftspraxis Dr. Petschelt und Kollegen2020/10/24h-20-drpetschelt-01.jpg

Sie alle leben „erst der Mensch, dann der Zahn“; so könnte zumindest die inoffizielle Devise dieser Praxis lauten. „Wir behandeln unsere Patienten so, als ob sie unser Partner wären; und nach dem, was unserer medizinischen Kenntnis nach notwendig ist“, unterstreicht Dr. Friedemann Petschelt im Namen aller Kollegen. Kein Wunder, dass die Patienten zu ihnen allen fast schon gerne kommen – soweit das bei einem Zahnarzt möglich ist. Und selbst wenn gewisse Ängste mitschwingen: Menschlich fühlt sich hier auf jeden Fall jeder wohl. Der Patient spürt eben, dass es in der gesamten Praxis zwischenmenschlich einfach passt: Kollegen und Mitarbeiter, hier herrscht eine authentische Wertschätzung. „Wir haben uns richtig liebgewonnen“, erzählt er lächelnd. Freundschaftliche Beziehungen weit über ein klassisches Arbeitsverhältnis hinaus ergeben sich in dieser Praxis extrem häufig.

2020/10/24h-20-drpetschelt-05.jpg

Familie ist dabei
Zwei seiner drei Söhne, Andreas und Johannes, arbeiten inzwischen seit Jahren in der Gemeinschaftspraxis, beide absolvieren aktuell ihren Facharzt für Oralchirurgie und treiben die Digitalisierung in der väterlichen Praxis voran. Und in einem weiteren Bereich treten sie in die Fußstapfen ihres Vaters, indem sie ihr Know-how an Kollegen weitergeben: Die drei werden häufig angefragt, Vorträge oder Workshops über implantologischen Wissens­transfer, OP-Methoden und vieles mehr zu halten. Seine Schwiegertochter Dr. Julia Petschelt komplettiert das Zahnarztteam. Und auch die Frau des Chefs unterstützt tatkräftig in der Praxis: Von Anfang an kümmerte sich Elfriede Petschelt um die Organisation, die Buchhaltung und das Personalwesen – seit über 30 Jahren Seite an Seite mit der „guten Seele“ im Haus, Praxismanagerin Beate Graf.
Das medizinische Interesse wurde ihm quasi in die Wiege gelegt: Beide Eltern von Dr. Friedemann Petschelt waren Allgemeinärzte, und auch für ihn stand bald fest, dass er – wie auch schon sein Bruder – Arzt werden möchte. Nur stand ihm weniger der Sinn nach theoretischer Diagnostik, sondern nach dem Arbeiten mit den Händen und „sichtbaren Ergebnissen“. Die Lösung lag in der Zahnmedizin quasi greifbar nahe. Dabei ist das Arbeiten in einem so kleinen und engen Bereich wie dem Mund mühsam. Doch der Chef sieht das sportlich: „Zahnmedizin und Sport sind sich in einer Sache ähnlich: Durch intensives Training wird man immer besser.“ Sein Ziel war und ist es dabei immer, Menschen von Schmerzen zu befreien und zu heilen.

2020/10/24h-20-drpetschelt-03.jpg

Lückenloses Lächeln
Die Patienten profitieren von seiner langjährigen Erfahrung. Ein extremer Fall war ein junger Mann um die 30, dessen Lücken eigentlich zu weit waren, um sein Lächeln zu zeigen, aber zu schmal, um ein Implantat einzusetzen. Aber eben nur eigentlich. Dr. Friedemann Petschelt stellte sich dieser kniffeligen Aufgabe. Hilfreich war für ihn dabei der praxiseigene Computertomograf für den Mund: Er hat sich seine Vorgehensweise vorab computeranimiert erarbeitet und dann erst den Patienten behandelt. Das Ergebnis: Heute zeigt der Patient wieder ein strahlendes Lächeln.

Digital statt Würgereiz
Wer schon einmal einen Zahnabdruck hat machen lassen, erinnert sich sicher an die kalte, riesige und mit einer speziellen Knetmasse gefüllte Stahlschablone im Mund – und an den damit oft verbundenen Würgereiz. So wichtig dieser Abdruck für eine originalgetreue Abbildung von Zähnen und Kiefer ist: Diese Behandlung mit „unangenehm“ zu beschreiben, wäre untertrieben. Doch bei der Zahnarzt Gemeinschaftspraxis Dr. Petschelt und Kollegen läuft das in vielen Fällen dank des Intra-Oral-Scanners (IOS) anders. Mit dem IOS wird der Abdruck digital mit einer Kamera erfasst und erlaubt so ein digitales, dreidimensionales Modell des Kiefers. „Der IOS als Sinnbild für die digitale Zahnheilkunde ist in aller Munde“, bringt es Dr. Johannes Petschelt augenzwinkernd auf den Punkt. Das freut den Patienten, weil das Prozedere würgefrei und schneller abläuft, und auch die Umwelt, weil dadurch Abfälle vermieden werden. Überhaupt ist diese Zahnarztpraxis mit modernsten Geräten ausgestattet.

2020/10/24h-20-drpetschelt-02.jpg

Zahnarzt aus Leidenschaft
Da bleibt nur noch eine Frage offen: Wie schafft es Dr. Friedemann Petschelt, dieses Arbeitspensum und die langen Arbeitszeiten zu bewältigen? Die Antwort liegt nahe: mit Sport, viel Bodenständigkeit und dem bedingungslosen Rückhalt seiner Familie. Und einem riesigen, immer noch lichterloh brennenden inneren Feuer, das seine Kollegen, die beiden Söhne und alle Mitarbeiter der Praxis teilen.

FAKTEN & KONTAKT
Gründung: 1987
Zahnärzte: Dr. Friedemann Petschelt (Praxisgründer), Dr. Susanne Sinka, Dr. Nina Heining, Dr. Daniel Skibbe, Dr. Andreas Petschelt, Dr. Johannes Petschelt, Dr. Julia Petschelt, Alina Förster + rund 40 weitere Mitarbeiter
Öffnungszeiten: Mo.–Fr.: 8–19 Uhr
Praxis: barrierefrei, klimatisiert, eigenes Labor mit Zahntechnikermeister Thomas Kraußeneck im Haus, Live-Übertragung von OP-Seminaren für externe Zahnarztkollegen

Zahnarzt Gemeinschaftspraxis Dr. Petschelt und Kollegen
Eckertstraße 9
91207 Lauf
(0 91 23) 12 10 0
www.petschelt.de

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren