Wirtschaft: in/folio Verpackungs GmbH

Kompetenz in Folie

Peter Moser und Wolfgang Wein sind die Geschäftsführer der in/folio Verpackungs GmbH. | Foto: A. Pitsch2019/04/IMG_4583.jpg

„Jetzt sind die Voraussetzungen geschaffen, um weiter zu wachsen“, sagt Wolfgang Wein, der sich mit Peter Moser, einem Branchenkenner und Folienfachmann, seit zehn Monaten die Unternehmensverantwortung teilt.

Nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Mitgeschäftsführers Rudi Müller vor drei Jahren ist die Zukunft des Unternehmens organisiert. Der Folienhersteller und -händler bearbeitet zu 90 Prozent Kundenwünsche und damit Sonderanfertigungen.

Von Granulat zu Folie

Dabei berät und entwickelt das Team von in/folio die optimale Lösung für den jeweiligen Anwendungszweck. Faktoren wie Qualität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle, um jährlich mehr als 25.000 Tonnen Granulat von in/folio und den strategischen Partnern zu hochwertigen Folien und Verpackungen verarbeiten zu können.

Hier ensteht ein Produkt. | Foto: in/folio Verpackungs GmbH2019/04/hdpe.jpg

„30 Prozent davon sind aus 100-Prozent-Recyclingmaterial und Altfolien“, betonen die beiden. Denn das Thema Nachhaltigkeit liegt dem Duo sehr am Herzen. Klar ist, dass der CO2-Ausstoß deutlich und rasch verringert werden müsse. Da helfe aber auch kein Plastiktütenverbot. „Papiertüten haben eine deutlich schlechtere Ökobilanz als Kunststofftaschen“, erklärt Moser.

Statt auf Verbrennung des benutzten Verpackungsmaterials setzt in/folio auf Wiederverwertung und Optimierung. Dafür hat sich die Firma extra ein Labor mit einem der modernsten Prüfgeräte in Europa eingerichtet, das Spannung, Reißfestigkeiten, Verbundhaftung, Durchstoßfestigkeiten und Gleitreibung testet.

Aufgeschlossene Kunden

Das Ziel: Die Stärken der Folien zu minimieren und so Ressourcen zu sparen. „So können 20 bis 30 Prozent an Verpackungsmaterial gespart werden“, verrät Wein. Er und Moser sprechen also Kunden an, lesen deren aktuelle Folien im Labor aus, entwickeln eine neue Rezeptur für eine optimierte Folie, stellen diese her und testen die Musterrolle erneut. Passt das Ergebnis, geht es zum Auftraggeber. „Die reagieren sehr aufgeschlossen“, erzählt Wein.

Mit diesem Gerät werden Folien optimiert und getestet. | Foto: A. Pitsch2019/04/IMG_4589.jpg

Das liege auch an der Beratung durch die 22 fachspezifisch ausgebildeten Mitarbeiter – darunter erstmals zwei Azubis. „Wir haben keine große Fluktuation“, berichtet Wein stolz. Vielleicht auch, weil er und Moser viel für das Betriebsklima und die Gesundheit ihrer Angestellten tun: Alle 14 Tage kommt eine Heilpraktikerin und Osteopathin zu Entspannungsmassage, Rückenschule und anderen Themen.

„Das ist auch ein Faktor der Mitarbeiterbindung“, findet Moser. Und mit einem motivierten und kompetenten Team im Rücken kann Moser sagen: „Es gibt keine Folienverpackung, die in/folio nicht liefern kann.“

Die in/folio Verpackungs GmbH von außen. | Foto: in/folio Verpackungs GmbH2019/04/gebaeude.jpg

in/folio Verpackungs GmbH
Im Teich 11 + 13
91235 Velden
Tel. 09152/408880
[email protected]
www.infolio-verpackungen.de

N-Land Andrea Pitsch
Andrea Pitsch