24 Stunden, 24 Unternehmen Städtische Werke Lauf

Klimafreundlich, regional und vor Ort

Gabriele Schertel und das gesamte Team des Kundenzentrums sind gerne für ihre Kunden da – hier berät sie bei Tariffragen. | Foto: Stefanie Camin2019/10/Oben-quer_Foto-optimieren.jpg

In dieser Serie stellen wir 24 regionale Betriebe aus unterschiedlichen Branchen vor. Jedes Unternehmen bekommt dabei eine Stunde, und das acht Wochen lang; jede Woche drei Firmen. Die Stunde zwischen 12 und 13 Uhr gehört heute den Städtischen Werken Lauf (StWL). Auch in der Mittagszeit beantworten die Mitarbeiter des StWL-Kundenzentrums die Fragen ihrer Kunden rund um Anschlüsse, Energiesparen, Wärmecontracting, Förderprogramme, Tarife und alle weiteren Anliegen. Was genau hinter diesem riesigen Angebot steckt, lesen Sie hier.

Alexandra Goebel und ihre Kolleginnen kennen sich auch rund um das Thema Klimaschutzprogramm bestens aus. | Foto: Stefanie Camin2019/10/Unten-quer_Foto-optimieren.jpg

Lauf.
12 Uhr, ein Kunde nutzt seine Mittagspause, um sich im Kundenzentrum der Städtischen Werke Lauf (StWL) zu informieren: Er möchte ein Haus bauen und hat Fragen rund um die Hausanschlüsse. Gabriele Schertel, Teamleiterin des Kundenzentrums, begrüßt ihn herzlich und nimmt sich Zeit für ihn. Schließlich möchte er, wenn er erst in seinem Haus wohnt, den Hahn aufdrehen und fließendes Wasser, eine auf Knopfdruck angehende Lampe und eine funktionierende Heizung haben. Gabriele Schertel erklärt dem Kunden, an was er alles denken muss und welche Beantragungen erforderlich sind. Die entsprechenden Formulare sind auch online auf der Website www.stwl.lauf.de verfügbar.
Die Kunden wissen es zu schätzen, dass die StWL auch mittags geöffnet haben. Ob Neukunde, Umzug, Tarifberatung, Klimaschutzprogramme, Fragen zu Rechnungen, Wärmecontracting oder Baby-Bonus: Bei diesem großen Angebot an teilweise komplexen Dienstleistungen ist guter Rat willkommen. Wärmecontracting steht dabei für das Angebot der Städtischen Werke Lauf, private und geschäftliche Kunden beim Neubau, bei der Sanierung oder Optimierung der Heizungsanlage ihrer Immobilie zu unterstützen. Statt die Heizungsanlage zu kaufen, mietet der Kunde diese und spart sich so die hohen Investitions- sowie Instandhaltungskosten. Die StWL beraten, planen, bauen, montieren die Heizungsanlage und übernehmen auch die Wartung sowie Instandhaltung. Einfacher kann Wärme nicht ins Haus kommen. Unter dem Motto „ein kleines Präsent zum größten Geschenk“ erhalten StWL-Kunden einen sogenannten Baby-Bonus über 75 Euro für ihren neugeborenen Nachwuchs.
Zwölf Mitarbeiter des Kundenzen-trums gewährleisten, dass die rund 32.000 Kunden schnellen wie professionellen Rat erhalten. Was die Kunden ebenfalls begrüßen: Wer bei den StWL anruft, wird nicht durch das nervige Drücken von Ziffern verbunden („Wenn Sie Fragen zur Abrechnung haben, drücken Sie die Eins …“). Bei den Städtischen Werken Lauf haben es die Kunden sofort mit einem Menschen am anderen Ende des Apparats zu tun – ganz im Sinne des Unternehmensmottos „regional, kundennah, fair“.
Das gilt auch bei Störungen: Die betroffenen Bürger können beispielsweise einen Stromausfall rund um die Uhr telefonisch melden. Während der Öffnungszeiten des Kundenzentrums geben Gabriele Schertel und ihr Team Störungen an die Monteure weiter, in der Zeit danach sind die Mitarbeiter der Rufbereitschaft telefonisch zu erreichen. Größere Störungen in wichtigen Anlagen werden automatisch an die Netzleitstelle übertragen, die dann die Rufbereitschaft über das Telenotsystem alarmiert.
Wer sich über eine hohe Jahresabrechnung wundert, hat eventuell einen „Stromfresser“ zu Hause angeschlossen. Um diesen zu „entlarven“, verleihen die StWL kostenlos handliche Strommessgeräte, die dem Kunden Aufschluss über den Stromverbrauch des jeweiligen Kühlschranks, Trockners & Co geben. Im Rahmen des Klimaschutzprogramms fördern die StWL die Neuanschaffung eines energiesparenden Haushaltsgerätes von der Wasch- über die Spülmaschine bis hin zum Backofen mit einer Gutschrift.
Geräte mit der Energieeffizienzklasse A+++ sparen Strom – das ist hinlänglich bekannt. Wer noch mehr für die Umwelt tun möchte, wählt am besten den Tarif „natürlich lauf“, der zu 100 Prozent aus regenerativ erzeugtem Strom besteht. Der Ökostrom-Kunde trägt dadurch aktiv dazu bei, dass die StWL Anlagen für regenerative Energien in der Umgebung (aus-)bauen –
so wie bereits mit der Photovoltaik-Anlage auf dem Wertstoffhof in Neun­kirchen am Sand geschehen, die 770.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefert.

Karl Maget, 54, Energieberater: „Ich berate bereits seit 20 Jahren unsere Kunden zu allen Energiethemen. Auch die Betreuung der ortsansässigen Firmen und Gewerbekunden gehört zu meinen Aufgaben. Besonders interessant finde ich es, wenn sich diese Aufgaben um neue Angebote für unsere Kunden erweitern, sei es die Beratung zum Wärmecontracting oder zur Aufstellung von professionellen Trinkwasserspendern für öffentliche Einrichtungen, Schulen und Unternehmen.“ | Foto: Stefanie Camin2019/10/Karl-Maget_aufhellen-u-optimieren.jpg
Rainer Lorenz, 59, technischer Berater: „Ich berate unsere Kunden rund um die Strom-, Gas- und Wasseranschlüsse. Wenn der Kunde baut – egal, ob ein Einfamilienhaus oder einen Gewerbebetrieb – führe ich die Planung durch, kalkuliere die Kosten und schließe mit ihm die notwendigen Netzanschlussverträge ab. Als stellvertretender Netzmeister teile ich unter anderem auch die Monteure ein und erstelle die Einsatzplanung für den 24-Stunden-Bereitschaftsdienst.“ | Foto: Stefanie Camin2019/10/Rainer-Lorenz_aufhellen-u-optimieren.jpg


Verantwortung für die Region
„Wir als Energieversorger sind verantwortlich, jeden Kunden mit der von ihm gewünschten Energie zu versorgen“, nimmt Geschäftsführer Jürgen Ferfers seine Aufgabe ernst: Die StWL sind in Lauf schließlich Grundversorger. Grundversorger, das ist laut Bundesnetzagentur dasjenige Energieversorgungsunternehmen, das in einem bestimmten Netzgebiet die meisten Haushaltskunden mit Strom oder Gas beliefert. Auch Kunden von anderen Energieanbietern, die insolvent gehen (wie zuletzt die Bayerische Energieversorgung im Januar 2019), lassen die StWL nicht im Dunkeln respektive Kalten sitzen, sondern gewährleisten eine nahtlose Lieferung von Strom, Gas und Wasser.
Die Verbundenheit mit der Region zeigt das Unternehmen auch in seinem sozialen Engagement. So unterstützen die StWL soziale Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Vereine im Versorgungsgebiet mit Sach- und Geldspenden. Und damit die Energieversorgung weiterhin reibungslos funktioniert, bildet diese Firma auch in Zukunft junge Menschen zum Anlagenmechaniker, Elektroniker Fachrichtung Betriebstechnik und Kaufmann für Büromanagement aus.

FAKTEN: STÄDTISCHE WERKE LAUF
Geschäftsbereiche: Strom-, Gas- und Wasserversorgung
Öffnungszeiten Kunden­zentrum:
Mo., Di., Mi. 7–16.30 Uhr,
Do. 7–17.30 Uhr,
Fr. 7–13 Uhr
Motto: regional – kundennah – fair
Mitarbeiter: 60


KONTAKT:
StWL Städtische Werke Lauf a.d. Pegnitz GmbH
Sichartstraße 49
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Telefon (09123) 173-0
www.stwl.lauf.de

N-Land Stefanie Camin
Stefanie Camin