„Hier zeigt sich die ganze Vielfalt wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit“

Bürgermeister Ernstberger begrüßte zahlreiche Ehrengäste, darunter stellvertretender Landrat Norbert Reh, Landrat Armin Kroder, Kreisrat Werner Kundörfer, MdL Kurt Eckstein und Kreisrat Klaus Hähnlein.2012/05/gewerbeschau_New_1336748221.jpg

SCHWARZENBRUCK – Hagele hieß früher die Schau der örtlichen Handwerker und Gewerbetreibenden, eine Abkürzung für Handwerker- und Gewerbe-Leistungsschau. Jetzt hat man den Namen geändert: Die große Veranstaltung der Schwarzenbrucker Geschäftsleute heißt nur noch kurz und knackig „Gewerbeschau“. Zu deren Eröffnung begrüßte Bürgermeister Bernd Ernstberger zahlreiche Gäste, darunter unter vielen anderen Landrat Armin Kroder, MdL Kurt Eckstein und Reinhard Kuhn von der Innung für Sanitär- Und Heizungstechnik.

Nicht nur der Name der Schau ist neu, auch der Rhythmus, in dem sie stattfindet, ab sofort nämlich auf Wunsch der teilnehmenden Betriebe alle drei Jahre, nicht mehr alle zwei Jahre. Ernstberger wies darauf hin, dass die Schwarzenbrucker im Jahr 1981 Trendsetter waren, als sie im Landkreis mit ihrer damaligen Hagele, mit angestoßen vom Bürgermeister Albrecht Frister,die erste Schau im Landkreis organisierten. Zwischenzeitlich gibt es ähnliche Veranstaltungen in vielen Kommunen im Nürnberger Land. Darauf wies Landrat Armin Kroder in seinem Grußwort hin: „Jetzt gibt es Gewerbeschauen selbst in den kleinsten Kommunen, Schwarzenbruck war seinerzeit wirklich innovativ.“

Lob für die Präsentation

Reinhard Kuhn von der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik wies darauf hin, dass Schwarzenbrucker Betriebe an der Umsetzung neuer Technologien mitarbeiten. Er lobte die Firmenpräsentationen im großen Ausstellungszelt: „Hier zeigt sich die Vielfalt der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in Schwarzenbruck.“

Harald Lumpi ist neuer Vorsitzender des Schwarzenbrucker Handwerker- und Gewerbevereins. Die Organisation der Schau fiel in seine Verantwortung. Dabei arbeitete er eng mit Richard Pfeiffer, dem Leiter des Schwarzenbrucker Hauptamts ,zusammen. Wie schon zuvor Bürgermeister Bernd Ernstberger dankte Lumpi Pfeiffer für dessen Engagement bei der Vorbereitung der Gewerbeschau. Lumpi begrüßte auch Freunde aus der Partnergemeinde Geyer, die direkt neben dem Partnerschafts-Infostand einen eigenen Stand aufgebaut hatten.

Im Jahr 2012 erstrecken sich die Angebote von „A“ wie Automobile bis „Z“ wie Zahntechnik.

Örtliche Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich, dem Handwerk und dem Handel sowie aus der Gastronomie werden die Besucher mit ihrer Leistungsfähigkeit überzeugen. Im großen Ausstellungszelt neben dem Edeka-Markt und auf der Freifläche zwischen Obi und der Firma Brunner + Schrödel haben 37 Firmen und Betriebe ihre Ausstellungsstände aufgebaut.

Neben den traditionellen Ausstellern aus dem Bereich der Haustechnik und Finanzdienstleistungen beteiligen sich heuer erstmals die Orthopädischen Werkstätten aus Rummelsberg mit einem Rollstuhlparcours und vielen weiteren Angeboten. Für den Wellnessbereich zeigt die Firma Höppner Relaxstühle und Frau Lösch-Ebel informiert über Fußpflege. Die Firma Nägelein, die sich im Gebäude der Firma Brunner + Schrödel befindet, öffnet ihr Blumengeschäft. Die Gemeinde Schwarzenbruck informiert erstmals über das Energieförderprogramm und die städtebauliche Entwicklung. Auf dem Stand der Kommune wird die Agenda 21 am Sonntag ebenfalls über ihre Aktivitäten berichten. Die Firma Werbezentrum Heinikel zeigt ihre Produktpalette aus dem Bereich der Werbung.

Ein attraktives Rahmenprogramm wird für einen kurzweiligen Besuch sorgen. So wird die Feuerwehr Rummelsberg am Samstag mit ihrer Drehleiter vor Ort sein. Die Feuerwehr Schwarzenbruck zeigt am Sonntagnachmittag eine Feuerlöscherübungsanlage. Die Bevölkerung darf hierbei den Einsatz von Feuerlöschern selbst üben. Gewinnmöglichkeiten eröffnet eine Tombola.

Internetversorgung

Im Ausstellungszelt finden am Samstag und Sonntag zwischen 15 und 16 Uhr Kurzvorträge zum Thema „Internetversorgung – eine vernetzte Welt“ und zum Thema Energie wie „Wärmepumpe“, „Fotovoltaik“ und „Austausch von Heizungspumpen“ statt. Die Aikido-Gruppe Schwarzenbruck zeigt am Samstag um 15 Uhr ihr Können.

Eine Hüpfburg, ein Spielparcours der Jugendfeuerwehr, Ponyreiten und eine Mitfahrgelegenheit auf der Gartenbahn von Markus Endt – das sind die Attraktionen für Kinder. Nachdem am Sonntag auch Muttertag ist, hält der Handwerker- und Gewerbeverein für die Mütter eine kleine Überraschung parat.

Weitere Fotos gibt es hier in unserer Bildergalerie.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren