Filialschließung

Hersbrucker Hypo-Vereinsbank ist zu

Die Scheiben sind abgeklebt und ein Plakat weist auf den neuen Standort in Lauf hin. | Foto: A. Pitsch2020/09/IMG-8098.jpg

HERSBRUCK – Es war ein schleichender Prozess: Von der vor rund 30 Jahren noch sehr belebten Hypo-Bank in Hersbruck ist heute nichts mehr übrig. Die Filiale der Hypo-Vereinsbank wurde Ende August geschlossen.

„Wir hatten die Kunden bereits vor ein paar Monaten informiert, wo sie künftig betreut werden“, teilt die Hypo-Vereinsbank auf Nachfrage der HZ mit. Und das wird in Lauf sein – der Standort, den Hersbrucks Filialleiter Sebastian Brütting bislang ebenfalls federführend betreut hatte.

Nun muss sich Brütting nur um die Geschäftsstelle in Lauf kümmern. „Alle Mitarbeiter aus Hersbruck bleiben an Bord und sie betreuen weiterhin die bisherigen Kunden aus Hersbruck“, heißt es seitens des Geldinstituts zur Personalsituation. Wie viele Angestellte mit Brütting umziehen, sprich also zuletzt in Hersbruck gearbeitet haben, gibt die Bank nicht preis, da sie „grundsätzlich zu Mitarbeiter- und Kundenzahlen keine Angaben“ mache.

Geld im Laden

Auch über die veränderten Strukturen im Lauf der vergangenen Jahre ist nichts zu erfahren. Klar ist aber scheinbar, dass diese mit dem Wandel des Kundenverhaltens zusammenhängen: „Seit längerer Zeit beobachten wir, dass ein Großteil unserer Kunden für die Bankgeschäfte zunehmend unser digitales und mobiles Angebot nutzt.“ Aus diesem Grund werde „die Struktur unserer Filialen an ein paar sehr wenigen Standorten“ angepasst, erklärt die Pressestelle in München.

Ziel sei es, den Anlegern „flexible und nahtlos ineinandergreifende Möglichkeiten zu bieten“. Das heißt: Neben der Beratung in der Filiale bietet die Bank Hilfe per Telefon, Mail, Chat, mobiler App und Videoberatung. Der Service sei also durch die Standort-Schließung nicht eingeschränkt.

Auch nicht dadurch, dass Geldautomat und Kontoauszugsdrucker wegfallen? „Kunden mit unserem HVB-ExklusivKonto und der darin enthaltenen HVB-Mastercard Gold können kostenlos Bargeldauszahlungen weltweit an jedem beliebigen Geldautomaten vornehmen“, entgegnet die HVB. Für alle anderen sei die Auswahl eingeschränkter, aber auch diverse Supermarkt- und Tankstellenkassen würden bereits kostenfrei Geld auszahlen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren