Neues Außengehege

Haus und Herz für Tiere

Die Stadträte Götz Reichel und Hans Schaffer mit 2. Bürgermeister Peter Uschalt und Martina Höng.2015/07/tierheim.jpg

HERSBRUCK – Chinchillas, Hasen, Meerschweinchen – sie haben endlich ein tolles Dach über dem Kopf. Am Samstag weihte das Tierheim Hersbruck die neue Außenanlage ein, die ohne die tat- oder finanzkräftige Hilfe Vieler nicht gebaut hätte werden können.

Um so glücklicher war Tierheimleiterin Martina Höng, dass sie die 20.000 Euro teure und 70 Quadratmeter große Anlage nun bestücken konnte. „Jede Fraktion, der Kreistag, der Landrat, die Stadt und Privatleute haben gespendet, nicht zu vergessen die Handwerker, die das Außengehege möglich machten“, so bedankte sie sich bei Weißwurst und Bier, das die Gäste (darunter Landrat Armin Kroder) bei tropischen Temperaturen genossen. Das Fass stach Zweiter Bürgermeister Peter Uschalt an. „Wir als Stadt versuchen, das Tierheim immer zu unterstützen“, so Uschalt, „was uns nicht schwer fällt, bei einer so hartnäckigen und liebenswürdigen Tierheimleiterin“. Er bekannte sich als Fan ihrer Leidenschaft:. „Sie machen viel mehr als nur das Notwendige.“ Der Bau selbst dauerte nur drei Monate, so ging Höngs expliziter Dank an die Bauarbeiter: „Danke auch“, so umschrieb sie dezent den Stress, den der Bau für alle bedeutete, „dass ihr mir währenddessen nicht den Hals umgedreht habt.“

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren