Wirtschaft: Geier + Trapper GmbH & Co. KG

Geier + Trapper: Wo Rollladenteile zu Hause sind

Die beiden Geschäftsführer Bernd Häusinger (links) und Bernhard Liebscher kontrollieren die Qualität eines Kopfstücks von einem Rollladenkasten. | Foto: Stefanie Camin2019/05/Geschaeftsfuehrer.jpg

Oft unerkannt in der Wand verbaut, sind sie in fast jedem Zimmer zu finden: Rollladenteile aus Kunststoff von Geier + Trapper. Die Kunden des 1967 gegründeten Familien- Unternehmens sind nicht die Endverbraucher, sondern große Fenster- und Rollladenhersteller; und auf deren Anforderungen ist es komplett eingestellt. Allein 40 Varianten der fünf Millionen jährlich produzierten Rollladenstopper bietet diese Firma in Ottensoos. Egal welche Größe, Länge, Farbe, Ausführung oder Verpackungseinheit: Geier + Trapper liefert das Gewünschte.

Das Sortiment besteht aus gut 1500 Artikeln, die Geier + Trapper mit 21 Spritzgussmaschinen herstellt. 600 Tonnen Material verarbeiten die Kunststoffformgeber in den Maschinen dabei pro Jahr. Zwischen Kleinserien von 1000 Stück und 100.000 Teilen pro Auftrag erfüllt dieses Unternehmen jeden Kundenwunsch. Bei guten Kunden drücken die beiden Geschäftsführer Bernd Häusinger (kaufmännisch) und Bernhard Liebscher (technisch) auch mal sämtliche Augen zu und lassen auch für ein paar wenige Teile die Maschine laufen: Geier + Trapper geht die berühmte Extra- Meile für seine Kunden.

Mechanische Verbinder | Foto: Stefanie Camin2019/05/Verbinder-1.jpg
Mechanische Verbinder | Foto: Stefanie Camin2019/05/Verbinder-2.jpg

Im Hochregal-Lager mit 1600 Palettenplätzen lagern die gängisten Artikel, um schnell auf Kundenbestellungen reagieren zu können. So verlassen gut drei Viertel der Bestellungen noch am gleichen Tag das Haus. Zur Not verlängern die Mitarbeiter in der Produktion auch mal ihre Schicht, um dem kurzfristigen Kundenwunsch gerecht zu werden. Auch wenn die Konkurrenz aus China, Tschechien und Italien nicht schläft: Die Kunden von Geier + Trapper danken für das Gesamtpaket aus Service, Schnelligkeit, Qualität basierend auf langjährigem Know-how und Zuverlässigkeit mit jahre-, meistens jahrzehntelanger Treue.

Die meisten der Spritzgussmaschinen stammen von Sumitomo Demag in Schwaig. Der Kunststoff-Experte hat erst in den vergangenen Wochen in drei neue vollelektrische Maschinen der modernsten Baureihe investiert, die noch energieeffizienter und präziser arbeiten. Nachhaltigkeit spielt bei Geier+Trapper eben eine große Rolle, und das im gesamten Prozess: So wurde erst im letzten Jahr in eine moderne und energieeffiziente

Damit die Maschinen weiterlaufen: Mitarbeiter Thomas Klaussner füllt Granulat nach. | Foto: Stefanie Camin2019/05/Mitarbeiter.jpg

Kühlanlage investiert. Und man achtet auch auf Kleinigkeiten: Die Spritzguss-Maschinen von Geier + Trapper trennen den Anguss, der bei jedem Spritzvorgang zwangsläufig entsteht, automatisch ab und führen ihn wieder dem Kreislauf zu – ganz im Sinne der Kunden und der Umwelt.

Geier + Trapper GmbH & Co. KG
Rüblandener Str. 44
91242 Ottensoos
Telefon 09123/960 769-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.geier-trapper.com

N-Land Stefanie Camin
Stefanie Camin