Wirtschaft: Fliesen-Fischer GmbH

Fliesen, Natursteine, Holzböden: Fliesen-Fischer in Lauf hat sie alle, und noch vieles mehr

Die qualifizierten Verkäufer von Fliesen-Fischer beraten mit Freude. | Foto: Frank Boxler2019/04/Verkaufer.jpg

Bodenfliesen, Wandfliesen, Bordüren, Mosaik, Verblender. Naturstein für Wohnbereich, Bad oder Terrasse. Und obendrein alternative Bodenbeläge wie Parkett, Laminat und Vinyl: Bei dieser Auswahl von Fliesen-Fischer kann man sich die Fahrtnach Nürnberg sparen – denn das allesgibt es in Lauf. Auf drei Etagen kann sich der Kunde in der großzügigen Ausstellunginspirieren lassen. Sobald er sich entschieden hat, kann er auch schon zügig zu Hause loslegen: 50 000 Artikel sind bei Fliesen-Fischer dank des neuen Logistikzentrums in Neunkirchen am Sand innerhalb von drei Tagen verfügbar.

Der Spezialist für Wand- und Bodenbeläge blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück: Vor über 80 Jahren von Fritz Fischer gegründet, zeichnet sich dieses Unternehmen durch drei Merkmale aus: jahrelange Fachkenntnis, riesige Auswahl und freundliche Mitarbeiter. Diesem Anspruch wird Fliesen-Fischer auch heute noch gerecht und baut ihn kontinuierlich weiter aus. Richtungsweisend für den heutigen Erfolg war im Jahr 2006 die Entscheidung des damaligen Geschäftsführers Jürgen Moll – dem Enkel des Firmengründers: Er entschloss sich zu einer Zusammenarbeit mit dem Fliesen-Verbund „Cooperation Team4“, in dem die Mitglieder den Einkauf und die Vertriebsstrategie bündeln.

„Dieser Zusammenschluss ist das Beste, was uns passieren konnte!“, ist für Vertriebschef und Niederlassungsleiter Julian Moll – Enkel von Jürgen Moll – heute keine Frage. Der 35-Jährige arbeitet seit 2002 im Betrieb. „Bei uns ist alles beim Alten geblieben. Nur besser!“, ergänzt er strahlend. Und die Zahlen geben ihm Recht: Diese Kooperation bietet Fliesen-Fischer die Vorteile eines Konzerns, verbunden mit der Marktnähe eines mittelständischen Unternehmens. Konkret profitiert der Fliesen-Experte in der Kehrstraße in Lauf vom gigantischen (Lager-)Sortiment, von konkurrenzfähigen Preisen und einer strategischen Leistungsfähigkeit, die ein „Einzelkämpfer“ kaum erreichen kann.

Filial- und Vertriebsleiter Julian Moll. | Foto: Frank Boxler2019/04/Moll.jpg

Seit dem Eintritt in die Kooperation hat sich der Umsatz von Fliesen-Fischer mehr als verzehnfacht, die Ausstellung hat sich von einer auf drei Etagen ausgedehnt, das 2018 in Betrieb genommene Logistikzentrum in Neunkirchen am Sand bietet mit seinen 8000 Quadratmeter großen Lagerhallen viel Platz. Hier finden auch die Schulungen für Handwerker statt. Die intern als „Profi-Kunden“ bezeichneten Teilnehmer erfahren in den neuen Schulungsräumen alles über aktuelle rechtliche Vorgaben oder wie sie die (Groß-)Keramikfliesen optimal verarbeiten.

Groß geworden ist das Unternehmen – dem Namen gemäß – mit Fliesen, doch seit Jahren bietet es auch sämtliche andere gängige Wand- und Bodenbeläge an. Die Auswahl an Parkett, Laminat, Vinyl & Co ist riesig bei Fliesen-Fischer. „Jeder Belag hat seine Berechtigung“, betont Julian Moll. Daher fragen er und seine Mitarbeiter den Kunden vorab, welchen Zweck der Belag erfüllen oder wie lange er halten soll, wie viel er kosten darf und vieles mehr. Erst dann kommt das persönliche Beratungsgespräch.

Diverse Produktkataloge helfen dem Kunden zusätzlich, sich auch zu Hause auf seinen neuen Belag einzustimmen. Kein Wunder bei dieser Kombination aus riesiger Auswahl und professioneller Beratung, dass viele Kunden 100 Kilometer und mehr nach Lauf fahren. „Unsere Kunden schätzen vieles bei uns“, weiß Julian Moll aus zahlreichen Gesprächen. „Ein Punkt ist der gemütliche Charme unserer Ausstellungsflächen: Wir haben durch unterschiedliche Umbauten eine wohnliche Atmosphäre geschaffen. Und der zweite Punkt: Wir haben alles da, aber keine Präferenz. So können wir perfekt auf die Wünsche unserer Kunden eingehen.“ Und es geht dynamisch weiter: Im Jahr 2020 vergrößert Fliesen-Fischer seine Verkaufsfläche um 1000 Quadratmeter im Stil eines Musterlofts. Den Besucher wird dann eine komplett eingerichtete Wohnung erwarten, vom Eingangsbereich über Wohn- und Schlafzimmer bis hin zu Küche und Bad.

Die unterschiedlichen Beläge

Umweltfreundlich aus Ton gebrannt und seit Jahrtausenden bewährt: die Fliese. Ihre Stärke zeigt sich besonders in Verbindung mit einer Fußbodenheizung. Indem die verwendete Keramik Wärme weiterleitet, lässt die Fliese die Hitze fast ungefiltert in den Raum und ist dadurch bis zu 18 Prozent energieeffizienter als beispielsweise Holz. Die Auswahl an Wand- und Bodenfliesen ist bei Fliesen-Fischer gigantisch: von matt bis glänzend, von weiß bis schwarz, von der Beton- bis zur Holzoptik, vom Bauhaus- bis zum Vintage-Stil, von der Feinsteinzeug bis zur Zementfliese. Ein echter Hingucker sind moderne Großformatplatten aus Keramik: Mit stolzen Maßen von bis zu 3,60 mal 1,20 Meter lässt sich damit fugenlose Verarbeitung mit moderner Optik kombinieren.

Als Terrassenplatten verlegt, punkten die keramischen Fliesen mit moderaten Preisen; außerdem sind sie lichtecht, leicht zu reinigen und vermoosen nicht. Besonders chic sieht es aus, wenn Wohnzimmer- und angrenzender Terrassenboden aus denselben Fliesen bestehen.

Das natürliche Material bei Parkettböden zeigt sich doppelt warm, nämlich optisch und haptisch. Die sanfte Schönheit der Natur spiegelt sich hier mit einer optischen Wärme im Wohnzimmer wider, und das auf eine authentische Art und Weise. Außerdem fühlt sich dieser Boden – auch ohne Fußbodenheizung – wärmer an. Parkett altert ganz natürlich in Würde. Und wem die Würde zu viele Kratzer hat, der kann den Holzboden vom Fachmann abschleifen lassen. Das macht Parkett nicht nur langlebig, sondern auch nachhaltig.

Foto: Foto: Keraben Grupo, S.A.2019/04/Bild-1.jpg
Foto: Foto: Frank Boxler2019/04/Bild-3.jpg

Widerstandsfähig und doch optisch ansprechend stellt das Laminat eine günstige Alternative dar. Kein Wunder, dass dieser Bodenbelag am häufigsten in Kinderzimmern verwendet wird, denn er macht viel mit. Dabei imitieren hochwertige Laminate die Struktur von gemasertem Holz und sehendem echten Parkettboden sehr ähnlich.

Der große Pluspunkt von Vinyl ist sein günstiger Preis. Er hält viel aus, beispielsweise im Partykeller, in der Gastronomie oder im Einzelhandel. Und der PVC-Boden ist „leise“: Indem er elastisch ist, gibt er beim Gehen nach und schluckt dadurch Geräusche.

Fliesen-Fischer GmbH
Kehrstraße 7
91207 Lauf
Telefon 09123/9711-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.fliesen-fischer.com

N-Land Stefanie Camin
Stefanie Camin