Landkreis hat seine Anteile dem Verein Nürnberger Land Energie in Bürgerhand übertragen

Energie-Projektagentur Nürnberger Land GmbH komplett

Die Vorsitzende des Vereins Nürnberger Land Energie in Bürgerhand e.V. Cordula Breitenfellner, Notar Dr. Thomas Lindner sowie Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender der Energie-Projektagentur Nürnberger Land GmbH Armin Kroder beim Unterzeichnen des Vertrags (v.l.). Foto: privat2016/03/Beurkundung-am-2016-03-07.jpg

NÜRNBERGER LAND – Die Energie-Projektagentur Nürnberger Land GmbH ist hinsichtlich ihrer Gesellschafter nun komplett. Der Landkreis Nürnberger Land hat den vom ihm gehaltenen Anteil für bürgerliches Engagement nun dem Verein Nürnberger Land Energie in Bürgerhand e.V. notariell übertragen.

Im Landkreis Nürnberger Land soll die Erzeugung und Nutzung Erneuerbarer Energien gestärkt werden. Zu diesem Zweck wurde im Sommer vergangenen Jahres die Energie-Projektagentur Nürnberger Land GmbH gegründet. Hauptziel ist die Förderung der Energiewende unter Einbeziehung des vorhandenen bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis.

31 Gesellschafter

Zum Zeitpunkt der Gründung der Energie-Projektagentur befand sich der Verein Nürnberger Land Energie in Bürgerhand e.V. als Interessenvertretung der Bürger selbst noch in der Gründungsphase und konnte damals deshalb der GmbH noch nicht als Gesellschafter beitreten. Um künftiges bürgerliches Engagement zu ermöglichen, hat der Landkreis vorübergehend für den Bürgerverein den Gesellschafteranteil gehalten. Nach nun erfolgter notarieller Beurkundung ist der Bürgerverein nun auch offizielles und vollwertiges Mitglied der Energie-Projektagentur mit Sitz im neunköpfigen Aufsichtsrat.

„Hochemotional diskutiertes Thema“

Die GmbH besteht aus insgesamt 31 Gesellschaftern aus dem Bereich der Landkreis-Kommunen, der Stadt- und Gemeindewerke, der Forstbetriebsgemeinschaft Nürnberger Land, der BBV Land-Siedlung, der N-ERGIE, dem Landkreis Nürnberger Land sowie dem Verein Nürnberger Land Energie in Bürgerhand e. V.

„Das bei vielen Menschen in der Region zum Teil hochemotional diskutierte Thema Energie mit Energiegewinnung, -speicherung und -versorgung zeigt, dass dieses Feld nicht mehr allein der hohen Politik und den großen Playern überlassen werden darf. Die Devise lautet deshalb, selbst die eigene Zukunft aktiv mitzugestalten. Neumitglieder sind herzlich willkommen und können sich gerne bei mir unter der E-Mail-Adresse kontakt@cordula-breitenfellner.de melden“, so die Vorsitzende des Bürgervereins Cordula Breitenfellner abschließend.

N-Land Der Bote
Der Bote