Wirtschaft: StWL Städtische Werke Lauf a. d. Pegnitz GmbH

Einer für alle(s)

Betriebsgebäude in der Sichartstraße | Foto: Städtische Werke Lauf2019/05/Betriebsgebaeude.jpg

Wenn es um Strom, Gas und Wasser geht, heißt der Partner Städtische Werke Lauf. Zuverlässig!

32.000 Bürger und zahlreiche Unternehmen wollen in Lauf rund um die Uhr mit Strom, Gas und Wasser beliefert werden. Als Versorger vor Ort stellen sich die Städtischen Werke Lauf, die Stromversorgung Neunkirchen und die Gasversorgung Lauf dieser Herausforderung mit modernster Technik, gebündeltem Know-how, Kundennähe und Serviceorientierung. Das Versorgungsvolumen liegt laut Geschäftsführer Jürgen Ferfers aktuell bei jährlich 140 Mio. kWh Strom, davon 2 Mio. kWh in Eigenerzeugung – nachhaltig durch Wasserkraft im Pegnitzkraftwerk und eine Vielzahl von Photovoltaik-Anlagen. Dazu 230 Mio. kWh Gas und rund 1,6 Mio. m³ Trinkwasser.

Ein Blick auf die Netzleitwarte zeigt Geschäftsführer Jürgen Ferfers (links) und Administrator Wolfgang Britting, dass der Strom reibungslos fließt. | Foto: Stefanie Camin2019/05/Netzleitwarte.jpg

Herr Ferfers, die Städtischen Werke Lauf machen ihren Job so gut, dass sie vom unabhängigen Energieverbraucherportal De-Media als Top-Lokalversorger 2019 zertifiziert wurden. Da dürfen Sie schon ein bisschen stolz sein.

J. Ferfers: Das sind wir auch. Wir haben uns nach 2018 zum zweiten Mal den strengen Kriterien gestellt und sind erneut unter den Besten. Und zwar in allen drei Sparten: Strom, Gas und Wasser. „TOP-Lokalversorger“ werden in diesem unabhängigen Vergleich hinsichtlich Transparenz, Wasserqualität, Service, Kundenzufriedenheit, Kommunikation, Ökologie und regionalem Engagement bewertet. Das Gütesiegel garantiert unseren Kunden, dass sie Topleistungen kriegen. Sie können sich mit uns freuen.

Deutschland treibt die Energiewende forciert voran. Zu einer nachhaltigen Energiepolitik gehören Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit.

J. Ferfers: Technisch sind wir auf dem neuesten Stand. Wir führen laufend Netzberechnungen des gesamten Versorgungssystems durch, damit eventuelle Schwachstellen bereits vor ihrer Entstehung erkannt werden und somit die Versorgungssicherheit nicht gefährdet wird. Diese Maßnahmen werden durch ein Wartungs- und Instandhaltungs-Managementsystem unterstützt. Das Strom-, Wasser- und Gasnetz wird mittels modernster Steuerungs- und Anlagentechnik durch das Netzleitsystem permanent überwacht. Diese leistungsfähigen Netze bilden die Grundlage für die Einbindung und den Ausbau regenerativer Energien. Sollte es trotz allem zu Störungen im Versorgungssystem kommen, steht unser eigener Bereitschaftsdienst rund um die Uhr zur Verfügung und stellt eine unverzügliche Schadensbehebung und damit die Versorgung – an 365 Tagen im Jahr – sicher! Diese Versorgungssicherheit bescheinigen uns auch externe Prüfer im Zuge der Zertifizierung nach dem Technischen Sicherheitsmanagement (TSM).

Lassen Sie uns näher auf die Versorgungssicherheit beim Wasser eingehen.

J. Ferfers: Auf dem Gebiet der Trinkwasserversorgung sind wir autark. Die kontinuierliche und ausreichende Versorgung mit Trinkwasser können wir durch eine Speicherkapazität von rund 9.000 m³ in unseren acht Hochbehältern sicherstellen. Selbst lange und sehr heiße Sommer wie der im vergangenen Jahr sind für uns kein Problem. Gespeist werden die Hochbehälter mit Grundwasser aus elf Tiefbrunnen, die bis zu 180 m tief sind.

Das Wasserkraftwerk an der Pegnitz erzeugt jährlich rund 1,2 Millionen kWh regenerativen Strom. | Foto: Städtische Werke Lauf2019/05/Wasserkraftwerk.jpg

Und die Sauberkeit des Wassers? 

J. Ferfers: Unser Trinkwasser wird laufend auf seine Qualität geprüft. Damit wird sichergestellt, dass alle Parameter der Trinkwasserverordnung eingehalten werden. Wegen der hohen Qualität müssen wir es nicht chloren. Das Trinkwasser aus den Laufer Wasserhähnen kann man durchaus als einen „guten Tropfen“ bezeichnen.

Für die Versorgung mit Erdgas gelten ebenfalls hohe Standards.

J. Ferfers: Natürlich. Wir gewinnen unser Erdgas ja nicht selbst, sondern beziehen es von Vorlieferanten. Als Grundversorger handeln wir vorausschauend und planen unsere Beschaffung langfristig. Wir können so die Versorgung auch dann gewährleisten, wenn es mal zu Lieferengpässen kommen sollte.

Stichwort Wirtschaftlichkeit: Die registriert der Verbraucher zuallererst am eigenen Geldbeutel. Sind die Tarife der StWL kundenfreundlich?

J. Ferfers: Selbstverständlich! Unsere Tarife sind fair und transparent. Ohne Vorauskasse, ohne Kautionen und ohne Boni, die nichts anderes sind als verdeckte Preissteigerungen in den Folgejahren. 79 % des Strompreises sind bedingt durch Abgaben, Umlagen, Steuern und Netzentgelte, 21 % durch Beschaffung und Vertrieb. Wir haben nur auf Letztere einen gewissen Einfluss. Wir kaufen den Strom langfristig am Terminmarkt ein, das heißt Ausschläge im kurzfristigen Energiehandel (Spotmarkt) kommen für uns nicht in Betracht. Zusätzlich bieten wir eine automatische Bestabrechnung innerhalb der Tarife nach individuellem Verbrauch. Die verlässliche Lieferung ist oberstes Leitbild der StWL, die langfristige Stabilität wird durch die solide Einkaufspolitik sichergestellt.

Unsere hochqualifizierten Techniker sorgen für die reibungslose Versorgung rund um die Uhr. | Foto: Städtische Werke Lauf2019/05/Techniker.jpg

Ein nicht unwesentlicher Aspekt ihrer Kundenfreundlichkeit sind finanzielle Anreize für Investitionen.

J. Ferfers: Seit vielen Jahren bieten wir mit dem Klimaschutz-Förderprogramm Kunden finanzielle Zuschüsse an: Bei der Erneuerung von energiesparenden Haushaltsgeräten, bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen oder bei der Umstellung der Heizung auf eine umweltfreundliche Erdgas-Brennwerttechnik, um drei Beispiele zu nennen. Damit unterstützen wir die Maßnahmen unserer Kunden zur Einsparung von Energie und leisten durch die CO2-Minderung einen Beitrag zum Umweltschutz.

Sind die Stadtwerke für die Zukunft gut aufgestellt?

J. Ferfers: Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Weiterentwicklung des Unternehmens permanent voranzutreiben. Daher investieren wir auch kontinuierlich in unsere Netze, um die Versorgungssicherheit weiter zu verbessern und damit bestens für die Zukunft gerüstet zu sein. Als modernes Dienstleistungsunternehmen sind wir einer für alle und alles: der Versorger für alle Bürger, mit Strom, Gas und Trinkwasser.     

StWL Städtische Werke Lauf a. d. Pegnitz GmbH
Sichartstraße 49
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Telefon 09123/173-0
Internet: www.stwl.lauf.de

N-Land PR-Text
PR-Text