Das Landratsamt ist die spannendste Behörde der Welt und ein Arbeitgeber mit vielseitigen Berufsbildern und Möglichkeiten.

Foto: Frank Boxler2021/04/WB-21-Landratsamt-02-neu.jpg

Familie und Beruf unter einen Hut bringen, gute Aufstiegsmöglichkeiten und einen sicheren Arbeitsplatz haben, als QuereinsteigerIn gut aufgenommen werden und als PraktikantIn viel erreichen – dass dies möglich ist, haben viele MitarbeiterInnen des Landratsamtes Nürnberger Land schon erlebt. Hier sind einige ihrer Erfolgsgeschichten

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
„Als zweifache Mutter muss ich zwangsläufig organisiert sein, daher bin ich glücklich, meine erhoffte Work-Life-Balance in der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Landratsamts als Architektin gefunden zu haben.
Da sich das Leben meiner Familie und mir in Lauf und im Landkreis abspielt, genieße ich insbesondere auch den kurzen Anfahrtsweg zur Arbeit und die dadurch entstehende Zeitersparnis.“
Andalib K.

Führen in Teilzeit
„Ich leite mit etwa 30 Wochenstunden einen 13 Personen umfassenden Sachbereich. Dies gelingt vor allem durch das flexible Gleitzeitmodell des Landkreises Nürnberger Land, das kollegiale Miteinander und die vorhandenen Homeofficelösungen. So kann ich als Beamtin der Qualifikationsebene 3 mit zwei Kindern im Alter von 7 und 9 bereits seit einigen Jahren in Teilzeit eine Führungsaufgabe wahrnehmen und gleichzeitig mein Familienleben pflegen.
Gerade das durch die Corona-Pandemie notwendige „Homeschooling“ hat mir wieder vor Augen geführt, wie wichtig und wertvoll genau diese Flexibilität ist, um Familie und Beruf zu vereinbaren. Der Landkreis ermöglicht es mir, mich zu entwickeln, einen wertvollen Beitrag für den Geschäftsgang des Landkreises zu leisten und gleichzeitig für meine Familie da zu sein. Für dieses Vertrauen und diese Chance bin ich sehr dankbar und setze mich täglich zusammen mit meinem Team gerne für die Angelegenheiten des Personals des Landratsamtes ein.“
Stefanie B.

Vom Azubi zum Sachgebietsleiter
„Aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Fachbereichen und Aufgabengebieten ist es ein Leichtes, sich „unter demselben Dach“ zu verändern und eine neue Herausforderung anzunehmen. Verbunden mit dem hervorragenden Fortbildungs- und Qualifizierungsangebot konnte ich mich sehr schnell zur Führungskraft weiterentwickeln. Es macht großen Spaß, unseren Nachwuchskräften beim Einstieg ins Berufsleben behilflich zu sein und meine Erfahrungen weiterzugeben.
Als Sachgebietsleiter für den Personennahverkehr erfüllen mein Team und ich eine wichtige Aufgabe der Daseinsvorsorge im Landkreis Nürnberger Land. Unsere Herausforderung ist es, ein wirtschaftlich darstellbares ÖPNV-Angebot für die Gesamtbevölkerung im Landkreis zu konzipieren.“
Uwe S.

Vom Praktikum zum dualen Studium
Angefangen hat alles mit einem einwöchigen Schulpraktikum in der 9. Klasse. Hier habe ich viel von den MitarbeiterInnen, die mich sofort herzlich aufgenommen haben, gelernt. In der 11. Klasse der Staatlichen Fachoberschule Lauf entschloss ich mich erneut dazu, mein halbjährliches Praktikum beim Landratsamt Nürnberger Land zu absolvieren.
Mir wurde ein Praktikumsabschnitt in der EDV ermöglicht, für die ich mich speziell interessiere, und durfte beim Einrichten der neuen Homepage mitwirken. Der Einblick in die EDV-Abteilung hat mir so gut gefallen, dass ich mich für das duale Studium zur Diplom-Verwaltungsinformatikerin beworben habe und schließlich nach bestandenem Einstellungstest das Glück hatte, eingestellt zu werden.“
Kerstin R.

Sinnstiftende Arbeit
„Ich bin als Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus Nürnberger Land im Gesundheitsamt tätig. Zusammen mit AkteurInnen aus vielen Bereichen, Politik, Verwaltung, Ärzten, Pfleger, Rettungsdienst bis hin zu Wohlfahrtsverbänden, wird sich mit den Themen Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung/Prävention beschäftigt. Dies trägt zur Verbesserung des Gesundheitszustandes in der Bevölkerung sowie zur Erhöhung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei.
Seit Beginn der Coronapandemie 2020 kam jedoch eine weitere wichtige Aufgabe hinzu. In Bezug auf die Bewältigung müssen die positiv getesteten Personen informiert sowie der Sachverhalt und die Kontaktpersonen ermittelt werden. Dabei ist die Kontaktnachverfolgung ganz entscheidend für die Kontrolle des Infektionsgeschehens und die Unterbrechung der Infektionsketten. Je besser diese Nachverfolgung gelingt, umso geringer ist somit die Ausbreitung der Infektion.
Beide Bereiche leisten einen wichtigen Beitrag im Hinblick auf die Gesundheit und dies kann nur zusammen geschafft werden.
Ich freue mich als Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes hierzu einen Teil leisten zu dürfen.“
Katharina E.

Wollen Sie Teil unseres Teams werden? Alle Stellenangebote finden Sie unter karriere.nuernberger-land.de

2021/03/WB-21-Landratsamt-01.jpg

Landratsamt Nürnberger Land
Waldluststr. 1
91207 Lauf a. d. Pegnitz

Sie wollen auch eine Erfolgsgeschichte bei uns schreiben?
DANN BEWERBEN SIE SICH JETZT

Personalverwaltung
Tel. 09123 / 950-6177

Online-Bewerbung / Infos: karriere.nuernberger-land.de

Fakten und Zahlen:

MitarbeiterInnen: 161 Beamte, 472 Beschäftigte, 37 Nachwuchskräfte
Anteil Frauen*/Männer*: 64 Prozent/36 Prozent

Arbeitszeit:
47 Prozent Vollzeit
53 Prozent Teilzeit

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren