Sendung im BR

Brotrebellen vor der Kamera

Für einen Tag ging es zudem in den neuen Bärenbrot-Laden in Amberg zu einer Brotverkostung. | Foto: privat2019/09/redwebIMG-20190912-WA0002.jpeg

FISCHBRUNN – „Das ist echt ungewohnt, wenn einem das Fernsehen die ganze Zeit über die Schulter schaut“, gibt Daniel Bär zu. Denn den Chef der Bärenbrot-Bäckerei und sein Team hatte das Bayerische Fernsehen vor einigen Wochen besucht – für einen Beitrag am heutigen Samstagabend um 17.45 Uhr in der BR-Sendung „Zwischen Spessart und Karwendel“.

Bereits morgens um 4 Uhr seien die TV-Leute mit laufender Kamera in die heiße Backstube gestürmt – einer habe dabei prompt den Broteinschieber von Bär auf den Kopf bekommen, so nah wollten die Journalisten dran sein, berichtet Bär: „Die haben ganz viel hinterfragt und waren bis Mittag da.“

Damit war die Neugier der BR-Redakteure zur Philosophie des Betriebs aber noch nicht gestillt: Für einen Tag ging es zudem in den neuen Bärenbrot-Laden in Amberg zu einer Brotverkostung. Zusammen werden die Eindrücke einen Beitrag von 10 bis 14 Minuten ergeben, hat man Bär erzählt.

Er selbst ist gespannt, was nun heute im Fernsehen zu sehen sein wird. Wie der BR auf die Brotrebellen kam, weiß er übrigens auch nicht: „Die haben nur gesagt, ein Kontakt habe gemeint, sie müssten da unbedingt mal hin, weil wir das alles ein bisschen anders machen.“

N-Land Andrea Pitsch
Andrea Pitsch