Wirtschaft: BMI-Messzeuge

BMI – Messwerkzeuge nach Maß

Florian Keller führt das Familienunternehmen BMI in Hersbruck. | Foto: Pitsch2021/03/BMI-2.jpg

Handwerker und Industrie wissen, was sie an Messwerkzeugen der BMI haben – gerade auch in Corona-Zeiten: „Der Trend, alles billig aus China liefern zu lassen, ist vorbei“, stellt Geschäftsführer Florian Keller fest. Denn die Krise habe eine anfällige Abhängigkeit aufgezeigt: verfünffachte Transportkosten, unterbrochene Lieferketten. Das spielt dem Hersbrucker Traditionsunternehmen in die Karten: „Seit Herbst boomt es bei uns“ – weil die BMI individuelle, maßgeschneiderte und hochwertige Produkte flexibel und zuverlässig produziert. Ein Erfolgsrezept.

Viel geschieht bei BMI noch in Handarbeit. | Foto: Pitsch2021/03/BMI-1.jpg

Zwar rechnet Keller damit, dass die Auftragslage sich in ein oder zwei Jahren im Zuge einer Normalisierung der Lage wieder entspannen wird; gerade deshalb arbeitet die BMI stets an der Verbesserung von Fertigungsprozessen. „Eine Automatisierung ist schwierig wegen der individuellen und vielfältigen Produkte.“ Doch darum geht es Keller auch nicht. Er verfolgt die Philosophie seines Großvaters, so viele Mitarbeiter wie möglich zu beschäftigen, so lange es finanziell geht. Und diese wissen das familiäre und flexible Arbeitsumfeld mit kurzen Wegen zu schätzen. Das locke auch immer wieder Azubis an. Aktuell bildet die BMI eine Fachkraft zur Lagerlogistik aus. „Wenn die jungen Leute danach bleiben, dann sind sie uns lange verbunden“ – wie die anderen Mitarbeiter auch. Ein weiteres Erfolgsrezept.

Neuartiger Sensor

Dazu zählt zudem, dass die BMI nicht stehen bleibt: „Wir tüfteln seit rund zwei Jahren an einer Eigenentwicklung im elektronischen Messen“, verrät Keller. Bislang habe man solche Produkte zugekauft, aber mit einem befreundeten Ingenieur wagte sich Keller daran, die bestehenden Geräte neu aufzusetzen und zu verbessern: „Unseren 3D-Sensor gibt es so bisher nicht.“ Gefragt sei ein solches Produkt bei Zimmerern oder Küchenbauern. „Die können die Höhe der Küche per Piepton einstellen.“ Auch in der Industrie sieht Keller Potenzial.

Um eine Sache macht er sich jedoch Sorgen: „Die Politik fördert mit noch mehr Bürokratie das Entstehen von großen Firmengruppen. Das halte ich für eine gefährliche Entwicklung.“ Denn der Mittelstand sei eine deutsche Erfolgsstory. Daran sowie an der eigenen Version davon schreibt auch das Hersbrucker Familienunternehmen mit: „Wir bestehen dank unserer Qualität.“

2021/03/BMIneg-rgb-scaled.jpg

BMI- Messzeuge
Bayerische Maßindustrie A. Keller GmbH
Rosengasse 12
91217 Hersbruck
Telefon: 0915173010
www.bmi.de
[email protected]

Auch Wasserwaagen gehören zum Produktangebot. | Foto: Pitsch2021/03/BMI-3.jpg
Ein Erfolgsmodell. | Foto: PR2021/03/BMI-4.jpg

Weitere Unternehmen:

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren